DK und PDK

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von Sunshine84, 31.10.2008.

  1. Sunshine84

    Sunshine84 Newbie

    Registriert seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus Interdisziplinäre Station
    Hallo, :zunge:

    ich habe mal folgende Frage:

    Warum sollte ein Dauerkatheter (egal ob Männlich- oder weiblicher Pat.) erst nach dem Entfernen eines PDK's gezogen werden? :gruebel:

    Grüße Steffi :nurse:
     
  2. Franz2

    Franz2 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Klinikum
    Funktion:
    stv. SL, Praxisanleiter (DKG)
    Hallo,

    es könnte sonst sein, dass durch die Wirkung der Periduralanästhesie (wie auch bei der Spinalanästhesie) der Sphinkter noch "gelähmt" ist und solange das Anästhetikum wirkt ein Harnverhalt auftritt. Deshalb ist es sicherer den DK solange zu belassen, bis die Wirkung der Betäubung abgebaut ist.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.