Dozentin bei den Maltersern...

Dieses Thema im Forum "Tätigkeitsberichte" wurde erstellt von mutters-kind, 26.03.2009.

  1. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo und guten Abend ,

    hat jemand Erfahrung als Dozent /Ausbilder bei den Maltesern ? Wie läuft das ab ? Wie wird es vergütet ? Kann man da sofort "ganz"einsteigen oder ist ein Softstart möglich ( also nebenbei )???:gruebel::gruebel::gruebel:
    Freue mich auf Antworten:-)
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    als was für eine Dozentin willst den bei den Maltesern tätig werden?

    Erste Hilfe, Pflegende Angehörige, Pflegehilfsdienst?

    Du wirst in der Regel in Wochenendseminaren an die Leitfäden herangeführt.

    Bezahlung ist nicht sehr viel, für einen Erste Hilfe Kurs mit 16 Stunden gibt es knappe 80 Euro, als Aufwandsentschädigung.

    Schönen Abend
    Narde
     
  3. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Also , wie ich das verstanden habe , suchen die auf Honorabasis Dozenten bzw. Ausbilder für sämtliche Bereiche , sprich : erste Hilfe , Schwesternhelfer-Ausbildung usw . Was mich genau erwartet , weiss ich am 6.April , aber bis dahin ist es ja noch soooooo lange:cry:
    Wäre schön , wenn hier im Forum jemand wäre , der das oder ähnliches macht und mich "vorwarnen " kann:mrgreen:
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Mutters-Kind,

    ich habe das "früher" für eine andere Hilfsorganisation gemacht.

    Normalerweise bekommst du Einführungsseminare, sowohl in den Leitfaden des Kurses als auch wie du das Vorzutragen hast.

    Bei den Erste Hilfe Kursen wird erwartet, dass du eine Sanitätshelferausbildung hast - Achtung, als Krankenschwester bekommst du diesen je nach Organisation NICHT angerechnet (kein Kommentar).

    Die Einführungsseminare dauern je nach Kurs zwischen 2 Wochenenden und 2 Wochen. Diese werden meist nicht vergütet, also dein Freizeitvergnügen.

    Für die Kurse gibt es eine Aufwandsentschädigung, diese ist bis zu einer bestimmten Summe Steuerfrei.
    Die Erste Hilfe Kurse werden meist am Wochenende abgehalten, also 1 WE oder unter der Woche am Abend über mehrere Abende verteilt.
    Eine weitere Möglichkeit wäre, dass du auch tagsüber eingesetzt bist und betriebliche Ersthelfer ausbildest.

    Pflegehilfsdienstseminare werden entweder an Wochenenden und ein bis zwei Abende unter der Woche abgehalten oder dann unter der Woche am "Stück".

    Seminare für Pflegende Angehörige meist unter der Woche am Abend oder auch am Wochenende.

    Die Bezahlung, na ja, es ist nix womit du Reich werden kannst. Denk daran, wenn du als freiberufliche Dozentin arbeitest, du musst dann noch Steuern von dem Gehalt bezahlen und dich natürlich auch entsprechend selbst versichern. Ein Betrag bis knapp 2000 Euro im Jahr kannst du bei der Steuer als "Übungsleiterpauschale" angeben, der Rest unterliegt der Steuer.

    Genaueres wirst du sicher bei den Maltesern erfahren.

    Viel Spass
    Narde
     
  5. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo Narde ,

    vielen Dank für die Info`s...ich wollte das eigentlich erstmal so nebenbei machen und sehen , ob man da Fuss fassen kann , habe eh schon eine reduzierte Stelle im KH und würde gern weiter reduzieren ( von wegen der Versicherung und so ist es sicher sinnvoll , den Job im KH zu behalten ). Wie das dann steuerlich aussieht , wird mir eine Bekannte dann verraten...mal sehen , ob sich das Ganze dann lohnt.:gruebel:..zeitlicher Aufwand , Bezahlung usw )
    Würde es gern als zweites Standbein haben und dann sehen , was sich daraus ergibt ! Das man als Krankenschwester nicht füt erste Hilfe zugelassen würde ist ja echt krass...zumal ich 6 Jahre Intensiverfahrung habe:cry:
    Naja , aber ich werde mich in Geduld üben und warten , was sich am 6.April ergibt:mrgreen:
    Aber , falls jemand noch was weiss , bin für jede Info dankbar...

    einen schönen Tag ...
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    nun, auch ich hatte damals schon einiges an Intensiverfahrung, das alleine reichte aber nicht aus.

    Ich habe es damals auch nebenher gemacht, aber mich dann bald für etwas besser bezahltes entschieden. Die Hilfsorganisationen sind nicht dafür berühmt ihre Referenten gut zu bezahlen, aber dafür von den Teilnehmern ordentlich abkassieren.

    Für eine Weile ist es eine nette Sache, wenn du auch bereit bist einiges an Freizeit zu investieren. Ich habe die Zeit nicht bereut in der ich Pflegehilfsdienstkurse und Kurse für Pflegende Angehörige gehalten habe.

    Erste Hilfe Kurse sind teilweise sehr anstrengend, je nachdem wo du den Kurs hältst...

    Viel Spass
    Narde
     
  7. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    ohoh , meine liebe Narde , Du machst mich neugierig...was besser bezahltes ??????Wo kann man denn in der Pflege reich werden :gruebel:??? Verräts Du es mir ?? Kriegst auch einen besonders schönen Smiley:mrgreen:
    Mein Problem ist einfach , dass ich auf Pflege keinen grosse Lust mehr habe ( Sorry , klingt hart , aber ist so ) , ich aber leider nicht die Mittel habe , nebenbei zu studieren o.ä. . Viel Auswahl bleibt mir da ja nun nicht , und irgendwo muss ich anfangen....nene , kann das Leben hart sein , wenn man zwar weiss , was man nicht will , aber noch nicht ein "Aha-Angebot" hat , was man vielleicht will:gruebel::gruebel:
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Über welche fachlichen Qualifikationen/ Erfahrungen verfügst du denn? Was macht dich interessant für den Anbieter? Hast du bereits Erfahrungen im Vermitteln von Fachwissen?

    Elisabeth
     
  9. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo ,

    gute Frage , was kann ich ?
    Also , zunächst kann ich über 20 Jahre Berufserfahrung nachweisen in unterschiedlichen Fachbereichen ( Urologie , Chirurgie , Pulmologie , aber mein Steckenpferd ist die Onkologie ,Intensiverfahrung habe ich auch , Leitungserfahrung mitsamt Weiterbildung ) , bin Mentor auf unserer Station . Bin recht flexibel , kann gut auf Menschen zugehen und mit ihnen umgehen ( sagt man mit zumindest nach ) , bin recht kreativ im Umgang mit den Patienten ( sagt man mit auch nach )...puh , klingt so`n bisken nach Selbst-Beweihräucherung:cry:hmm...was kann ich noch ?? Kann mich recht gut auf Schüler einlassen und denen was nahebringen mit einfachen Worten:-)Eine Weiterbildung in diesem Bereich habe ich nicht , habe auch noch nie als Dozent gearbeitet , kann mir aber vorstellen , dass mir das liegt....Ich weiss nicht genau , was da bei den Maltersern auf mich zukommt , aber bin für alles offen und würde mich auch gern entsprechend weiterbilden , habe ja doch einiges an Wissen und Erfahrung ,was ich weitergeben könnte...reicht das ????:gruebel:
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich befürchte, dass es schwierig wird mit deiner Vorstellung zu unterrichten. In der Regel wird wert gelegt auf eine fachliche Weiterbildung. Die Institutionen müssen nachweisen, dass du die entsprechende Fachkompetnez mitbringst: spezielle WB z.B. Fachkrankenschwester Onkologie, Rettungsassistent, Trainer für Kinästhetik.
    Berufserfahrung- hier kann man nur schwer die fachliche Kompetenz nachweisen. 20 Jahre im Beruf sind viele gewesen.

    Du schreibst: Mein Problem ist einfach , dass ich auf Pflege keinen grosse Lust mehr habe ( Sorry , klingt hart , aber ist so )... .
    Hast du schon mal überlegt, woran es liegen kann? Vielleicht brauchst du ja nur erst mal ein bischen Distanz. Vielleicht ist es auch der Beginn eines Burnouts: http://www.krankenschwester.de/forum/talk-talk-talk/22609-burn-out.html

    Elisabeth
     
  11. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Huhu..
    naja , dass es nicht einfach werden wird , glaube ich auvch , aber einen Versuch ist es ja wert , man hat mich ja zu einem Gespräch eingeladen (mna hatte da ja meine kompletten Unterlagen ) , ich werde einfach mal sehen , was sich ergibt:emba:
    Das ich keine grosse Lust mehr auf meinen Job habe , hat verschiedene Gründe , auf ein Burn Out tippe ich da weniger...ich denke , es ist nicht unüblich , dass man in einem bestimmten Alter nicht meht gut mit dem Schichtdienst klarkommt , nicht immer an den WE`s sagen möchte , "nee , sorry , muss arbeiten " usw , es ist einfach die Unzufriedenheit , die durch die gegebenen Rahmenbedingungen kommt...die sich aber nun mal auch nicht wegreden lassen . Klar , wusste ich damals(vor 23) , auf was ich mich einalssen , aber es fällt mir jetzt zunehmend schwerer und ein operierter Bandscheibenvorfall macht die Sache nicht leichter...Ich muss ienfach etwas finden , wo ich dem Schichtdienst den Rücken kehren kann , was für meinen Rücken besser ist und was sich trotzdem noch mit meiner Rolle als Alleinverdiener vereinbaren lässt ( das ist ja ohne Schichtdienst das grosse Problem ) ! Es wird nicht einfach sein , etwas passendes zu finden , aber ich stehe ja nicht auf der Strasse und so lautet mein Motto "offen in alle Richtungen" und Augen und Ohren offenhalten...
    Das mit den Fachweiterbildungen war immer ein Problem , ich habe ja nur eine dreiviertel Stelle , was mit Kind als Alleinerziehende mehr als genug ist ! Für eine Fachweiterbildung hätte ich voll arbeiten müssen , und das war nicht mit meiner Tochter zu vereinbaren. War schon so oft am Limit für uns Beide:cry:!
    Wenn ich sage , ich habe keine Lust mehr auf meinen Job , dann meine ich das eher auf längere Sicht gesehen . Ich möchte mir nicht in zehn Jahren auch noch die Nächte um die Ohren schlagen usw.

    Mein absoluter Traum wäre , ein privates Hospierz zu gründen....Träume darf ich ja haben , aber ich weiss , dass ist nie zu realisieren:cry:
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ein Anfang wäre doch, sich in einem Hospiz zu bewerben.

    Elisabeth
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Mutter-Kind,

    reich werde ich auch nicht, aber ich habe einen doch anspruchsvolleren Bereich in dem ich als Dozentin bin. Ich unterrichte an diversen Fachweiterbildungen und halte Vorträge und berate Firmen, Kliniken und den ÖGD.
    Ich muss aber dazu sagen, dass ich in einem hochspezifischen Bereich arbeite den es Deutschlandweit nur fünfmal gibt. Also bin ich dann doch begehrt.

    Schau dir die Malteser an, vtl. ist es genau das was du suchst.
    Fachweiterbildung kannst bei uns auch mit 75% machen, nur geht es dann eben länger.

    Alles Gute
    Narde
     
  14. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    @Elisabeth : Ja , der Gedanken drängt sich auf , leider ist es so , dass ich ziemlich ländlich wohne und durch meine Tochter ortsgebunden bin und das nächste Hospiez ist ziemlich weit weg . Die Kilometer können mich nicht schocken , aber der Weg an sich...da geht sehr viel Zeit bei flöten , leider ! Ich gebe die Hoffnung aber auch nicht auf , dass sich vielleicht mal was in näherer Umgebung auftut , wer weiss ???
    @Narde : na , dass klingt aber spannend...reich werden muss man ja auch nicht , aber eben zufrieden:mrgreen:ist mir eigentlich mehr wert als Geld , aber leider geht es ohne dem auch nicht !!!
    vielen Dank an Euch Beide für die Antworten....ich werde mich in Geduld üben und auf meinen Termin warten ( oh ja , warten kann ich sooooo gut:cry:)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dozentin Maltersern Forum Datum
Arbeiten als Dozentin auf Honorarbasis in Krankenpflegeschule: Eure Erfahrungen? Talk, Talk, Talk 07.11.2012
Freiberufliche Dozentinnen und Dozenten für OTA-Schule in München/Dachau Stellenangebote 04.03.2010
Honorardozentin? Studium Pflegepädagogik 13.06.2009
Wie werde ich Dozentin? Talk, Talk, Talk 13.11.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.