Doppellumen Port?

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von narde2003, 17.12.2008.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    nach einer Diskussion bezüglich Vorgehen bei der Kompatibilität von Infusionen über einen Port, meinte ein Oberarzt heute, es gäbe die Möglichkeit des Doppellumen Ports, er habe darüber gelesen, aber auch noch nichts genaueres.
    Deshalb meine Frage wer arbeitet mit diesen Ports und wie sind eure Erfahrungen damit?

    Uns nervt nämlich etwas, dass wir entweder die Chemo teilweise stoppen um die Antibiosen zu verabreichen oder dann zusätzliche VVK's legen lassen.

    Neugierige Grüsse
    Narde
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wenn Du auf dieser Seite etwas herunterscrollst, siehst Du auch doppellumige Ports: Deltec, Inc., Vacsular Access, Catheters, Implantable Venous Access Systems, Portal Access Needles, Infusion Therapy and Infusion Pumps and Devices

    Implantation und Pflege unterscheiden sich nicht von einlumigen Ports. Wieviel teurer sie sind, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Dummerweise kann man die bereits liegenden Ports aber nicht auf doppellumig "nachrüsten", von daher würde es Euch nur helfen, wenn die Chirurgie gleich bei der Implantation mitspielen würde.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Claudia,

    das "nicht nachrüsten" ist klar, wir haben nur für die "Zukunft" überlegt.

    Nutzt ihr die Doppellumen Ports? Infektionsrate?

    Danke für den Link

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich habe bis jetzt einen einzigen Doppellumenport in Aktion gesehen.
    Es gab keinen nennenswerten Unterschied zu den Einlumenports, Du kannst halt nur zwei Portnadeln gleichzeitig liegen haben, wenn Du das willst.

    Wenn Du den Port gut tasten kannst, kannst Du auch gut die beiden Kammern voneinander unterscheiden. (Und wenn Du ihn nicht gut tastest, ist das Anstechen ja auch mit nur einem Lumen nicht ganz einfach...)
     
  5. Türmchen-vom-Dom

    Registriert seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin Gesundheitspädagogik
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    parenterale Ernährung/ Onkologie
    Funktion:
    Überleitungsmanagement
    Hallo Narde,
    doppellumige Ports unterschieden sich weder in Pflege noch in Infektionsanfälligkeit von normalen Ports. Die Einstichstelle der einzelnen Kissen ist ein wenig kleiner und vergleichbar mit Babyports. Wenn tatsächlich 2 Portkanülen liegen müssen, empfiehlt sich die Surecan - Kanüle von B.Braun (soll keine Werbung sein:eek1:), da die über recht dünne und an der Haut eng anliegende Flügel verfügen, die man auch locker übereinander legen kann.
    Durchmesser würde ich 20 - 22 G empfehlen, die sind parallel leichter punktierbar.
    Ich kenne diese Port von den Patienten, die neben Chemo noch Parenterale Ernährung bekommen. Funktioniert gut, ich spüle da allerdings gerne mit 20 ml NaCl 0,9% nach statt nur mit 10 ml.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Doppellumen Port Forum Datum
Dermers Katheter Doppellumen oder Singleneedle Dialyse 23.04.2016
News Linkspartei kritisiert "Pflegekraftimport" Pressebereich 11.11.2016
Monitor-Reportage: Außerklinische Intensivpflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 13.09.2016
Hilfe Portfolio Analyse Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 01.07.2016
News AOK-Pflegereport: Tagespflege und Co. wenig gefragt Pressebereich 08.03.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.