Durch Blutspenden Venenverletzung?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Bruenette, 12.09.2010.

  1. Bruenette

    Bruenette Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    bald Innere!
    Hallo!
    Ich stell hier jetzt mal eine Frage, die mich doch ziemlich beschäftigt.

    Und zwar wollte ich nächste Woche das 1. mal blutspenden gehen. beim drk. habe mich auch schon darauf "gefreut", wenn man das so nennen kann, weil man ja so auch was gutes tut.

    jetzt hat aber eine lehrerin im unterricht erwähnt, dass es beim blutabnehmen zu venenschädigungen kommen kann, also das es iwann dazu kommen kann, dass man kaum eine vernünftige vene zum blutabnehmen findet! (so habe ich es verstanden).

    jetzt mach ich mir doch so meine gedanken, denn wenn ich iwann was ernstes haben sollte und man keine vene zum blutabnehmen findet, ist das ja doch nicht so toll!

    also wie ist eure meinung dazu? stimmt das, dass ich irgendwann probleme mit den venen haben könnte? oder verheilen diese schädigungen durchs blutabnehmen wieder ganz schnell?

    Danke schonmal für eure antworten und ich hoffe, es passt hier ungefähr rein.
     
  2. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Als ich nocht durfte, habe ich oft Blut gespendet, 12 Mal, wenn ich mich entsinne. Später bekam ich dauernd Blut abgenommen. Und der Doc findet immer noch eine gute Vene, ohne suchen zu müssen.
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Jedoch ist es ja kein Geheimnis, dass je öfter man eine vene punktiert, je schlechter ihr allgemeiner Zustand wird. Das Gewebe vernarbt nach und nach, wenn auch nur minimal.
    Ganz logisch.

    Ob das Ganze später Probleme macht, vermag dir niemand zu sagen. Ist ja individuell, von Person zu Person unterschiedlich. Das Risiko ist jedenfalls höher, als ganz ohne Punktionen.

    Der Risiko/Nutzen Quotient geht jedoch beim Blut spenden deutlich hin ZUM Blut spenden, möchte ich mal so sagen :-)
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Vor allem, weil man mehr als ein Gefäss zur BE zur Verfügung hat.
     
  5. Jens_88

    Jens_88 Newbie

    Registriert seit:
    12.04.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. KPH, Auszubildender Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Blockunterricht ab 1.10
    gehe auch blut spenden.mache mir da eher weniger gedanken.wenn man den arm bei jeden blutspendetermin wechselt, hat man denke ich gute chancen das die Gefäße nicht so schnell kaputt gehen.
    allerdings wenn man einen da sitzen hat der total unfähig ist.. dann sieht es vielleicht etwas anders aus!
     
  6. Huppi

    Huppi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie/Neuro-Chirurgie/Unfallchirurgie
    Also ich gehe manchmal zum Plasmaspenden und habe keine Probleme :-)
    Dazu muss man sagen, dass dort der Butterfly schon eine Nummer größer ist ;).
     
  7. JessesGirl

    JessesGirl Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau
    Ort:
    Thun (Schweiz)
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
    Meine Mutter spendet seit 25 Jahren 3mal im Jahr. Sie hat bisher immer an derselben Stelle stechen lassen und nie Probleme gehabt. Aussen sieht man zwar ne Narbe, aber alles andere ist scheinbar in Ordnung.

    Ich selbst war jetzt erst 3mal (musste immer mal wieder warten wegen Tattoos) und die wurden immer abwechselnd gestochen. Allerdings liegt es eher daran, dass ich sehr tief liegende Venen hab und die dann einfach die nehmen, die grad besser fühlbar ist.
     
  8. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Ich gehe 4x pro Jahr Blutspenden und zusätzlich noch ca 10x pro Jahr Plasmaspenden. Mache das jetzt schon 15 Jahre und bisher hat noch niemand Probleme beim Blutabnehmen bei mir gehabt. Wenn ein Risiko besteht wird man das dir schon sagen.

    lg​
     
  9. Britta1981

    Britta1981 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    hehe auch ohne Blutspenden habe ich besch... Venen.
    ich musste schon mal aus der Intensiv zum (Kardiologen?glaub ich) geschoben werden, nur damit der mir nen Zugang legen kann, weil kein Arzt mehr was gefunden hat *lol*....
    Ich war nach 3 Wochen KH überall grün und blau an Armen und Händen. Und zum Dialyse Zugang legen haben die mich auf den Kopf gestellt, damit die Durchblutung noch besser wird und nach andert halb Stunden war das blöde Dingen endlich drin....
    ich mag meine Venen nicht *lach* und die wurden davor praktisch nie bestochen *lol*
    Venen sind doch ein schönes Thema *g*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Durch Blutspenden Venenverletzung Forum Datum
News Lilie: "Wir zahlen überdurchschnittlich hohe Gehälter" Pressebereich 14.11.2016
Magengeschwüre durch vegane Ernährung?! Gastroenterologie 03.11.2016
Medikamentenmanagement durch die Apotheke Pflegestandards und Qualitätsmanagement 01.11.2016
Welchen Notendurchschnitt?!?! Ausbildungsvoraussetzungen 20.10.2016
News Kommunale warnen vor Stellenabbau in Pflegeheimen durch Pflegeberufegesetz Pressebereich 17.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.