Durch Fortbildung zur Praxisanleiterin für Pflegeberufe Anspruch auf mehr Gehalt?

Dieses Thema im Forum "Praxisanleiter und Mentoren" wurde erstellt von ClaRo, 10.10.2005.

  1. ClaRo

    ClaRo Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Altenpflegerin, Weiterbildung Lehrerin für Pflegeberufe APS
    Ort:
    Waldfischbach-Burga.
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Ich habe 2003 eine berufsbegleitende Fortbildung zur Praxisanleiterin für Pflegeberufe gemacht. Diese ging über 160 Stunden und wurde vom Arbeitgeber finanziert. Habe ich durch diese Qualifizierung eigentlich einen Anspruch auf mehr Gehalt?
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Claro,
    ich bekomme nicht mehr Gehalt als PA.
    Es besteht keine Verpflichtung des Arbeitgebers dich hochzustufen.

    Schönen Abend
    Narde
     
  3. mrTom234

    mrTom234 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.06.2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenpfleger
    Funktion:
    Praxisanleiter nach DKG-Richtlinien
    Hey ClaRo,

    ich bekomm leider auch nicht mehr Geld :( , hab aber auch noch nie gehört, dass dies der Fall bei anderen Kollegen auch in anderen Häusern ist.
    Ich wäre schon zufrieden, wenn immer ausreichend Zeit vorhanden wäre, gelerntes und bewährtes anzuwenden bzw anzuleiten

    mfG mrTom
     
  4. SUNNY-SZ

    SUNNY-SZ Newbie

    Registriert seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    SZ
    Hallöchen,

    na das find ich echt nicht ok.:motzen: Ich mache auch gerade eine Weiterbildung zur Praxisanleitung und letztens ist in unserem Kurs auch das Thema gefallen ob wir mehr Geld bekommen. Ich finde es echt unfair denn schließlich hat man noch mehr Verantwortung und auch mehr Arbeit da man den Schüler ja in jeder Hinsicht unterstützen soll. So ist es jedenfalls bei uns in der Einrichtung ( arbeite in einer Seniorenresidenz ) wir aktuallisieren gerade unsere gesammten Bew.Mappen da wir neue Blätter erhalten haben. Tja und mein Schüler kam damit nicht alleine klar und da mußte ich ihm helfen, natürlich auserhalb der Dienstzeit da währenddessen ja keine Zeit war, hat so ca 1 Std. gedauert! Beim erstellen einer Plegeplanung kam er auch nicht allein klar ( kann man ja auch noch nicht so erwarten, er ist erst ins 2. Ausb.Jahr gekommen ) da saßen wir nochmal 3. Std.! Klar konnte ich mir die Zeit als Überstunden aufschreiben aber...Find das echt nicht ok! :dudu: Muß in einer Woche wieder zur Schule da werde ich mal genaustens nachfragen!!! Wenn ich erfahren sollte das wir das Recht dazu haben eine Gehaltserhöhung zu verlangen, kann ich Euch ja gern info. geben wenn ihr wollt! :daumen:

    :flowerpower: Gruß, Sonja :flowerpower:

     
    #4 SUNNY-SZ, 02.11.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.11.2005
  5. mrTom234

    mrTom234 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.06.2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenpfleger
    Funktion:
    Praxisanleiter nach DKG-Richtlinien
    HI Sonja,

    kannst gerne mal bohren.....haben wir auch schon mal.
    Wenn Du trotzdem auf irgendetwas interessantes stößt, dann lass es uns wissen

    bye Tom :daumen:
     
  6. Manu5959

    Manu5959 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleitung/ PN
    Hallo, ich noch mal...:hippy:

    hast du dir denn schon Rahmenbedingungen geschaffen?

    Als ich meine Weiterbildung zur Praxisanleitung machte, erstellten wir zeitgleich in unserer Einrichtung ein Ausbildungskonzept.
    Als Rahmenbedingungen stehen mir derzeit zur Verfügung:
    • 1h Freistellung/Anleitungswoche
    • kann auch Überstunden abrechnen, wenn sie berechtigt sind
    • kann einen ruhigen Raum(Büro) für Gesprächsführung und Anleitungssequenzen nutzen
    • kann Büromaterial nutzen
    • Nutzung von EDV / Fachliteratur
    • Weisungsbefugnis
    Ist wahrlich nicht viel, damals war ich stolz, das ich überhaupt was bekommen habe:wink1: , im Vergleich zu den anderen Anleitungen aus meinem Kurs.

    Am Freitag habe ich einen Termin mit meiner PDL, um mir bessere Rahmenbedingungen zu schaffen- mal sehen, ob es klappt.

    Da wir eine kleine Einrichtung sind, kann ich nicht sooo viel erwarten, aber ich möchte wenigstens 1/2h pro Tag für Organisatorisches freigestellt werden, habe extra Zeiten ausgewählt, die grad so möglich sind. Dann würde ich im Monat mindestens auf 10h kommen, statt auf 4!!!

    LG Manu

    noch was,

    ne Gehaltserhöhung gabs auch bei mir nicht!:evil:

    Habe aber wenigstens für die Erstellung des Ausbildungskonzeptes weng was in die Tasche bekommen...
     
  7. stefan1981

    stefan1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    mehr Geld für PA?

    ich hab da eine etwas andere Meinung. Da ich gerade eben erst ausgelernt habe (vor 4 Wochen) hab ich noch frische Erinnerungen aus der Sicht des Schülers.

    1) Kann man froh sein wenn das Krankenhaus diese Weiterbildung bezahlt!
    Ich habe auch schon von diversen Krankenhäusern gehört das man dort die Ausbildung selbst bezahlen muss.

    2) Wenn man aufgrund des PA keine Mehrbelastung hat- Anleitung während der Arbeitszeit, warum hat man dann Anspruch auf mehr Geld?
    Etwa weil man sich nebenbei immer belesen muss um den Schüler diverse Sachen zu erklären? Im Grunde sollte sich jede Krankenschwester stetig informieren!

    3) Meistens werden Stunden wo man den Schüler etwas zusätzlich ausserhalb der Arbeitszeit erklärt als Überstunden eingetragen!

    4) Wenn ich bedenke was es in meiner Ausbildung für stinkfaule PA´s gab, dann sehe ich es nicht ein das diese Personen dann noch mehr Geld bekommen !!!!!

    Das sind nur ein paar Fakten. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

    mfg Stefan
     
  8. Manu5959

    Manu5959 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleitung/ PN
    Hallo Stefan,

    zu1) auch mein Arbeitgeber hat mir meine Ausbildung finanziert, darüber bin ich natürlich sehr dankbar ,und ich weiß auch, das die Leistung nicht von jedem Arbeitgeber übernommen wird. Laut Gesetz ist jede auszubildende Einrichtung dazu verpflichtet, zur Ausbildung Praxisanleiter mit der entsprechenden Qualifikation einzusetzen.

    zu2)Sorry, aber da bin ich überhaupt nicht deiner Meinung! Ich kann sehr gut einschätzen, welche Arbeit ich leiste und welche nicht. Die integrierte Anleitung findet während meiner normalen Tätigkeit statt, ja! Glaub mir, da wird der Hals vom Erklären manchmal ganz schön trocken.

    Dann gibts ja mittlerweile gezielte Anleitungen, die mir auch keiner vorbereitet- nein- das muß ich schön selber tun, und das mache ich daheim, weil ich im Dienst keine Zeit dafür habe (noch nicht).

    Dann sind da noch so andere Sachen, wie Führung von Erst-/Zwischen-/Reflexions-/ Endgesprächen, Beurteilungen, Wissensüberprüfungen, Dokumentation in Praxismappe und Lernzielkatalog, Teambesprechungen zur Anleitung usw...
    (auch da macht mir keiner die Vorbereitung)

    Und es bleibt anzumerken, dass ich ja meine eigentliche Arbeit auch nicht vernachlässige! Da bleibt dann meist nur die Freizeit!

    3) nicht jeder bekommt diese Überstunden auch genehmigt! Wenn ich alles aufschreiben würde, das geb ne lange Liste...

    4)Stimme ich Dir voll zu, solche Anleitungen kenne ich leider auch, Gott sei Dank nicht mehr in meinem Umfeld:wink1:


    Bin übrigens nicht sauer, falls des so rüber kommt, sag a nur mei Meinung:wink1:
     
  9. stefan1981

    stefan1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    hallo...

    Zum 2. Punkt kann ich dir dann nur recht geben. War leider noch nie Praxisanleiter :-)! Aber tut sich bei der Vorbereitung (Bsp. Erstgespräch )nicht irgendwann die Rotine einspielen- d.h. das man alte Unterlagen, Gesprächsgrundlagen immer wieder nutzen kann oder arbeitest du zu jedem Schüler nen spezielles Erstgespräch aus?
    Ich hab noch kein Praxisanleiter erlebt, der sich nach Feierabend mit mir wohin gesetzt hat!? Da war der Feierabend einfach wichtiger :-(!

    Die Praxismappen habe ich auch nicht kennengelernt. Bei mir war das Motto angesagt "selbst ist der Mann- selbst Pflegestandards raussuchen, selber fragen ob man helfen kann....usw !

    Vielleicht bin ich ja später in der Position das ich das ändern kann.

    Ich denke mal das der Großteil die Überstunden eingetragen bekommt!?

    mfg Stefan
     
  10. Manu5959

    Manu5959 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleitung/ PN
    Hallo, Stefan,
    ja freilich, die Vorbereitungen nehmen schon mit der Zeit ab.

    Die Protokolle sind entwurfen, das Ausbildungskonzept steht, die Schülermappe wird für jeden Schüler nach Schema angelegt( da kennt man sich dann auch aus), die Lernsituationen sind für die 3 Jahre durchgeplant und griffbereit usw.

    Gut, jeder Schüler ist anders, da sind die Gesprächsführungen schon eine Herausforderung.

    zusätzlich muß man selber immer auf dem neuesten Stand sein( so sollte es sein), und das Team auf das gleiche Level bringen( da hab ich noch ne Menge Arbeit vor mir), vorhandene Pflegestandards überarbeiten, Neue erstellen usw.

    Ich habe trotzdem sehr viel Spaß an der Arbeit, ohne dem gehts wohl auch nicht.
     
  11. SUNNY-SZ

    SUNNY-SZ Newbie

    Registriert seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    SZ
    Hallo Stefan,:wavey:

    kann das auch bestätigen was Manu geschrieben hat! Bei mir ist es genauso! Zu Pkt.2 man hat auf jedenfall mehr Verantwortung und unser eins muß den Kopf hinhalten wenn irgendwas schief läuft. ( nicht bös gemeint! so ist es nun mal! )

    Zu Moni,:wavey:

    ich habe einen Anleitungstag im Monat ( 8 Std. ) für meinen Schüler erhalten aber erst nachdem ich Druck gemacht habe! Die anderen Rahmenbedingungen die Du aufgeführst hast, stehen mir auch zur Verfügung aber es ist wirklich oft das man nach der Dienstzeit weiter machen muß da währenddessen keine Zeit ist!!!

    :flowerpower: L.G., Sonja :flowerpower:
     
  12. SUNNY-SZ

    SUNNY-SZ Newbie

    Registriert seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    SZ
    Hallöchen,

    ich nochmal! Gebe Euch auf jedenfall info. wenn ich was erfahren sollte! Also bis denne!

    L.G., Sonja
     
  13. stefan1981

    stefan1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    hallo,

    hatte nur meine Meinung aus der Sicht des Schülers gesehen. Ich habe leider nie so eine fachmännische allumfassende Praxisanleitung erlebt. Leider fehlt mir auch die Sicht des PA´s . :daumen:

    Hatte ja auch gesagt das ich mich gern eines besseren belehren lasse.
    Wenn ich später etwas mehr Erfahrung habe- dann meld mich noch mal zu dem T hema :wink1:

    mfg Stefan
     
  14. SUNNY-SZ

    SUNNY-SZ Newbie

    Registriert seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    SZ
    Hallo Stefan,:wavey:

    klar kannst Du deine Meinung sagen das ist voll ok.:daumen: Von mir war es auch nicht bös gemeint. Ich hatte selbst als Schüler auch keine richtige PA und mußte auch immer hinterherlaufen wenn ich irgendetwas wissen wollte war echt zum...:motzen:Von daher bin ich froh das es nun vom Staat verlangt wird das eine ausgebildete PA vor Ort ist und ich bemühe mich wirklich sehr eine gute PA zu sein da mir mein Schüler sehr wichtig ist, meine eigenen Erfahrungen von damals haben mich dahrin verstärkt es besser zu machen! Ich hoffe das klappt auch aber bisher habe ich noch nichts negatives gehört, bisher war mein Schüler immer dankbar und wehe nicht dann gibts ein auf die :knockin:nein kleiner Scherz von mir. Also bis dann und noch viel Erfolg !

    L.G., Sonja
     
  15. Manu5959

    Manu5959 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleitung/ PN
    Hallo Stefan,

    wir sagen doch alle nur unsere Meinungen, ist doch ok so!

    Freue mich drauf, später mal was von Dir zu hören:daumen:

    LG Manu
     
  16. Psycho

    Psycho Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Student
    Hi,

    bin jetzt auch fertig mit der Weiterbildung und bekomme auch net mehr Geld.
    Das einzige ist, das mein Arbeitgeber den Kurs zahlte und ich voll für diese Tätigkeit freigestellt bin. Ich arbeite also 5 Tage die Woch voll als PA.

    Wer hat noch ne volle Stelle ?
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    ... und verdienst dadurch weniger, als vorher...

    Hallo Psycho,
    erst mal herzlichen Glückwunsch zum PA.

    Ich war anfangs auch komplett freigestellt, habe mich jetzt allerdings aus finanziellen Gründen entschieden, nur 75% Freistellung zu nehmen.

    Warum? Mir fehlen die ganzen Zulagen, Wochenende, Nächte, Feiertage wodurch ich mit deutlich weniger Gehalt und Urlaub nachhause gehe...

    Schönes WE
    Narde
     
  18. Susanne Huber

    Susanne Huber Stammgast

    Registriert seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager, Praxisanleitung
    Hallo

    ich habe auch ne volle Stelle als Praxisanleitung. Natürlich verdiene ich auch weniger als früher, da ich nur noch begrenzt Schichtdienst mache.

    Meine Zusatzausbildung, die ich vom Arbeitgeber finanziert bekommen habe, bekomme ich also nicht entlohnt.

    Mir macht die Arbeit Spass, ich erkläre gerne den Kollegen Zusammenhänge und leite gerne in der Praxis an. Außerdem halte ich regelmäßig Fortbildungen, die ich während der Dienstzeit vorbereiten kann.

    Nach Dienstende bleibe ich allerdings nicht länger, um noch was zu erklären. Die Überstunden bekomme ich nicht. Meine Erfahrung ist, dass man als Praxisanleiter auch Grenzen ziehen muss, sonst wird man schnell "ausgesaugt" und hat bald keine Kraft mehr, gute Anleitungen zu machen.

    Susanne
     
  19. PA127

    PA127 Newbie

    Registriert seit:
    19.12.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    An alle Kollegen die mehr Geld möchten !!!

    Hallo an alle PA `s (Praxisanleiter)

    Ich arbeite seit 13 Jahren als Mentor und habe vor 2 Jahren meine Ausbildung zum Praxisanleiter abgeschlossen !

    Unsere Rahmenbedingungen sind 16 Stunden Freistellung pro Monat, die Ausbildungskosten wurden vom Arbeitgeber getragen !
    Jeder der sich Gedanken macht ob ihm mehr Geld zusteht, sollte folgendes Wissen,
    - die Ausbildungskosten werden vom Arbeitgeber getragen, da es gesetzlich
    verpflichtend ist Praxisanleiter in Ausbildungsbereichen einzusetzen!
    - falls Ihr im öffentlichen Dienst arbeitet, seit Oktober ist der neue Tarifvertrag
    gültig, daß heißt ab 2007 wird die leistungsbezogene Erfassung eingeführt.
    Je mehr Leistung erbracht werden, desto mehr Geld gibt es !!! Also könnt Ihr
    damit rechnen irgendwann mehr Geld für Eure Leistung zu bekommen.
    - Geld ist abhängig von den Aufgaben die Ihr als Praxisanleiter übernehmt,
    bei uns ist der PA auch zur Mitarbeiter Einarbeitung und Überwachung der
    Mitarbeiter zuständig. Dies beinnhaltet die Überprüfung der Kollegen auf
    einhaltung der Klinikleitlinien sowie der Klinical pathways !!! Ebenso sind wir
    PA `s in sehr vielen Projektgruppen mit einbezogen, daß heiß wir erstellen
    die Leitlinien, die neue Dokumentation, Beurteilungsbögen, Förderbögen,
    Beschwerdemanagement...... Damit wird unsere Stelle als Stabstelle
    betrachtet - = Schnittstellenmanagement, wir arbeiten der Schule, den
    Stationsleitungen , der Führungsebene zu und vernetzen daher alle Bereiche
    Daher gibt es Krankenhäuser in denen der PA auch so bezahlt wird !!!!

    und jetzt noch zu Stefan
    Du hast eben Deine Ausbildung abgeschlossen ! Ich merke, daß Du anscheinend in Deiner Ausbildung keine Gute Anleitungsqualität erlebt hast !!
    Denn sonst wüstest Du, daß wir PA`s nebenbei noch einige Tätigkeiten erledigen, die natürlich auch honoriert werden müssen ! Wir bereiten den Praktischen Unterricht vor, wir gehen bei Prüfungen mit und haben Notengebungskompetenz , wir haben eine Zusatzausbildung die in der gesamten EU Anerkannt ist, wir schreiben im Jahr durchschnittlich 50 Beurteilungen, führen ca 70 Einführungsgespräche, 70 Zwischengespräche, 50 Zwischenbewertungen; Ausßerdem tragen wir die Verantwortung über die praktische Ausbildung eines Auszubildenden. Wir haben alle 2 Monate Praxisanleitersitzungen mit der Krankenpflegeschule über 3-4 Stunden. wir gehen 1 X im Monat auf eine spezielle Fortbildung für Praxisanleiter, wir gehen in die Krankenpflegeschule und unterrichten einzelne Themen die in der Schule nicht mehr unterrichtet werden können, da die Pflege zu schnelllebig geworden ist !!! Wir erstellen Schülerkataloge, Förderbögen, Gesprächsraster, Kontrollraster ........ und das alles in 16 Stunden Freistellung :angryfire: ist wohl nicht zu schaffen !! Wir machen nämlich auch noch sehr viel in unserer Privatzeit zu Hause Ich hoffe, daß ich Deine Meinung über uns Praxisanleiter etwas ändern konnte !!!!

    Wer noch Fragen hat, kann mir jederzeit eine e-mail schreiben

    PS: An alle PA`s, wer seine Schüler wie Schafe behandelt braucht sich nicht wundern wie sie nur mäh sagen !!!! Ciao
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Durch Fortbildung Praxisanleiterin Forum Datum
Rückzahlungverpflichtungen durch Fortbildungsvereinbarung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 25.10.2011
Durchfallquote in der Fortbildung Wundmanagement/ -Assistent Wundmanagement 09.07.2011
News Lilie: "Wir zahlen überdurchschnittlich hohe Gehälter" Pressebereich 14.11.2016
Magengeschwüre durch vegane Ernährung?! Gastroenterologie 03.11.2016
Medikamentenmanagement durch die Apotheke Pflegestandards und Qualitätsmanagement 01.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.