Durch lange Krankheit vom Plus ins Minus gerutscht?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von S4NdY, 20.08.2013.

  1. S4NdY

    S4NdY Newbie

    Registriert seit:
    20.08.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hoffe bin hier richtig. Weiß grad nich was ich machen soll, wurde gekündigt und jetzt gehts mir um meinen Resturlaub und die +/-std. Ich bin seit langem Krank da ich an Depressionen und Burn Out leide. Im April war ich nochmal arbeiten und hatte da noch + stunden. Ende Mai erfuhr ich das ich massiv ins minus gerutscht bin wie kann das sein wenn der Plan für Mai noch nicht mal geschrieben noch genehmigt wurde? Ich muss so und so nochmal alle Stunden nachrechnen weil schon anfang Januar ein Fehler bei der Stundenabrechnung Unterlaufen ist (was nicht das erste mal wäre).
    Kann mir einer sagen ob es normal ist wenn man Krank ist das man Minus rutscht bis man aus der Lohnfortzahlung raus ist?!
    Würde mich über eine Antwort freuen denn ich komm nicht mehr groß weiter mit dem Rätsel raten :(

    lg
     
  2. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Bei uns nicht!!

    Sobald sich ein MA krankmeldet, bleibt die aktuelle Stundenzahl bestehen. Wir stempeln und verfügen über ein Arbeitszeitkonto. Allerdings, wenn jemand mit Freizeitausgleich und damit Abbau der Ü-Stunden im bestehenden freigegebenen Dienstplan des laufenden Monats geplant war, bleiben die Minusstunden an diese geplanten freien Tagen bestehen und Ü-Stunden werden entsprechend der Planung abgebaut.

    In den Folgemonaten plane ich jemanden, der sich voraussichtlich länger krank meldet, gar nicht mehr im Dienstplan ein.

    Falls sich der MA im Folgemonat wieder gesund meldet und zur Arbeit erscheint, plane ich mit ihm gemeinsam seine Tage für den laufenden Monat.

    LG opjutti
     
  3. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    Eine Planung ins Minus ist prinzipiell nur möglich, wenn Arbeitszeitkonten existieren. Ansonsten kann ein Überstundenabbau bis "Null" geplant werden.
    Ist beim Zeitpunkt der Krankmeldung schon bekannt, daß die AU über einen noch nicht geschriebenen Dienstplan hinausgeht, finde ich das Vorgehen nicht "nett". Praktizieren wir auch nicht. Dann frieren wir den Stundenstand ein.
    Bedenke bitte, daß Ansprüche aus fehlerhaften Berechnungen nur innerhalb bestimmter Fristen noch geltend gemacht werden können.
    Tarifvertrag?
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hatten wir das net schon mal? Wenn ich mich recht erinnere, kann der AG den Dienstplan schreiben wie er will, wenn er keine konkrete Aussage dazu erhält, wie lange voraussichtlich die AU dauern wird. Viele Kollegen halten sich da ja oft bedeckt, weil sie glauben, dass dann ihr Ü-Stunden-Konto runter gefahren werden kann. Wäre dann aber falsch.

    Nun ist das dummerweise ja so, dass der Arzt nur eine begrenzte Zeit Au schreiben darf. In der Regel net länger als 14 Tage. Damit hast nix schriftliches udn Aussage steht gegen Aussage. Wie verhält man sich da? Gibt man was selbstverfasstes ab?

    Elisabeth
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Durch lange Krankheit Forum Datum
Praktisch durchgefallen! Wie lange muss ich wiederholen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 27.08.2011
Wie lange dauert es, bis Versetzungantrag durchgeht? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 19.08.2009
Wie lange darf man durcharbeiten? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 23.07.2009
Längere Durchfälle, was haltet ihr von neuem Produkt Flexi Seal[r]? Arbeitshilfsmittel 22.11.2006
News Lilie: "Wir zahlen überdurchschnittlich hohe Gehälter" Pressebereich 14.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.