Dienstübergabe

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Pierre25337, 15.03.2011.

  1. Pierre25337

    Pierre25337 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Hallo,
    gibt es in Euren Einrichtungen Regelungen, wie eine Dienstübergabe aussehen soll?

    Ich empfinde die meisten Übergaben als viel zu lang. Und immer wieder stelle ich fest, dass alles mögliche erwähnt wird, sich aber später herausstellt, dass die wichtigsten Informationen nicht gekommen sind.

    Welche Maßnahmen ergreift Ihr, damit Dienstübergaben sinnvoll durchgeführt werden?

    Ich habe dazu hier und da schon mal einen Artikel gelesen, aber da steht auch nur das drin, was eigentlich selbstverständlich ist: keine Störungen, ausreden lassen....

    Bin gespannt, wer hierzu Anregungen hat.

    Danke!
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Der Verantwortliche sollte dort die Übergaben anschließend kommentieren. Was war gut, was schlecht, was muss geändert werden.

    Nach und nach klappt es dann. Sicher nicht für immer, aber so lässt sichs regeln.
     
  3. Outsch

    Outsch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Kiel
    Interessantes Thema...

    Dienstübergaben sind auch immer abhängig vom gelebtem Pflegesystem in der Klinik/auf der Station zum einen... zum anderen auch sehr abhängig von der Führung in der Abteilung...

    Wir pflegen im System Bereichspflege und zunehmend im System "Primary Nursing"... ;Man kann schon heute feststellen, dass die aktiven PN-Stationen besser organisiertere und diszipliniertere Übergaben installiert haben... In anderen wird sich noch immer "verlabert"...

    Aber so etwas kann die PDL heilen....
     
  4. tictac

    tictac Stammgast

    Registriert seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ja, das kenne ich selbstverständlich auch. Oft wird viel gelabert, wenn der Tag lang ist. Mir fällt immer wieder auf, dass oftmals der sich "Übergebende" von den anderen unterbrochen wird, weil jeder denkt, noch seinen Kommentar zugeben zu müssen. Oft wird dann noch diskutiert:streit: und dadurch vielleicht Wichtiges vergessen... so nach dem Motto: "Lange Rede, kurzer Sinn."

    Die "Störer" mal öfter darauf aufmerksam machen...:kloppen: oder als Hilfe bereitet z.B. der Nachtdienst Übergabezettel vor (über PC), wo die wichtigen Info´s zum Patienten draufstehen und bei Änderungen kann korrigiert und ergänzt werden. Wenn dann mal im Gespräch was vergessen wird, steht es ja auf´m Zettel. :deal:
     
  5. Pierre25337

    Pierre25337 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Wir arbeiten auch mit Übergabezetteln. Auf einigen Stationen in Excel erstellt. Zum Teil aber auch mit Orbis.

    Dennoch zieht es sich zu sehr in die Länge.
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Also wir haben nur eine viertel Stunde Übergabezeit.
    Und wir kriegen inzwischen unsere ganze Übergabe darin unter.

    -39Pat.
    Montags und Freitags dauerts mal 5min länger, aber das macht ja nichts.
     
  7. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Wir arbeiten auch mir Übergabezetteln die können wir direkt über das Sytem mit diagnosen usw ausdrucken und somit haben wir damit schon mal ein Problem weniger, des Weiteren haben wir auch ein relativ großes Zeitfenster was die Übergabe betrifft 12:45 bis 14:15, also reißt uns niemand den Kopf ab wenns mal etwas länger dauert oder wir später anfangen, da ja auch noch Stationsinterne Sachen besprochen werden müssen...
     
  8. seebär

    seebär Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirugie
    @Maniac Wie schafft Ihe es in 15 min 39 Pat.zu übergeben? In welchem Fachbereich bist Du tätig?
    Wir haben 40 min Zeit für 43 Pat.und praktizieren die Übergabe am Bett.Schaffen dies oft grad so.
    gruß seebär
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Haben keine am Bett - das ginge nicht in dieser Zeit...

    Allgemein-Innere
     
  10. Pierre25337

    Pierre25337 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Genügend Zeit für die Übergabe haben wir auch. Beziehungsweise: Die Zeit wird sich genommen.

    Ich finde, dass zu viel Zeit mit Übergaben verschwendet wird.

    Die Frage ist also, wie man eine "kurze" Übergabe gestalten kann, in der alle Beteiligten mit den tatsächlich wichtigen Informationen versorgt werden?!
     
  11. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    In der vorherigen Klinik in der ich arbeitete, wurden die Übergabezeiten reduziert, und zwar mit dem Argument:
    Bei einer lückenlosen und guten Dokumentation kann man OHNE Übergabe arbeiten.

    Das laß ich mal so stehen.

    Was mich nervt, ist wenn mir einer die Kurve vorliest. Ich kann selber lesen.

    Ich kenne den Standard und brauche nur die Abweichungen und Gründe dafür wissen.
    Die kommen aber kaum.
    Und ich brauche wenn ich schon ein paar Tage arbeite, nicht dieselbe Kurve 2 mal täglich vorgelesen zu bekommen.
    Einige Mitarbeiter bestehen aber darauf, auch auf einen Einwand, daß man diesen Patienten und den Vorgang genau kennt, weil man den Patienten in dieser Schicht selbst betreut hat.
    Der Mitteldienst der 2. Station übergibt nochmals um 20 Uhr seine Abteilung an den Spätdienst, der aber oftmals auf beiden Abteilungen an einigen Patienten selbst mitgearbeitet hat.
    Die Übergabe MUSS dann trotzdem 30 Minuten dauern.....?

    Andere benutzen die Übergabe am Bett, um in der Zeit nicht noch etwas anderes arbeiten zu müssen.
    Und es gibt Mitarbeiter, die dehnen diese Übergaben absichtlich auf 1,5 Stunden aus.
    Was ich auch schon erlebt habe, und das nervt entsetzlich: Wir haben ja der Nachtwache 2 Stationen zu übergeben. Das die erste Station eine Übergabe bis 22:28 Uhr macht und man danach die 2.Station in 2 Minuten übergeben soll, weil wir ja pünktlich abstempeln müssen und die Mehrarbeit danach nicht anerkannt, sondern abgezogen wird.

    Wenn ich Spätdienst hatte und zum Frühdienst erscheine, höre ich mir dasselbe was ich abends übergeben habe, von der Nachtwache nochmals an, während es in der Nacht keine Vorkommnisse gab, außer daß der Patient durchgeschlafen hat?:knockin:

    Lg Fearn
     
  12. seebär

    seebär Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirugie
    @fearn Wie kommst du auf den Gedanken das bei der Übergabe am Bett in der Zeit nichts anderes gearbeitet werden muß? Es macht doch nur einer an den SD Übergabe. Wir anderen arbeiten in der Zeit noch sehr viel. z.B.OP`s abholen,Apotheke ausräumen,Kurven schreiben etc.
    Hat das denn ohne Übergabe geklappt? Sind grad am überlegen die Übergabe SD/ND u.ND/FD zu streichen!?

    @ maniac So ganz hast du meine Frage aber nicht beantwortet.Ich würde schon gern wissen wie man in 15 min. 39 Pat.übergibt?

    schönen Abend wünscht
    seebär
     
  13. verenalgo6

    verenalgo6 Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin für Psychiatrie
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpsychiatrische Akutstation / PIA
    Funktion:
    stv. PSL
    Auf meiner vorherigen Station wurde es so gehandhabt:
    FD/SD kurze Übergabe im Stützpunkt für alle:
    Name, Alter, Diagnose, Aufnahmegrund, Art der Therapie, aktuelles Problem
    danach etwas ausführlichere Übergabe an die zuständige Kollegin am Bett.
    Alles in allem ca. 30-45 Minuten für 6-8 Pat.

    SD/ND: ca. 15 Minuten für 10 Pat.
    ND/FD: ca.30 Minuten für 20 Pat.
    FD/ZD (ZD war meist der SD vom Tag zuvor): ca. 10 Min für 20 Pat. (kurz Veränderungen besprechen u.ä)

    Ich sehe es schon auch so, wenn Kurven ordentlich geführt sind und die Dokumentation gut klappt, könne Übergaben recht kurz gehalten werden.

    Inzwischen arbeite ich wieder auf einer psychiatrischen Station, unsere Übergaben dauern oftmals locker 45-60 Minuten, jeder weiß noch was anderes was den Pat. betrifft usw., zudem sind unsere Therapeuten auch noch dabei.

    Ich denke Übergaben muss man je nach Fachrichtung unterschiedlich gestalten und strukturieren.

    Einen schönen Abend noch!
    Lg
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Was soll ich dir da groß antworten?

    Nur aktuelles aus dem Tagesgeschäft erzählen. Subakutes kann bei Bedarf nachgelesen werden.
    Bei Aufnahmen ists natürlich etwas mehr, aber das ist auch schnell erledigt.

    Wenn ich so vergleiche liegt der größte Mangel mit Abstand in den überflüssigen Informationen, der zweitgrößte im ewigen überlegen, bzw langsamem reden, inkl ähs und hmms...


    Edit: Ich pers. brauche idR nur 5min wenn ich einen Bereich, also maximal 20, übergeben habe. kam dann schonmal vor, dass ein zwei Mal jemand nochmal nachgefragt hat, weil ich schneller geredet habe, als er geschrieben, aber im großen und ganzen passte das schon.
     
  15. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Lieber Seebär!
    Wenn nur 3 Leute im Dienst sind und 2 ihre Bereiche an die beiden Leute vom Mittagdienst 1,5 Stunden lang übergeben, dann braucht man nur 1+1 zusammenrechnen wieviele zum arbeiten übrig bleiben.;))

    Das ging bei meinem alten Arbeitgeber sehr gut, bei dem auf die Dokumentation und das Arbeiten mit dem Reitersystem sehr großer Wert gelegt wurde.

    Es muß ja alles das was übergeben werden muß nachvollziehbar aufgeschrieben stehen.
    Liebe Grüße Fearn
     
  16. joe64

    joe64 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM HFH
    Übergabezeiten

    Hallo zusammen,
    ich würde von euch gerne wissen, wieviel Zeit zwischen den Dienstwechseln für die Übergabe bei euch zur Verfügung steht?
    Ich glaube, dass sie bei uns definitiv zu lange ist und viele unwichtige Dinge dadurch erzählt werden, die das Wesentliche überdecken.
    Wie seht ihr das?
    Wieviel Zeit habt ihr von FD zu SD?
    Von SD zu ND?
    Und von ND zu FD?
    LG
    joe
     
  17. seebär

    seebär Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirugie
    Hey joe,
    unsere Zeiten: FD-SD 50 min
    SD-ND 30 min
    ND-FD 30 min
    Haben oft 45 + Pat.zu übergeben und praktizieren mittags die Übergabe am Bett.
    Bei uns wird auch gerade über Kürzung diskutiert. Wir könnten mittags 10 min und abends + morgens 15 min einsparen.
    Gute Nacht seebär
     
  18. JessesGirl

    JessesGirl Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau
    Ort:
    Thun (Schweiz)
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
    Nachtwache an Frühdienst 5 Minuten
    Frühdienst an Spätdienst 20 Minuten
    Spätdienst an Nachtwache 5 Minuten

    Wohngruppe mit 18 Bewohnern
     
  19. Lambamba

    Lambamba Newbie

    Registriert seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    ND an FD : 15 min. (obwohl das meistens länger dauert)
    FD an SD : 40 min.
    SD an ND : 40 min.

    Station mit 36 Betten
     
  20. joe64

    joe64 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM HFH
    Hallo seebär,

    wie wird die mögliche Einsparung bei 45+ Patienten denn begründet?
    LG
    joe
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dienstübergabe Forum Datum
Dienstübergabe Schichtwechsel Literatur Arbeitshilfsmittel 14.09.2016
Rechtliche Forderungen an eine Dienstübergabe Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 29.09.2010
Standard bei Dienstübergabe für Weiterzubildende in der Intensivpflege Intensiv- und Anästhesiepflege 26.03.2010
Dienstübergabe-Konzept Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 01.05.2008
Dienstübergabe Fachliches zu Pflegetätigkeiten 27.03.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.