Dronabinol gegen Appetitlosigkeit!?

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von Schwester Schnecke, 25.09.2008.

  1. Schwester Schnecke

    Schwester Schnecke Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    in Fachweiterbildung Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Hallo!

    In einer Anhörung des Bundesgesundheitsministeriums wird Mitte nächsten Monats die Verordnung von Cannabinoiden (Dronabinol) in der Palliativmedizin diskutiert (Bericht aus der Ärzte Zeitung, 24.09.08: Streit um Cannabinoid für Todkranke).

    Bei uns im Krankenhaus erlebe ich es, wie in dem obenstehenden Bericht beschrieben, ebenfalls als ein Problem. Nur wenige Ärzte verordnen es, meistens nur auf direkte und mehrmalige Nachfrage der Patienten selber. Die meisten Ärzte jedoch scheuen sich - warscheinlich auch, weil die Kassen zur Kostenübernahme nicht verpflichtet sind, oft Regressansprüche geltend machen. Ebendies aber wird in dieser Anhörung diskutiert: Dronabinol für Palliativpatienten gegen Appetitlosigkeit?!

    Wie sieht es in Euren Krankenhäusern diesbezüglich aus:
    Wird Dronabinol bei Patienten mit Appetitlosigkeit eingesetzt?
    Welche Erfahrungen habt Ihr persönlich damit gemacht?

    Grüsse,

    Schwester Schnecke:-)
     
  2. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Ja, habe schon einige Male miterlebt, dass Pat. Dronabinol bekamen. Ich muss dazu sagen, dass wir eine eigene Palliativstation im Haus haben und die Ärzte von dort die anderen Stationen mitbetreuen. Ich kenne die Verwendung bei onkologischen Pat. gegen Appetitlosigkeit und die Rückmeldungen von ihnen war sehr positiv.

    Ich verstehe sowieso nicht, warum Cannabis nicht mehr in der Medizin (eben besonders bei onkologischen Pat.) verwendet wird. Ich habe einen jungen Pat. erlebt, der gegen die Nebenwirkungen der Chemo Hasch geraucht hat. Laut Ärzte entstanden dadurch keine Nachteile für die Chemo.
    Natürlich war dies nicht offiziell, wir habens gerochen, wenn er am Balkon saß, dass dies kein normaler Tabak ist. Wir haben es so gehalten: er hat kein Wort darüber verloren, wir auch nicht und ihm war geholfen :-).

    Gruß,
    Lin
     
  3. saskia.k

    saskia.k Newbie

    Registriert seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Studynurse
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie / Gastroenterologie
    Hallo Zusammen,

    wir verwenden oft Dronabinol und die Erfahrungen sind gut, bisher keine Probleme.
    Das einzige wo es immer wieder hängt ist die Weiterverordnung im ambulanten
    Bereich, sprich Hausarzt. Da tut mancher so als wären wir eine neue Generation
    an Dealern. Aber nach etwas überzeugungsarbeit gab es bisher weder Probleme
    mit Kassen noch Hausärzten.

    Grüße
    saskia
     
  4. ratemal

    ratemal Gast

    Hallo,
    auch wir verwenden gelegentlich Dronabinol bei unseren (Langzeit)Patienten. Wir haben dabei eigentlich bisher nur positive Erfahrungen gemacht - auch was die Rezeptierung/Weiterbehandlung/Ausschleichung im häuslichen Bereich betrifft.
    Wir profitieren dabei aber nicht nur von der Appetitsteigernden Wirkung, sondern vor allem auch sehr von der Stimmungsaufhellung und der antiemetischen Wirkung. Kommt bei uns auch zum Einsatz, um Opioide einzusparen bzw. auszuschleichen.
    Verordnet wird es bei uns aber eigentlich nur nach genauer Abwägung der Gesamtsituation und eher wirklich nur in Ausnahmefällen.
    Mich würde an dieser Stelle auch mal interessieren, ob man Dronabinol auch schon bei Säuglingen einsetzen darf. (Haben wir auch schon gemacht, habe aber explicit dazu keine Info's gefunden)

    Gruß ratemal
     
  5. onkoshark

    onkoshark Newbie

    Registriert seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    pädiatrische Onkologie/Hämatologie
    Funktion:
    Primary Nurse
    Wir haben ebenfalls gute Erfahrungen mit Dronabinol in der Kinderonkologie gemacht,nicht nur bei palliativen Patienten.Bei uns wird es oft vom Psychiater verordnet.Es ist vor allem die stimmungsaufhellende Wirkung hervorzuheben.
    Ob es auch bei Säuglingen einzusetzten ist,weiß ich leider auch nicht :cry:
     
  6. ShadowDancer

    ShadowDancer Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    SH
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisz. ITS
    Hallo Leute,

    Ein spannendes Thema wie ich finde. Ich selbst arbeite auf einer Allgemeinchirurgischen Station, die zu einem großteil
    Patienten mit TU/CA des Magen Darm Traktes operiert/versorgt.
    Wir sind immer wieder mit dem Thema Appetitlosigkeit konfrontiert und deswegen meine Frage: Kennt jmd von euch seriöse und informative Links die mich in die Materie reinbringen? Bzw mit denen ich wenn möglich mit unseren pfleg. Kollegen und den Ärzten ins Gespräch gehen kann?

    Danke für eure Hilfe

    ein Sonntags-Spätdienstler :-)

    ShadowDancer aka Chris
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    http://www.schmerz-therapie-deutsch...n_Dronabiol_in_der_Palliativmedizin_Likar.pdf

    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    Und bei google kommen noch zig andere Seiten. Auf dem Gebiet wird wohl auch viel Forschung betrieben.
     
  8. stinkfisch

    stinkfisch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante sozialpsychiarische fachpflege
    @ shadowdancer

    schau mal hier: IACM

    grüße vom stinkfisch
     
  9. ShadowDancer

    ShadowDancer Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    SH
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisz. ITS
    Danke Leute!
    Werd ich mir nachm Dienst nachher mal in RUhe zu Gemuete führen :-)

    Lg vom ShadowD
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.