Drei-Monats-Spritze

MelanieDeges

Newbie
Mitglied seit
15.04.2005
Beiträge
1
Ich habe mir Ende Dezember eine Drei- Monats-spritze geben lassen. Kurz danach bekam ich eine Unverträglichkeit gegen Milchprodukte. Ist jemandem ähnliches passiert oder bekannt, oder ist das nur Zufall?
 

melodie

Newbie
Mitglied seit
23.06.2005
Beiträge
7
Alter
36
Ort
Duisburg
Beruf
Arzthelferin; Azubi Krankenpflege
hi du ich habe damals auch die drei monats spritze genommen bis vor 2 jahren und bei mir ist jetzt eine lactose intoleranz festgestellt worden kann dir aber nicht genau sagen od es damit zusammen liegt da es schon so lange her ist.

von erfahrungen von meiner alten stelle beim frauenarzt weiss ich, dass die lactose intoleranz sehr oft bei frauen auftritt die die spritze bekommen nur viele ärzte wollen davon nichts wissen.:kloppen:
 

SrSa

Senior-Mitglied
Mitglied seit
14.04.2005
Beiträge
128
Ort
NRW
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Augenklinik im Krankenhaus
Periode ????

Vielleicht eine doofe Frage, auch wenn es keine gibt:

Hat Frau bei der Drei-Monats-Spritze ihre Periode???

:weissnix:

Danke schonmal
 

angie85

Stammgast
Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
346
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
periode

also ich verhüte zwar mit der guten alten pille, aber eine freundin von mir kriegt die spritze.
und... JA... man kriegt die periode! mehr oder weniger ganz normal. so als ob man nicht (oder nur mechanisch) verhütet. es sind auch zwischenblutungen und so möglich.
 

SrSa

Senior-Mitglied
Mitglied seit
14.04.2005
Beiträge
128
Ort
NRW
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Augenklinik im Krankenhaus
Danke

Danke Angie85,

wieder was dazu gelernt.

Die Frage kam letztens im Freundeskreis auf und gestern habe ich zufällig dieses Thema hier gesehen. Und fragen kostet ja nix.

Aus :weissnix: wurde :besserwisser:
 

angie85

Stammgast
Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
346
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
Freut mich, dass ich helfen konnte. :-)
 

angie85

Stammgast
Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
346
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
@SrSa

hab mich grad im internet bissl schlau gemacht, um zu schauen, ob ich dir da eh nix falsches gelernt hab *g*...
bei manchen fällt die periode auch ganz aus! manche kriegen sie nur die ersten paar monate nicht und dann wieder. hängt scheinbar vom präparat ab. naja, bin kein spezialist, aber meine freundin hat sie jedenfalls ganz normal.
 

SrSa

Senior-Mitglied
Mitglied seit
14.04.2005
Beiträge
128
Ort
NRW
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Augenklinik im Krankenhaus
Ist schon ok.

Ausnahmen bestätigen die Regel, so hieß doch dieses Sprichwort, oder??

Die eine hat sie, die andere nicht.

Am besten plant man die Periode ein, umso schöner ist es wenn sie ausbleibt, ohne schwanger zu sein. :-)
 

angie85

Stammgast
Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
346
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
Da hast du recht. :lol1:
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.883
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Bin zwar nur ein Mann, aber solche Sachen les ich trotzdem immer mal genauer nach:
So wirkt die 3-Monatsspritze


In einem Abstand von 3 Monaten wird ein Hormondepot (Gestagen) injiziert. Durch die Gestagengabe wird der Eisprung unterdrückt - es wird kein Ei reif und so kann es zu keiner Befruchtung kommen. Zusätzlich wird die Verflüssigung der Gebärmutterschleims verhindert, sodass Samen nicht in die Gebärmutter vordringen können. Die Monatsblutung wird unter der Hormongabe schwächer und kann auch ganz ausbleiben. Außerdem wird auch die Gebärmutterschleimhaut schwächer aufgebaut. Oft sind über längere Zeit Schmierblutungen zu beobachten. Nach Absetzen der Methode dauert es durchschnittlich 10 Monate bis der normale Zyklus wieder einsetzt. Es kann bis zu 18 Monate dauern, bis es wieder zu einem Eisprung kommt.

Da kein Östrogen verabreicht wird, eignet sich die 3-Monatsspritze bedingt auch für die Anwendung in der Stillzeit und für Raucherinnen, die die Pille wegen des erhöhten Risikos absetzen müssen.
Quelle:http://www.der-frauenarzt.at

Auch werden häufiger andere Nebenwirkungen beschrieben.
 

SrSa

Senior-Mitglied
Mitglied seit
14.04.2005
Beiträge
128
Ort
NRW
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Augenklinik im Krankenhaus
Hallo flexi,
ich hatte zwar hinter deinem Namen vom Gefühl eine Frau vermutet, frag nicht warum, aber warum soll Mann nicht auch zu diesem Thema antworten. Es geht schließlich beide was an.

Deine Quellenseite :
flexi schrieb:
ist übrigens sehr interessant.
Danke :-)
 

stormrider

Poweruser
Mitglied seit
10.02.2006
Beiträge
1.273
Beruf
ex. Krankenschwester + MFA
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
Funktion
Praxisleitung

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!