Duales Studium + Fernstudium

Dieses Thema im Forum "Sonstige Studiengänge in der Pflege" wurde erstellt von Azubi23, 01.08.2013.

  1. Azubi23

    Azubi23 Gast

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    nachdem ich hier jetzt schon einiges gelesen habe, und keine Antwort auf meine Frage gefunden habe, möchte ich sie jetzt hier stellen.

    Und zwar geht es darum, dass ich ab Oktober ein Duales Studium beginnen werde. Also eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin mit integriertem Studium der Pflege.

    Da es mein "Traum" ist, einmal in einem Altenheim als Pflegedienst- oder Wohnbereichsleitung zu arbeiten, spiele ich mit dem Gedanken, neben dem Dualen Studium zusätzlich ein Fernstudium (z.B. bei HFH oder Apollon) zu absolvieren, im Bereich Pflegemanagement oder Gesundheitsmanagment. Da das Pflegestudium das ich nun ab Oktober Dual machen werde, nicht für solche Posten befähigt (wie ich mich informiert habe).

    Nun meine Fragen: Was wäre empfehlenswerter? Pflege- oder Gesundheitsmanagment? Oder einen anderen Studiengang? Und ist es denn machbar ein Duales Studium und ein Fernstudium parallel zu absolvieren? Das Problem ist, dass ich mittlerweile schon 23 Jahre alt bin, bis ich mit dem Dualen Studium fertig bin, bin ich 28 Jahre alt.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen bzw. ein paar Tips geben.
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich kenne gerade keinen Anbieter, der dich ohen Vorbildung in ein entsprechendes Studium lässt.

    Schau mal auf allen in Frage kommenden Hochschul-Homepages nach, dann weißt du es sicher.

    Oder aber du arbeitest dich auch ohne Managementstudium auf diese Position. du hast dann nen Bachelor und das sollte durchaus möglich sein...
     
  3. Azubi23

    Azubi23 Gast

    Doch natürlich. Man kann sowohl bei der HFH oder bei Apollon ein Manegmentstudium machen (auf Bachelor) ohne Vorbildung. Das ist auch nicht das Problem und war nicht meine Frage ;)
     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo, ich denke nicht, dass dieses Vorhaben "Sinn macht"...Du würdest neben einem Bachelor "Pflege" einen weiteren Bachelorstudiengang Richtung Management beginnen. Im Endeffekt wird es aber für die Ebene der Leitung auf einen Master hinauslaufen, welchen Du auch so bequem nach dem dualen Studium absolvieren könntest. Dazu kommt, dass Du es organisatorisch nicht hinbekommst, da in den manageriell ausgerichteten Studiengängen im 4. oder 5. Semester ein Praxissemester in der Leitungsebene, dem QM etc. abzuleisten ist! Wird nicht funktionieren ;)
     
  5. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Wann willst du schlafen? Auch für ein Fernstudium muß man lernen. Warum fängst du nicht erst einmal mit dem dualen Studium an und nimmst dann ggf. ein Jahr später noch das Fernstudium hinzu, insofern du noch freie Kapazitäten hast.

    Ich denke auch, dass du mit einem Master besser bedient bist.
     
  6. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Guten Abend,

    ich bin mit einer 75%-Stelle im 3-Schicht-System und einem berufsbegleitenden Studium gut ausgelastet. Auch für ein Fernstudium solltest Du dich auf die (wenn auch selteneren) Vorlesungen vorbereiten, musst mehrere Klausuren pro Semester schreiben und feste Abgabe-Termine für z.B. Hausarbeiten einhalten.
    Während der Ausbildung muss Du aber auch lernen und Klausuren schreiben, vom Examen mal ganz zu schweigen. Wie man da nebenbei 2 Studiengänge bestreiten soll weiß ich nicht...

    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  7. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Ich bin in meinem Onlinestudium im Moment noch deutlich vor der Regelstudienzeit, trotz 75% auf Intensivstation. Aber ich krieche langsam aufm Zahnfleisch und drossel grad die Geschwindigkeit, so dass ich am Ende nur noch ca. 10% unter der Regelstudienzeit landen werde.
    Und ich war auf nem staatlichen Hochbegabtengym noch bei den Schlaueren und der Abisprecher. Irgendwo gibts aber immer Arbeiten im Studium die einfach Zeit fressen, was man selbst mit längerem Nachdenken nicht weiter optimieren kann.

    Es ist mal ne spannende Erfahrung zu merken, wo wirklich die eigene Belastungsgrenze ist (bei 70-80h-Woche machts definitiv keinen Spass mehr), aber man verpasst auch nicht wirklich was, wenn man das bleiben lässt. Gesund ist halt was anderes, man bekommt spürbar verstärkt Infekte, etc., lauter psychosomatisches Zeugs. Ich würde schon von dem Versuch abraten.

    EDIT: Ich werd 32 sein wenn ich meinen Bachelor habe. Findest du auch dass man mit 50 oder 60 nicht mehr studieren sollte? Wofür studierst du? Um möglichst viel Gewinn/Einkommen im Leben zu erwirtschaften? Willst du nur einen Beruf im LEben machen und ab jetzt 40 Jahre Krankenschwester sein?!
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Jetzt hab ichs dir gerade rausgesucht, dann aber nochmal deinen beitrag gelesen. ich hatte dich mit jemand anderem verwechselt, der nur den Realschulabschluss hat... mein Fehler :-)

    deine Frage habe ich insofern beantwortet, dass ich meine, dass beide Bachelorabschlüsse rausgeworfenen Kraft sind. Ein Bachelor reicht...
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Eben. Bachelor of Nursing dual, Master Pflegemanagement später.

    Zwei Bachelorstudiengänge plus eine Ausbildung gleichzeitig ist zum einen zeitlich praktisch nicht zu schaffen, zum anderen sinnlos. Das ist doppelt gemoppelt und bringt Dir keinerlei Vorteile.
     
  10. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Sehe ich genauso, wie meine Vorredner. Ich studiere Pflegepädagogik im bald 3. Semester und bin vollkommen ausgelastet. Auch jetzt in den Semesterferien hocke ich noch an einer umfangreichen wissenschaftlichen Hausarbeit, die zusätzlich zu leisten ist zu den vielen Klausuren und mündlicher Prüfung. Also ich arbeite derzeit auch wieder auf einer Intensivstation und jeden Tag arbeiten und danach noch ransitzen ist für mich eine riesige Herausforderung, die mir gerade die ganze Kraft raubt. Ich bin 38 und studiere auch noch. Umso älter man ist, wenn man abschließt...umso besser. Man wird ernster genommen. Genau das ist die Realität. Zudem ich mir in keinster Art- und Weise vorstellen kann, wie Du drei Dinge gleichzeitig schaffen willst. Unterschätze nicht das Pflege- Dual- Studium: Das wird sowieso schon der Hammer- kenne es von meinen KommilitonenInnen aus dem Pflege- Dual und die haben es weiß Gott nicht einfach. Mehrfachbelastung steht da an der Tagesordnung. Ein grundsätzlich sehr anspruchsvolles Studium.
     
  11. Azubi23

    Azubi23 Gast

    Okay, ich danke euch für eure Einschätzung :-)
     
  12. Beetlejucine

    Beetlejucine Stammgast

    Registriert seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GuK, PDL, QMB, Pflegeberaterin, Studentin Pflegemanagement
    Wenn man bedenkt, dass man bis 67 arbeiten muß, dann ist es nie zu spät ein Studium zu beginnen.

    Ich bin 44 und fange noch damit an. Es sind nach dem Bachelor immer noch fast 20 Jahre, die ich arbeiten muß und darf :-)

    Vermutlich bekomme ich die finanzielle Investition nicht mehr rein, aber was ist schon Geld gegen Lebenszufriedenheit, Berufszufriedenheit, seinen Horizont erweitern, wachsen usw.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Duales Studium Fernstudium Forum Datum
News Universität Lübeck: Geglückter Start für duales Pflege-Studium Pressebereich 16.10.2015
Duales Studium Pflegewissenschaft, Klinische Pflege Ausbildungsvoraussetzungen 18.08.2015
Duales Studium Pflege Nürnberg Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 06.07.2015
Kinderkrankenpflege: Normale Ausbildung oder Duales Studium? Adressen, Vergütung, Sonstiges 27.10.2014
Wer beginnt noch ein duales Pflegewissenschaftenstudium in Hamburg im September? :) Talk, Talk, Talk 26.06.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.