Dienstschlüssel-Versicherung

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von s.kathi, 25.10.2009.

  1. s.kathi

    s.kathi Newbie

    Registriert seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hoffe, ich habe das richtige Forum ausgewählt.
    Habe gerade mit der Ausbildung begonnen und für den ersten Einsatz nun die Dienstschlüssel erhalten. Bei der Ausgabe habe ich mich nach der voraussichtlichen Schadenshöhe im Falle eines Verlusts erkundigt und die wurde mir mit 100.000 € benannt (Schließanlage).
    Jetzt wollte ich mich haftpflichtversichern und eben dieses Risiko mit einschließen, aber ich finde irgendwie nur Versicherungen, die 10.000 oder höchstens 20.000€ Deckungssumme anbieten.

    Wie habt ihr denn eure Dienstschlüssel versichert?
    Hat eventuell jemand schonmal seine Schlüssel verloren, was kam da für ein Schaden zustande?

    Gruß s.kathi
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich habe ihn nicht versichert und wüsste auch nicht, dass jemand bei verlorenem Schlüssel etwas hätte bezahlen müssen.

    lg
    Narde
     
  3. Wenn wir den Schlüssel verlieren, wurde uns bei der Ausgabe selbiger eine Summe von 50 DM(!) genannt. Die Kosten für den kompletten Austausch der Schließanlage wurden auch erwähnt, aber die Erstattung dieser Summe ist wahrscheinlich auch vor Gericht nicht durchsetzbar. Würde ich aber ungern ausprobieren. (Unangemessene Benachteiligung des Mitarbeiters bei leichter Fahrlässigkeit) Manchmal ist es aber interssant, zu beobachten, wie sorglos teilweise mit Schlüsseln umgegangen wird.
     
  4. Mietze-Katze

    Mietze-Katze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Med. Klinik
    Wir haben als Sicherheit 50 Euro hinterlegen müssen. Wenn wir die Einrichtung wechseln sollten, bekommen wir das Geld zurück.
    Gruss Mietze-Katze:zunge:
     
  5. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Wer hat dir denn die Summe genannt ???
     
  6. s.kathi

    s.kathi Newbie

    Registriert seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @bluestar

    die Summe hat mir die Schlüsselausgabe genannt (hat in irgendwelchen Unterlagen nachgesehen, als ich danach gefragt habe). Also, das wäre die Summe für den ganzen Bund (momentan 3 Schlüssel), wenn nur ein Schlüssel verloren geht wäre die Summe bedeutend geringer, aber in der Regel verliert man ja den ganzen Bund und nicht einen einzelnen Schlüssel.

    Hmm, es ist komisch, dass bei allen Versicherern die o.g. Summen sind und auch ihr nichts von so hohen Summen wisst.
    Könnte es eventuell daran liegen, dass es sich um eine Psychiatrie handelt und ein Schlüsselverlust u.U. "schlimmer" ist als in einem "normalen" KKH?
    Oder aber, die Ausgabestelle weiß da nicht wirklich Bescheid und hat mir etwas falsches gesagt...
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das verstehe ich jetzt nicht. Bei einem Schlüssel wird nur 1/3 der Schließanlage gewechselt, bei zwei Schlüsseln 2/3 und bei dem Verlust aller drei Schlüssel kompletter Wechsel. Das erscheint mir sehr eigenwillig.

    Elisabeth
     
  8. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Kommt vermutlich drauf an, wieviele Schlösser ein Schlüssel bedient. Hätte ich einen Schlüssel während der Ausbildung verloren, hätten im Ernstfall alle Schlösser eines ganzen Stockwerks ausgetauscht werden müssen. Das wird teuer, denk ich mal. Und wenn man dann mehrere Schlüssel hat, vervielfacht sich die Summe leicht...
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wäre in so einem Fall nicht eine Berufshaftpflicht anstatt der privaten zuständig? Oder hast Du nach einer solchen gesucht?
     
  10. Die Vorgehensweise, die Mietze-Katze beschreibt, finde ich sehr seltsam. Wie komme ich dazu, ein Pfand für ein Arbeitsgerät zu hinterlegen? Wenn ich den Schlüssel verbaseln sollte, kann man mir 50 Euro vom Gehalt abziehen, falls diese Forderung berechtigt ist.
    Aber das Einbehalten eines Pfands ist wahrscheinlich juristisch einfacher, als ein Gehaltsabzug.
    In einem Krankenhaus meiner Heimatstadt war es vor vielen Jahren üblich, daß jeder stationäre Patient ein eigenes Digitalthermometer zur ausschließlichen Verwendung bekam und bei Aufnahme dafür zehn Euro Pfand hinterlegen mußte, weil die Dinger so gerne verschwanden. Das finde ich genauso fragwürdig bzw. unverschämt.
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ist zwar off-topic, aber was ist daran fragwürdig oder unverschämt? Ich rege mich auch nicht auf, wenn ich einen Euro Pfand in einen Einkaufswagen oder ein Schließfach stecken muss. Oder wenn ich beim Volksfest Pfand fürs Geschirr berappe.

    Ist Dir klar, wie viel in Krankenhäusern geklaut wird? Bei uns bekommen Getränke, Tablettendispenser, Bibliotheksbücher, Bettdecken Füße. Digitale Thermometer kann man doch auch immer brauchen.

    Auf meiner Parkkarte sind auch 5,- Euro Pfand, die ich beim Ausscheiden wiederbekäme.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dienstschlüssel Versicherung Forum Datum
News Umstellung der Pflegeversicherung: Pflegebegriff - was ändert sich ? Pressebereich 14.09.2016
BU-Versicherung Vollzeit bei Teilzeit-Tätigkeit weiter zahlen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 15.03.2016
News Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Pressebereich 27.07.2015
News Gesundheitsversorgung, Krankenversicherung Pressebereich 15.06.2015
Versicherungen in der Ausbildung Adressen, Vergütung, Sonstiges 08.05.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.