Dringende Tipps benötigt

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Nisi89, 29.09.2011.

  1. Nisi89

    Nisi89 Newbie

    Registriert seit:
    29.09.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr..

    Ich hab mich hier angemeldet, weil ich mir anders nicht zu helfen weiß..ud ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben..

    Ich habe am 22.09.2011 meine Examensprüfung bestanden sogar gar nicht mal so schlecht. Am 23. Bekam ich dann das Schreiben, dass ich 8 Tage nacharbeiten müsse..damit hatte ich auch schon gerechnet..Dann habe ich bei meiner PDL angerufen und zu hören bekommen, dass es nun 15 Tage wären und ich meine Ausbildung um einen Monat verlängern müsse und auch dafür ein Schreiben anfertigen soll in dem ich darum bitte..

    Ich zweifel nun daran, meine Urkunde zu erhalten, weil man mir auch sagte, dass ich mein Examen ohne die 15 Tage vergessen kann..ebenso weiß ich nicht wie ich Bewerbungen formulieren soll, wenn auf dem vorläufigen Zeugnis das Ende der Ausbildung mit dem 30.09.2011 betitelt ist, ich aber nun in dem Anschreiben November 2011 schreiben muss...kann man ohne abklärung mit dem Prüfungskommitee einfach verlängern? Bzw kann man jetzt einfach irgendwelche Tage nennen, oder kann ich eine Auflistung der Tage verlangen? Ich weiß auch nicht, wie ich das dem Arbeitsamt sagen soll..

    Ich hoffe ihr versteht ungefair meine Lage bzw hoffe ich, dass ich mih so ausgedrückt habe, dass mein momentaner Stand verständlich ist..


    Danke fürs durchlesen und eure Antworten

    Gruß Nisi89
     
  2. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo Nisi89,

    mach dir mal keinen Kopf!
    Bei mir war´s genauso, ich musste 16 Tage nacharbeiten, weil ich die Fehlzeiten wegen einem KH-Aufenthalt auch überschritten hatte.
    Die Kliniken (vor allem die, die selbst ausbilden) kennen diese Situation aber, denn vielen Leuten es so geht wie dir.
    Ich hab mich dann halt für November beworben, im Vorstellungsgespräch kurz erklärt dass ich Salmonellen hatte, und damit war das Thema erledigt.


    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  3. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    123
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @nisi:
    Welche Ausbildung - GuK?

    Schreiben von wem?

    Wie kommst du auf 15 Nov.?
     
  4. Nisi89

    Nisi89 Newbie

    Registriert seit:
    29.09.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal danke für die Antworten!

    Das Schreiben kam von der Krankenpflegeschule..
    Allerdings sitzt die Personalleitung sowie das Ausbildungskrankenhaus woanders als die Schule..

    Ja ich bin jetzt wohl Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin also so 15 Tage von weg wenn nich noch was kommt....

    15. nov hab ich nich gesagt und die 15 Tage hab ich durch die Aussage der PDL meines Ausbildungskh..
     
  5. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    236
    Ehrlich gesagt würde ich bei der Behörde nachfragen, die zuständig für die Erstellung der Urkunde ist. Dort wird man alle Daten haben, wieviele Tage Du nacharbeiten musst, weil die Fahlzeiten überschritten sind. Warum sollst Du einen Monat nacharbeiten, wenn du nur 15 (oder eben 8 ) Tage Fehlzeiten hast?
    Gruß Ludmilla
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    123
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Was soll das mit der Behörde nachfragen?

    Selbst wenn du anrufen würdest und du eine Auskunft bekämst, wäre die uninteressant, denn ein Telefonat kannst du im Zweifelsfall nicht belegen. Wer wann was wem gesagt hat, ist nicht belegbar, da i.d.R. keine Zeugen vorhanden sind.

    Du hast ein Schreiben der Schule, auf dem steht wieviel du nachzuarbeiten hast.

    Das sind Arbeitstage und danach kannst du gehen.

    Diese Zeit arbeitest du, lässt es dir belegen, im Zweifelsfall mit einer Kopie des Dienstplanes und dann hast du einen Rechtsanspruch auf deine Urkunde.

    Die Zeiten werden an die Schule gemeldet und dann bekommst du deine Urkunde.

    Die PDL hat überhaupt nichts zu sagen, die Schule ist verantwortlich für die Ausbildung, es zählt was die Schule sagt, bzw. schreibt - ENDE.

    Habe 15.Nov geschrieben weil du was von Nov. geschrieben. Habe ich wohl falsch interpretiert.
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Inwiefern sollten Behörden Buch über Fehltage führen? Das macht der Arbeitgeber. In diesem Fall also die Schule.
     
  8. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Die Schule meldet die Fehltage an die Behörde. Die Behörde entscheidet wie lange nachgearbeitet werden muss und teilt das der Schule mit. Die Schule informiert das KH und die Schülerin. Die Schülerin beantragt die Verlängerung der Ausbildung. 15 Tage = 3 Wochen. Eigentlich müsste die Ausbildung nur um 3 Wochen verlängert werden, aber in den 3 Wochen entsteht ein Urlaubsanspruch. Wenn der Urlaub noch abgegolten werden soll, sind es noch zwei zusätzliche Tage. Ich kann mir vorstellen, dass die PDL deshalb sagt, es müsse ein Monat verlängert werden. Außerdem sieht es komisch aus, wenn ein Arbeitsverhältnis mitten im Monat endet.
     
  9. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    236

    @renje: Werden Antworten hier immer so unfreundlich abgebügelt? "nachfragen" kann auch schriftlich bedeuten. Ich habe nicht explizit von telefonisch gesprochen, sorry geschrieben.
    @claudia: Die Threadstarterin hat von Schule und PDL unterschiedliche Angaben. Ich gehe mal davon aus, dass der Behörde die geleisteten Stunden (in Praxis und Theorie) von der Schule nachgewiesen werden, also sind die dort vermerkten Angaben offiziell und die Behörde kann eine verbindliche "schriftliche" Auskunft geben.

    Genauso habe ich das mit der Meldung an die Behörde gemeint. Aber die Frage war ja ob 8 oder 15 Tage.
    Ich würde den offiziellen Weg über die Behörde gehen.....

    Ludmilla
     
  10. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    123
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @ludmilla:
    Was glaubst du in wessen Auftrag das Schreiben von der Schule ist?

    Ist deiner Meinung nach das Schreiben von der Schule demnach inoffiziell?

    Ja vielleicht kommt die eine oder andere Antwort unfreundlich rüber.

    Allgemeine Bemerkung nicht auf dich beziehen, ich kenne dich nicht:
    Wenn jemand auf was besteht ohne es zu begründen - nur weil ich es halt so besser finde - werde ich ärgerlich, denn da erntet man oft nicht mehr wie ein müdes lächeln.
    Als Gesprächspartner werde ich dann nicht mehr ernst genommen.
     
  11. ludmilla

    ludmilla Poweruser

    Registriert seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    236
    @renje: Schule und Ausbildungsklinik (PDL) geben unterschiedliche Auskünfte. Hätte die Threadstarterin nur den Brief der Schule, könnte sie sich wahrscheinlich darauf verlassen. Sie hat aber unterschiedliche Auskünfte und sie weiß nicht auf was sich die Schule und PDL berufen. Sie möchte sicher sein, dass sie ausreichend Tage nacharbeitet um ihre Praxisstunden anerkannt zu bekommen. Warum sollte es so falsch sein, sich an die Behörde zu wenden?

    Was soll das denn nun?
     
  12. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    123
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @ludmilla,

    1.Weil das was ich schriftlich habe, auf das kann ich mich berufen, das kann ich im Zweifelsfalle einklagen und nicht auf das gequatsche von irgend einer PDL.

    2.Weil die Schule für die Ausbildung verantwortlich ist und sonst niemand.

    Weil ich das in der Praxis leider immer wieder erlebe und mich manchmal Fremdschäme für die Berufsgruppe zu der ich auch gehöre.

    Wenn ich mir so manche Frage z.B. auch von PDLs durchlese, dann wundere ich mich nicht mehr, warum so mancher AG ein so leichtes Spiel hat.

    Nicht falsch verstehen, ich klage nicht über die Person, nein die sollen die Fragen hier stellen, denn daraus lernt man.
    Ich klage über die offensichtlich misserablen PDLanbieter, die damit viel Geld machen und die künftigen PDLs nur ungenügend gerüstet auf ihre Aufgabe los lassen.
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Arbeitstage sowie Krankheitstage werden vom Arbeitgeber über den Dienstplan erfasst. Darüber lassen sich die nachzuarbeitenden Tage leicht nachprüfen. Eine von beiden Parteien ist im Irrtum, das dies die PDL ist, ist nicht gesagt. Schulleitungen sind auch nicht frei von Fehlern.

    Also: Krankheitstage überprüfen (notfalls JAV oder Betriebsrat hinzuziehen), die nötigen Tage nacharbeiten und dann die Examensurkunde sowie die zur Führung der Berufsbezeichnung in Empfang nehmen.

    Das Einschalten der Regierungsbehörde ist erstens unnötig und zweitens sinnlos. Eine Behörde führt nicht Buch über die geleisteten Arbeitsstunden. Sie kann in diesem Fall nicht helfen.
     
  14. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    123
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @claudia;
    Aber nicht die Krhtage in der Schule, da steht der Schüler ja nicht auf dem selbigen.

    Darüber brauche ich mir keine Gedanken zu machen, wenn ich es schriftlich habe, nachtarocken gilt nicht.

    Da bin ich völlig deiner Meinung.
     
  15. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Kommt ein bißchen drauf an. Wenn der Schrieb von der Schule z.B. Stand August ist, könnten noch Krankheitstage dazu gekommen sein. Aber wie gesagt, das ließe sich alles leicht feststellen.
     
  16. Nisi89

    Nisi89 Newbie

    Registriert seit:
    29.09.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Entschuldigt, dass ich nicht mehr geschrieben hatte... Meine Urkunde habe ich bekommen und auch sonst ist alles wieder ganz gut..davhte ich zumindest..jetzt bahnt sich ein neues Problem an allerdings als Krankenschwester nicht mehr als Schülerin naja ich such mir dafür jetzt mal ne passende Kategorie...

    Glg Nisi89
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dringende Tipps benötigt Forum Datum
Brauche dringende Hilfe für meine Abschlussarbeit zur Intensivsonderausbildung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 10.09.2013
Ich bitte um Dringende Hilfe in bereich Bewerbung !! bitte so schnell wie mörglich ! :P Ausbildungsvoraussetzungen 15.02.2011
Dringender Aufruf zu einer Typisierungsaktion Talk, Talk, Talk 11.08.2010
Schweiz Dringende Fragen zur SRK-Anerkennung Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 03.07.2010
Dringende Hilfe wegen Ausbildungsinhalten Ausbildungsinhalte 24.03.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.