News E-Rezept-Start für Apotheken ab 1. September: „Die kommenden Wochen nutzen.“

Redaktion

Redaktionsteam
Teammitglied
Registriert
26.03.2015
Beiträge
4.208
Ort
Frankfurt/Hannover
Alle großen Softwarehäuser sind laut dem TI Score der gematik inzwischen offiziell für das E-Rezept bereit und haben die Funktion für ihre Kunden eingeführt. Nach Schätzungen der gematik sind demnach inzwischen 90 Prozent der Apotheken in Deutschland technisch in der Lage, E-Rezepte anzunehmen und zu verarbeiten. Als neue Schlüsselkennzahl zeigt das TI-Dashboard der gematik, dass sich mittlerweile 7.773 Apotheken in Deutschland als „E-Rezept-ready“ eingestuft haben. Knapp einen Monat vor Start der deutschlandweiten Einführung des E-Rezepts wirbt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) gemeinsam mit der gematik dafür, die noch verbleibende Zeit bis zum Start zu nutzen.



„Die Apotheken in Deutschland sind technisch auf den Start des E-Rezepts im September vorbereitet. In den kommenden Wochen gilt es nun letzte Maßnahmen zu treffen. Dazu gehören sowohl die verstärkte Testung des E-Rezepts gemeinsam mit Praxen als auch die Schulung des Personals. Apotheken sollten zudem prüfen, ob ihre Informationen zum E-Rezept-Status im Verbändeportal der GEDISA - Gesellschaft für digitale Services der Apotheken aktuell sind. Wenn wir das in den kommenden Wochen schaffen, dann wird auch der flächendeckende Start gelingen“, sagt Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der ABDA.



„Mit dem flächendeckenden Start des E-Rezepts ab September gehen die Apotheken mit bestem Beispiel voran und setzen zugleich ein Signal für die Praxen. Wenn nämlich dort die Sicherheit besteht, dass Patientinnen und Patienten das ausgestellte E-Rezept auch einlösen können, dann wird die Routine beim Umgang mit dem E-Rezept auch innerhalb der Ärzteschaft weiter und schneller wachsen. Deshalb ist es jetzt umso wichtiger, dass die Apotheken die kommenden Wochen nutzen, um letzte Vorbereitungen für den September zu treffen. Dann steht einem reibungslosen Start nichts entgegen“, erklärt Dr. Markus Leyck Dieken, CEO der gematik.



Ergänzender Hinweis: Das Test-E-Rezept nutzen

Mit dem Test-E-Rezept können Apotheken gemeinsam mit einer benachbarten Praxis das E-Rezept testen. Nach der Ausstellung in der Praxis kann das Testrezept ins Warenwirtschaftssystem der Apotheke eingelesen werden. Eine Belieferung oder Abrechnung findet dabei nicht statt. Damit können Angestellte auch ohne echte Patient:innen das E-Rezept ausprobieren.



Nähere Informationen dazu auf:

Aktuelles | Das Test-E-Rezept ist da | Gematik



Mehr zum E-Rezept auf: Das E-Rezept für Deutschland kommt

www.das-e-rezept-fuer-deutschland.de




Mehr zur Apotheken-Deutschlandkarte auf:

https://www.das-e-rezept-fuer-deutschland.de/apothekensuche



Mehr zum TI-Dashboard auf:

TI-Dashboard | Gematik



Mehr zum TI-Score E-Rezept:

E-Rezept | TI-Score



Quelle: gematik

Weiterlesen...
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!