Download-Kategorie: Sonstiges

Dieses Thema im Forum "Downloads" wurde erstellt von Admin, 20.06.2003.

  1. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Ludwig van Beethoven - Der Befund der Leichenöffnung

    [Abstract]:
    Der Leichnam wurde, der damaligen Sitte entsprechend, auf über Stühle gelegte Bretter gebettet und mit einer Decke verhüllt. Einen Tag nach dem Tod fand in der Wohnung im Schwarzspanierhaus die Obduktion statt...

    Einstellungsdatum: 22.01.2003
    Dateiname: ludwig_van_beethoven.pdf
    Dateigröße: 49 KB
    Eingestellt von: Joe
     

    Anhänge:

  2. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Bismarck als Patient - Fürst Bismarck und sein Leibarzt Prof. Schweniger

    [Abstract]:
    Wilhelm von Bismarck, der zweite Sohn des Reichskanzlers Fürsten Bismarck, litt schon in jungen Jahren infolge verkehrter Lebensweise an allgemeiner Fettsucht, an Fettherz und an der Gicht, die ihn nahezu unbeweglich machte...

    Einstellungsdatum: 22.01.2003
    Dateiname: wilhelm_von_bismarck.pdf
    Dateigröße: 16 KB
    Eingestellt von: Joe
     

    Anhänge:

  3. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Friedrich v. Schiller - ein todkranker Mann

    [Abstract]:
    Es ist wenig bekannt, dass unser großer deutscher Klassiker, Friedrich v. Schiller (geb. l0. November 1759), in den letzten 14 Jahren seines Lebens ein todkranker Mann gewesen ist, der, nur von gelegentlichen Pausen unterbrochen, ständig unter Schmerzen gelitten hat...

    Einstellungsdatum: 22.01.2003
    Dateiname: friedrich_von_schiller.pdf
    Dateigröße: 11 KB
    Eingestellt von: Joe
     

    Anhänge:

  4. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    SCAPULA ALATA

    [Abstract]:
    Eine in Deutschland verbreitete, jedoch bei den Ärzten weitgehend unbekannte Nervenverletzung ist die Scapula Alata. Sie zeigt sich durch ein zu starkes Abstehen eines der beiden Schulterblätter. Doch was genau ist Scapula Alata...

    Einstellungsdatum: 22.01.2003
    Dateiname: scapula_alata.pdf
    Dateigröße: 105 KB
    Eingestellt von: Joe
     

    Anhänge:

  5. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Zecken

    [Abstract]:
    Nach wie vor kursieren viele falsche Vorstellungen von Zecken und den von ihnen übertragenen Krankheiten. Hier ein paar Antworten auf die häufigsten Missverständnisse...

    Einstellungsdatum: 22.01.2003
    Dateiname: zecken.pdf
    Dateigröße: 27 KB
    Eingestellt von: Joe
     

    Anhänge:

  6. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Allergien durch Hennabemalungen (Mehndi)?

    [Abstract]:
    Heutzutage erfreut sich die Körperbemalung mit Henna großer Beliebtheit. Wer möchte nicht wie Madonna in ihrem Musikvideo „Frozen“ oder Sting ein schönes Tatoo auf seiner Haut tragen? Der Vorteil gegenüber einem eingebrannten Tatoo ist, dass das Bild bereits nach wenigen Wochen wieder spurlos verschwindet. Spurlos? Wer sich im Urlaub...

    Einstellungsdatum: 22.01.2003
    Dateiname: schwarzes_henna.pdf
    Dateigröße: 16 KB
    Eingestellt von: Joe
     

    Anhänge:

  7. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Eine Hoax zur Knochenmarksspende

    [Abstract]:
    Immer wieder werden eMails versandt, die glaubhaft versichern, einen guten Zweck (bspw. Knochenmarksspende) erfüllen zu wollen. Der Bitte um Weiterleitung der eMails entspricht man gern, denn für einen guten Zweck... Allerdings sei vor solchen Aufforderungen gewarnt, denn diese eMails haben meist nur den Zweck, Mailserver und Eure Internetkosten zu belasten. Hier seht Ihr eine Hoax, wie sie schon seit Jahren im Internet kursiert...

    Einstellungsdatum: 22.01.2003
    Dateiname: hoax.pdf
    Dateigröße: 14 KB
    Eingestellt von: Joe
     

    Anhänge:

    • hoax.pdf
      Dateigröße:
      13,5 KB
      Aufrufe:
      35
  8. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Erfahrungsbericht: Meine Lehrjahre als Kinderkrankenschwester von 1957-59

    [Abstract]:
    In den Jahren 1957 – 1959 erhielt ich meine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester in einem Kinderkrankenhaus des Roten Kreuzes (in Bremen). Ich war 20 Jahre alt. Verlangt wurden ein guter Volksschulabschluss sowie ein praktisches Jahr in einem Haushalt. Ich hatte außerdem die Haushaltungsschule besucht...

    Einstellungsdatum: 22.01.2003
    Dateiname: erfahrungsbericht_kinderkrankenschwester.pdf
    Dateigröße: 9 KB
    Eingestellt von: Joe
     

    Anhänge:

  9. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Freizeitgestaltung im Schichtdienst - Ein Erfahrungsbericht

    [Abstract]:
    Ich arbeite jetzt seit 3 Jahren als Krankenschwester im Schichtdienst. Nun bin ich gebeten worden, zu diesem Thema einige Tipps zusammenzustellen. Leider ist das nicht so einfach. Schließlich hat jeder seine eigenen Interessen und damit auch Präferenzen, seine (oder hier eher ihre) Freizeit zu gestalten...

    Einstellungsdatum: 22.01.2003
    Dateiname: erfahrungsbericht_freizeitgestaltung.pdf
    Dateigröße: 9 KB
    Eingestellt von: Joe
     

    Anhänge:

  10. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Intoxikationen

    [Abstract]:
    Akute Vergiftungen führen zu einer unmittelbaren oder bisweilen indirekten Schädigung eines komplexen biochemischen Systems durch von außen zugeführte Substanzen. Die Hauptursache bei Vergiftungen des Erwachsenen sind zumeist Suizidversuche. Hierbei spielen Medikamente eine herausragende Rolle (80 %1). Am häufigsten verwendet werden...

    Einstellungsdatum: 14.03.2003
    Dateiname: intoxikationen.pdf
    Dateigröße: 9 KB
    Eingestellt von: Dorothee
     

    Anhänge:

  11. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Gastritis und Ulkus im Kindes- und Jugendalter

    [Abstract]:
    Entzündungen der Schleimhaut des oberen Gastrointestinaltraktes unter Aussparung der Speiseröhre werden je nach Ausprägung und Lokalisation als Gastritis, Duodenitis, Erosion, Ulkus ventriculi oder Ulkus duodeni bezeichnet. Bei der Gastritis und Duodenitis handelt es sich um eine Infiltration von Entzündungszellen lediglich in die Schleimhaut mit Rötung und Ödem, während bei den übrigen Befunden ein echter Substanzverlust vorliegt. Von einer Erosion spricht man, wenn der Defekt nur die Mukosa betrifft. Ulzera reichen dagegen bis in die Submukosa und tiefer, können damit also Blutgefäße arodieren und zur Perferation führen....

    Einstellungsdatum: 20.06.2003
    Dateiname: gastritis_und_ulkus_im_kindesalter.pdf
    Dateigröße: 939 KB
    Eingestellt von: Ralf
     

    Anhänge:

  12. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Pflegewüste Web

    [Abstract]:
    Die Suche nach Informationen oder pflegerischen Tools und Programmen im World Wide Web ist für Angehörige der Pflegeberufe von wechselndem Erfolg gekrönt. Einerseits gibt es Homepages und Portale von Privatpersonen, Organisationen und Verbänden, die sehr umfangreiche Informationen bieten. Auf der anderen Seite gibt es Firmenseiten, die meist nur ein sehr spärliches Angebot für Pflegende aufweisen – dafür aber Werbebotschaften, Firmenhistorie und Bestellkataloge. Brauchen Hersteller-Pages vielleicht etwas mehr Pflege?....

    Einstellungsdatum: 20.06.2003
    Dateiname: pflegewueste_web.pdf
    Dateigröße: 118 KB
    Eingestellt von: Ralf
     

    Anhänge:

  13. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Jugendmedizin im Krankenhaus - Wohlfühlen wie zu Hause

    [Abstract]:
    Nachdem lange Zeit die Jugend als die gesündeste Altersperiode verkannt wurde, boomt nun die Jugendmedizin. Die Pädiater erweitern ihr Wissen zu diesem Thema durch lebhafte Teilnahme an Kongressen und regionalen Fortbildungsveranstaltungen, richten ihre Praxen auf die Behandlung dieser Altersgruppe ein und haben auch mit der Änderung ihrer Fachgruppenbezeichnung ein Angebot deutlich gemacht, das in zunehmendem Maße akzeptiert wird. So wurden 1999 rund 50% mehr Jugendliche in Kinderkliniken und über 100% mehr in der Kinderchirurgie behandelt als fünf Jahre zuvor. Damit sind die Kinder- und Jugendkliniken heute gefordert. Jugendlichen beim Krankenhausaufenthalt eine Umgebung zu bieten, die ihrem Alter und Lebensstil angemessen ist....

    Einstellungsdatum: 20.06.2003
    Dateiname: jugendmedizin_im_krankenhaus.pdf
    Dateigröße: 326 KB
    Eingestellt von: Ralf
     

    Anhänge:

  14. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Was ist der Gesellschaft die Pflege wert?
    Zum Verhältnis von Pflege und Gesellschaft


    [Abstract]:
    Die Ergebnisse der vom Sozialdezernat der Stadt Kassel im Sommer 2001 in Auftrag gege-benen Studie DIE ZUKUNFT DER PFLEGE: WENN KASSEL ÄLTER WIRD liegen vor. Knapp 1.500 Bürgerinnen und Bürger im Alter zwischen 40 und 60 Jahren ließen sich Ende 2001 in Tele-foninterviews zu ihren Pflegeerfahrungen befragen. Etwa ein Drittel von ihnen war dann im Februar 2002 zu ausführlichen persönlich- mündlichen Interviews bereit...

    Einstellungsdatum: 03.07.2003
    Dateiname: zum_verhaeltnis_von_pflege_und_gesellschaft.pdf
    Dateigröße: 69 KB
    Eingestellt von: Ralf
     

    Anhänge:

  15. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    [Titel des Artikels]:
    Florence Nightingale, 1820-1910
    Notes on nursing : what it is, and what it is not
    ('Bemerkungen zur Krankenpflege' im englischen Original als Scan)

    [Abstract]:
    Florence Nightingale war eine englische Krankenschwester. Sie gilt als die Pionierin der modernen Krankenpflege. An ihrem Geburtstag wird ihr zu Ehren der Internationale Tag der Krankenpflege begangen.

    Zum Textdokument:
    Nach der Rückkehr aus dem Krimkrieg veröffentlichte Florence Nightingale 1860 ihre »Notes on Nursing«, die sofort weltweites Aufsehen erregten. Eindringlich verficht sie aus ihrer Erfahrung heraus gewonnene Grundsätze guter Krankenpflege, die auch heute noch Vorbildcharakter haben. Im Gegensatz zu ihren Zeitgenossen betont sie, dass der Krankenpflege eine entscheidende Rolle bei der Versorgung des Patienten zukommt. Besonders wichtig ist ihr ein von Achtung geprägter Umgang mit dem Patienten, aber auch Ruhe, Ernährung, Licht und Sauberkeit. Das Buch ist eine Fundgrube für alle, die sich für die Entwicklung der Krankenpflege interessieren, und ebenso für den Unterricht in Krankenpflegeschulen und Pflegestudiengängen. Wir werden hier nicht weiter auf diesen Text eingehen, aber wenn Sie sich für die Fundamente der Krankenpflege und diejenige Frau interessieren, deren Reformen von Krankenhäusern die Ergebnisse der modernen Medizin möglich machten - lesen Sie es im Original!

    Einstellungsdatum: 18.02.2006
    Dateiname: notes_on_nursing_by_florence_nightingale.pdf
    Dateigröße: 8 MB
    Eingestellt von: Admin
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Download Kategorie Sonstiges Forum Datum
Download-Kategorie: Mutterschutz (Gesetze, Richtlinien, Broschüren) Downloads 27.11.2007
Download-Kategorie: Präsentationen Downloads 24.02.2006
Download-Kategorie: Kostenlose Broschüren als PDF-Download Downloads 03.11.2005
Download-Kategorie: Gesetzestexte / Richtlinien Downloads 26.07.2003
Download-Kategorie: Pflege allgemein Downloads 20.06.2003

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.