Diensttausch bei uns faktisch verboten - Umfrage: wie funktioniert das bei Euch?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von helferin, 10.09.2009.

  1. helferin

    helferin Newbie

    Registriert seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, alle zusammen.

    In unserem Krankenhaus wo ich als Krankenpfleger arbeite war es bis heute immer erlaubt unter Zustimmung der Stationsleitung Dienste frei zu tauschen, da wir alle die gleiche Qualifikation haben. Ab heute ist dies verboten, wir dürfen nur nach vorheriger Anfrage und mit Begründung unsere Dienste tauschen. D.H. kein früh gegen spät mehr mit dem Kollegen. Wir durften seit ca. 20 Jahren tauschen und jetzt nur noch mit Begründung und dann auch nur wenn die PDL es für wichtig hält. Unseren Stationsleitungen ist die Dienstplanverantwortlichkeit entzogen worden, so das diese nicht mehr entscheiden können.

    Bitte mailt mir wie das bei euch mit dem Diensttausch funktioniert, unser Arbeitgeber behauptet wir seinen das einzigste Krankenhaus in dem Dienste kurzfristig getauscht werden dürfen.

    Danke
     
  2. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo,

    sicherlich nicht.

    Aber, man entzieht ja nicht einfach mal so die Kompetenz???!!! Da muß es doch wohl Probleme gegeben haben, dass der Arbeitgeber zu solch drastischen Maßnahmen greift?

    Gruß renje
     
  3. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    du solltest mal bei eurer Personalvertretung nachfragen, wieso diese Maßnahme erfolgt ist und ob sie nichts dagegen tun können.
    Eine langjährige "Spielregel" derart drastisch zu verändern trägt mit Sicherheit nicht zur Motivation der Belegschaft bei.

    Um auf deine Frage zu antworten, Diensttausch wird bei uns seit Jahren erfolgreich praktiziert. Ab und zu gibt es leichte Probleme, da bei uns schnell der Effekt entstehen kann, daß die Stundenkonten einiger Kollegen über den vereinbarten Rahmen liegen, aber ein Verbot stand noch nie auf der Tagesordnung.

    Gruß

    medsonet.1
     
  4. sigjun

    sigjun Gast

    Wenn sich die Behauptung auf alle Krh in Deutschland bezieht ist sie definitiv falsch. Neben meinem Krankenhaus kenne ich noch 3 weitere Häuser wo Tauschen erlaubt ist. Bei uns kann sowohl der Dienst an einem Tag, als auch frei oder Wochenenden getauscht werden sofern die Qualifikation und Berufserfahrung übereinstimmen bei den Tauschpartnern und es mit der STL abgesprochen ist, auch kurzfrsitig.
    Faktisch hat die PDL immer die DP-Verantwortung, (sie muss ihn auch genehmigen), da sie für den reibungslosen Ablauf und die entsprechende Besetzung auf den Stationen verantwortlich ist und auch zur Rechenschaft gezogen wird, wenn etwas schlecht oder gar schief läuft.
    In vielen Einrichtungen werden diese Aufgaben und die Verantwortung dafür jedoch in einem gewissen Rahmen auf die STL übertragen, gleichzeitig erhält sie dann auch eine erhöhte Entscheidungsbefugnis, z.B. die Entscheidung darüber wer mit wem wann tauschen darf.

    In den meisten Einrichtungen läuft das auch problemlos.
    Meine PDL wird dienstplantechnisch z.B. nur noch angefragt, wenn es Personal von extern braucht. Sämtliche Ausfälle regeln wir ansonsten entweder stationsintern oder in Absprache mit den anderen STL.

    Dass Eure PDL nun zu dieser Maßnahme greift, und die jahrelange Delegation der DP-Verantwortlichkeit zurücknimmt, muss einen Grund haben, da sie sich damit automatisch mehr Arbeit macht.
     
  5. helferin

    helferin Newbie

    Registriert seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns wurde eine neue Stelle geschaffen die sich um die Dienstplangestaltung kümmert, sie soll die Stationsleitungen und die PDL entlasten. Warum wir nicht mehr tauschen dürfen ist auch auf nachfrage nicht erklärt worden. MAV ist schon eigeschaltet. Die Auswirkungen auf uns sind extrem, d,h, familien können nicht mehr planen, man kann nicht spontan auf sein soziales umfeld reagieren. Und das bei sowiso schon schlechten arbeitszeiten durch schichtdienst. Bei kollegen deren ehepartner auch im schichtdienst arbeiten kann es dazu kommen das man sich nicht mehr sieht. Wir dürfen wünsche äußern jedoch 6 wochen im vorraus.
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Mit den aufgeführten Argumenten wirst du Probs haben bei deinem AG.

    Aber du kannst das auch von der anderen Seite aufziehen: kein Tauschen mehr von AG-Seite aus: meint: der Dienstplan ist für dich bindend und einer nachträglichen Änderung stimmst du nicht mehr zu... selbst wenn das Dach abhebt in deiner Klinik.
    Eine Hand wäscht die andere... und wenn dann auch korrekt.

    Elisabeth
     
  7. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Genau so ist es, Elisabeth.
    Wenn das alle MA's durchziehen, wird das Diensttauschen ganz schnell wieder erlaubt.
     
  8. ronja1982

    ronja1982 Gast

    Bei uns ist Diensttausch erlaubt, da müssen wir unsere STL nicht mal um Erlaubnis fragen. Wir haben alle die gleiche Qualifikation und es hat noch nie Probleme gegeben. Die STL wird lediglich vom Tausch informiert und das war auch...
     
  9. julchenHH

    julchenHH Newbie

    Registriert seit:
    26.08.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr lieben :wink:
    Also wir dürfen bei uns quer beet tauschen wie wir wollen, das sagt keiner was zu, wir müssen darauf nur achten, das die Peron mit der wir tauschen, die gleiche Qualifikation hat! Find das auch gut so :klatschspring:
     
  10. Leann

    Leann Stammgast

    Registriert seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    examinierte Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik (MRV)
    DITO müssen halt nur darauf achten das nicht nur Frauen in einer Schicht sind das ist verboten bei uns und das immer zumindest ein examinierter in der Schicht ist. Ansonsten ist es egal ob wir mit einem Pflegehelfer im Sicherheitsdienst oder KPH tauschen. Hauptsache die Mischung passt:klatschspring:
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    es darf getauscht werden, solange die Qualifikation stimmt und das Arbeitszeitgesetz eingehalten wird.

    Sagt der AG, der DP ist für beide Seiten bindend, dann darf natürlich nicht getauscht werden.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  12. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Warum denn das?

    (Mein Pflegeteam besteht nur aus weiblichen Wesen. Wir haben nichts gegen die Männer, aber es hat sich nun mal keiner auf unsere Station beworben. )
     
  13. -yvo-

    -yvo- Stammgast

    Registriert seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc., Studentin M.Sc.
    Funktion:
    stellvertretende Pflegedirektorin, QM-Beauftragte
    @Claudia:
    Ich glaub das liegt am Fachbereich. Ich kenn es auch nur so dass im Maßregelvollzug immer ein Mann im Dienst sein muss.

    Zum Thema beziehungsweise dieser neuen Vorgehensweise kann ich nur den Kopf schütteln.
    Wie kann man noch mehr die Motivation der Mitarbeiter zerstören?
    Auch wenn was vorgefallen sein sollte, mit Spielregeln lässt sich doch alles eingrenzen, ohne die Mitarbeiter derart zu beschränken.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Leann arbeitet in der Forensik, da dürfte der MitarbeiterINNEN- Schutz ein Rolle spielen.

    Elisabeth
     
  15. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das macht Sinn.

    (Das mit dem männlichen Mitarbeiter in der Forensik, meinte ich :verwirrt:)
     
  16. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    es wird bei uns regelmäßig getauscht, wer's braucht fragt wer kann, fertig.
    Nachdem auch häufig Spät-Früh-Wechsel im regulären DP auftauchen, gibt's auch kein Problem, wenn freiwillige S-F-W gemacht werden.
    Warum macht ein AG SOWAS? So ein starres Gefüge, löst doch vermutlich bei ALLEN Unmut aus.

    Stell mir grad (nur) 1 Krankheitsfall vor, wie regelt das dann Euer AG? Da passt's Ihm ja dann schon, wenn gewechselt wird um den Betrieb am laufen zu halten.
     
  17. Praxisanleiter

    Praxisanleiter Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie & Intensiv
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Notaufnahme
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Sicher habt ihr einen Personalrat. Frag doch dort einfach mal nach, ob das rechtens ist. Ich kanns mir kaum vorstellen. Interessant wäre es zu wissen, wie es zu so einer Entscheidung kam. Gab es Probleme oder gab es Diensttauschaktionen, die gigantische Ausmaße annahmen?:spopkorns:
     
  18. firewoman1402

    firewoman1402 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Wie vorher schon von Elisabeth beschrieben: der fertige DP ist für alle bindend. Damit habe ich frei, wenn es geplant ist und springe nicht ein und tausche dann auch nicht!
    Und spätestens nach drei Krankheitsfällen und keinem Einspringer ist Tauschen wieder möglich.
    Natürlich nur, wenn alle Kollegen an einem Strang ziehen!!!

    Wir können auch anders!!! Unser Hebel ist bei Bedarf noch viel länger!!!
     
  19. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    :wink:
    Bei uns ist es auch so. Und die SL muss auch nicht gefragt werden bei uns.
     
  20. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    So eine Regelung würde ich für eine bodenlose Frechheit seitens des AG empfinden. Somit hätte niemand die Möglichkeit kurzfristige wichtige Termine wahrzunehmen. Angenommen eine Freund/eine Freundin (ich weiß gar nicht, wie es beim Partner ist, wenn keine eingetragene Lebensgemeinschaft besteht) stirbt, dann könnte man nicht mal auf das Begräbins gehen?
    Naja, wenn es dem AG lieber ist, dass er riskiert, dass man sich dann wegen jedem "Furz" Krankenstand nimmt. Hoffentlich ist keiner so blöd und springt ein, wenn er dann schreit.
    Mich würde wirklich interessieren, welchen Sinn das Ganze haben soll?

    Gruß,
    Lin
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.