Dipidolor oder Oxygesic

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von FLORA.BLEIBT, 19.08.2015.

  1. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    262
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    yo leute,

    mich würde mal interessieren welche substanz ihr für die postoperative schmerztherapie bevorzugt (AWR/station). persönliche erfahrung? vorlieben? pro/contra? wie macht ihr eure opiattherapie postop?

    bei uns im AWR ist es so geregelt dass wir als pflegekräfte selbst entscheiden können was wir geben (dipi/oxy als standardopiat, beides i.v.) - mich würden eure erfahrungswerte interessieren. ich persönlich tendiere eher zum dipi, da ich mich mit diesem medikament sicherer fühle was die dosierung betrifft und ich eine anlgesie besser steueren kann.

    vorneweg an elisabeth: KEINE diskussion über ärztliche/pflegerische kompetenzen. danke ;)
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Dann werd ich die Fingerchen mal stillhalten und hoffen, dass ich nicht in die Hände übereifriger Pfleger falle. *fg*

    Mich würde allerdings interessieren, was dich zu der Frage bewegt? Einsatz bei welcher OP? Wirkungserfolg bei Alter, Vorerkrankungen, etc.? ... Geht ja eigentlich immer zuerst um den Pat. und nicht um das Sicherheitsgefühl der Pflegekraft.

    Elisabeth
     
  3. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    262
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    mich würde interessieren wie es andere häuser halten, eher dipi oder eher oxygesic.. und wie die kollegen hier zu den medikamenten stehen. dass mit dem übereifrig überles ich jetzt mal, halt doch bitte die beine still mit solchen aussagen gegenüber leuten die du nicht kennst, sowas ist mehr als unangebracht. und ich finde es spielt sehr wohl eine rolle ob sich eine pflegekraft sicher fühlt wenn es um eine medikamentengabe geht (gerade was i.v. gabe angeht), und wenn man als pflegekraft entscheiden kann was man gibt.
     
  4. novalgin

    novalgin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    VCH
    oxi iv ist mir noch nicht vorgekommen. bei uns auf normalstation sind dipi oder temgesic sl gern gesehen.
     
  5. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Bei uns im AWR (ich arbeite nicht dort) gibt es nur Dipi!
     
  6. ostfriesland

    ostfriesland Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    bei uns gibt's auf der Intensivstation als Opiat i.v. nur Dipi - Oxygesic als Ampullen gibt's bei uns nicht.
    Gruß
     
  7. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Yo

    Hüft TEP OP Tag: alle 6std. (1g Novamin.) 8std. post OP (Lyrica 50mg.) 10-12std Post OP (Targin gabe). Bei zusätzlichen Schmerzen eine halbe Amp. Dipi=Piritramid falls das nicht ausreicht eine Tbl. Oxygesic.
    1 Post OP Tag Medikation nach internem Standard und b.B zusätzliche gabe von Dipi.
     
  8. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo,

    Oxycodon gibt´s in Deutschland gar nicht i.v. - von daher stellt sich die Frage, ob Piritramid oder Oxycodon hierzulande gar nicht.
     
  9. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Also ich bin mir zu 90% sicher, dass wir Oxygesic INJEKT haben. Meistens geben wir, wie oben bereits erwähnt Oxygesic p.O.
     
  10. WildeSchwester

    WildeSchwester Poweruser

    Registriert seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Hoher Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Seit 2003 ist es wieder auf dem deutschen Markt.
     
    Kittel gefällt das.
  11. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Guten Morgen,

    Ihr habt Recht - ich hatte nur unter Oxycodon, nicht aber unter Oxygesic gesucht.
    Sorry ...
     
  12. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Bei uns gibt's Dipi i.V. als Bedarfsmed parallel dazu Oxygesic 1-0-1, dies wird dann langsam Reduziert.
     
  13. novalgin

    novalgin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    VCH
    @Kittel Targin und dann bei Bed. noch dipi drauf? macht ja nicht so viel sinn, oder macht ihr erstmal nur dipi bis zur ersten targingabe? das würde ja eher einen sinn ergeben.. allgemein find ich targin unpassend, weil es dazu keinen angemessenen bedarf gibt. Oxy retard plus oxy akut, oder Palladon ret. plus palladon akut, oder transtec pflaster plus temgesic sl. macht alles mehr sinn, wa?
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es geht ja um den AWR = Aufwachraum. Unmittelbar post-Op appliziert ihr schon Pflaster und hofft auf die schnelle und kontrollierbare Wirkung? Kenne ich ein wenig anders.

    Elisabeth
     
  15. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    @Novalgin:genau, ich bleibe bei meiner Aussage.
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Flora arbeitet in der Anästhesie und damit unmittelbar post OP. Von daher ergeben sich wohl die unterschiedlichen Angaben.

    Elisabeth
     
  17. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Da steht AWR/Station.
     
  18. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    @Kittel , Elisabeth ließt eben immer nur das was sie möchte ;)
     
    FLORA.BLEIBT gefällt das.
  19. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    262
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    hallo leute, danke für eure antworten... ist doch recht interessant wie unterschiedlich die postoperative schmerztherapie so läuft. wie erwartet ist oxygesic i.v. noch nicht allzu arg verbreitet (im vergleich zur p.o. gabe). bin auf weitere posts gespannt, in diesem sinne allen nachtwächtern eine ruhige nacht die heute auch noch ran müssen...
     
  20. novalgin

    novalgin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    VCH
    Danke Elisabeth, aber ich kenne die Abkürzung awr durchaus. Und ich habe, so glaub ich die ausgangsfrage richtig verstanden. Und nein wir geben postop nicht unbedingt Pflaster, das Beispiel war nur als Alternative zu targin/dipi gedacht. Denn lezteres macht meines Wissens nach keinen Sinn..
     
    FLORA.BLEIBT gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dipidolor oder Oxygesic Forum Datum
Schmerztherapie- Novalgin Dipidolor Tramal Pharmakologie 07.09.2014
Dipidolor an der Dialyse Dialyse 08.04.2011
Durogesic 50 Pflaster vs. Dipidolor Pharmakologie 07.01.2011
Dipidolor: wie lang haltbar nach dem Aufziehen? Pharmakologie 19.11.2010
Tramal und Dipidolor zusammen geben? Pharmakologie 12.11.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.