Drehscheibe

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Bewertungen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Website
www.krankenschwester.de
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Kennt jemand die Drehscheibe ? Nicht die Suchmaschine :wink: , sondern die Drehscheibe ist eine runde Platte, mit der man Patienten auf der Stelle drehen kann. Man muss sich das so vorstellen: der Patient steht auf, kann nur wenige Schritte laufen, soll auf die Waage und diese ist zu weit weg! Also holt man sich die Waage an das Bett, der Patient wird auf die Bettkante mobilisiert (Kinästhetisch :wink: ) und stellt sich auf diese Scheibe. So kann ich ohne Probleme den Patienten drehen, ohne dass er einen Schritt laufen muss.

Leider habe ich dies noch nie selber durchgeführt, man hat mir die Vorgehensweise lediglich geschildert !!!

Meine Frage: Wie fühlen sich die Patienten auf dieser Scheibe, sicher oder eher unsicher ??? Was für Erfahrungen habt Ihr damit gemacht, wenn Ihr sie einsetzt ?

Danke Euch !
 
M

Micky

Gast
Hallo Ute,

ich kenne diese Drehscheibe recht gut und hatte sie auch schon oft eingesetzt. Am Anfang fand ich sie noch ziemlich gut und hab sie oft benützt, da es von der Bewegung her sehr rückenschonend und gleichmäßig vor sich ging. Ausserdem haben sich die Füße der Patienten nicht immer so verschränkt, wie sie es eben bei einer Drehung oft machen, wenn der Patient nicht richtig mit seinen Füßen mitgehen kann. Im Lauf der Zeit hab ich aber bemerkt, dass viele Patienten sehr unsicher sind auf diesem "Ding", da sie nicht den Kontakt zum Boden hatten, wie sie es sonst gewohnt sind. Zudem habe auch ich immer mehr gemerkt , dass es mir an der nötigen Sicherheit mangelt, den Patient sicher und stabil bei der Drehung unterstützen zu können. Die Scheibe gab mir immer irgendwie das Gefühl, der Patient könne mir abgleiten. Ich benütze sie schon lange nicht mehr und komme ohne wesentlich besser klar.

Viele Grüße, Micky
 

Karina

Junior-Mitglied
Mitglied seit
29.07.2002
Beiträge
98
Bewertungen
0
Punkte
6
Alter
37
Standort
Arnsdorf
Beruf
Krankenschwester
Hallo Ute,

wir benutzen auch diese Drehscheibe. Bei uns sind auf dieser Scheibe zusatzlich noch zwei schnallen angebracht, wo man die Füße des Pat. fixieren kann. Somit kann der Pat während des Drehens nicht abrutschen. Lt. Aussage der Pat. fühlen sie sich sicher auf dieser Scheibe. Aber auch nur auf der mit den Schnallen, auf der anderen habe viele Angst.

Karina
 

Tigermaus

Stammgast
Mitglied seit
25.07.2002
Beiträge
205
Bewertungen
1
Punkte
18
Hallo!!! :-)
Habe diese Drehscheibe auch einmal eingesetzt. Die wurde aber schon bald im Krankenhaus nicht mehr eingesetzt, weil die pat. dabei passiv mitarbeiten. Die Pat. sollen aktiv mitarbeiten oder dazu angeleitet werden.
Aber für uns war die Drehscheibe schon eine ehrleichterung obwohl ich glaube das sich die Pat. dabei doch sehr unsicher fühlen.
Gruß Tigermaus
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Bewertungen
2
Punkte
18
HUHU :D

diese Drehscheibe wurde bei uns nur in den aller wenigsten Situationen eingesetzt, genau, weil der Pat. komplett passiv bei einer derartigen Aktion ist.
Nichts da, es sei denn, der Pat. darf keine aktiven Bewegungen machen (nach Gelenk-OP vielleicht)?

Tschöö

Carmen
 
Thread-Eröffner Ähnliche Threads Forum Antworten Datum
narde2003 Pflegekongresse + Tagungen 0

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!