Diuretika-Missbrauch

Dieses Thema im Forum "Gastroenterologie" wurde erstellt von Mitsubishi-Freak89, 30.03.2011.

  1. Mitsubishi-Freak89

    Mitsubishi-Freak89 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Akt. Einsatzbereich:
    unzufrieden
    Funktion:
    APS
    Hallo,
    wir haben einen Bew der über einen sehr langen Zeitraum mindes. 3-5 Diuretika-Tabletten pro Tag genommen:eek1: hat, seine Durchfallbeschwerden hat er nie untersuchen lassen. Was da jetzt genau läuft und was Untersuchungen ergeben haben weiß ich nicht, aber was kann denn passieren, wenn man so viel Diuretika über einen langen Zeitraum einnimmt?
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Diuretika forcieren die Diurese- meint erhöhen die Urinausscheidung.

    Elisabeth
     
  3. hk-um

    hk-um Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Naja das kommt ganz auf das Diuretika an, zu welcher Klasse es gehört. Außer dem klassischen Problem was jedem ersichtlich ist durch den Flüssigkeitsverlust kommt es zu Elektrolytverschiebungen und in deren Folge als erstes kardialen Probleme und im weiteren neuronalen. Aufgrund des Flüssigkeitsverlusts steigt der Hämatokrit und die Thrombosegefahr erhöht sich. Die Diarrhoe haben sie ja schon beschrieben, wobei sich die Frage stellt hatte er erst die Diarrhoe oder nahm er erst die Tabletten.
    Außer bei kaliumsparenden Diuretika ist mit einer Abnahme des Kaliumspiegels zu rechnen und dies führt zu den angegebenen Sympthomen. Zusätzlich wird die Glukosetoleranz verschlechtert, so das ein Diabetes mellitus offensichtlich werden kann und des weiteren kann durch eine Erhöhung der Lipoproteine im Blut ein Gichtanfall entstehen.
    Die kaliumsparenden Diuretika können eine Hyperkaliämie verursachen. Nur wie gesagt ohne die Substanzklasse kann man nicht viel sagen.
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Aber sie wurden verkehrt genommen?

    Es könnte durchaus auch eine normale Dosis sein. Also so vom Arzt gedacht!
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Diuretika und Diarrhoe?

    Elisabeth
     
  6. hk-um

    hk-um Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt bei einigen Diuretika ist eine osmotische Wirksamkeit beschrieben, aber deshalb stellte ich ja die Frage, war die Diarrhoe vor den Diuretika, oder trat sie als Folge auf.
    Denn ich würde auch eher sagen, dass die Diarrhoe in keinem kausalen Zusammenhang zu den Diuretika steht und Maniac hat schon gesagt 3 - 5 Tabletten sind bei Diuretika nicht sellten am Tag.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Diuretika Missbrauch Forum Datum
Schleifendiuretika Ausbildungsinhalte 10.07.2013
RR/Diuretika Dialyse 05.02.2009
Machtmissbrauch in der Pflege Fachliches zu Pflegetätigkeiten 12.01.2014
Bezahlung nach DEHOGA - Tarif ?? Ist das schon Missbrauch an diesem Tarif ? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 21.05.2012
Mogelpackung Nachtmahlzeit: Der Machtmissbrauch des MDK Der Alltag in der Altenpflege 25.05.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.