Dienstkleidung/Dienstschuhe

Dieses Thema im Forum "Arbeitshilfsmittel" wurde erstellt von justdic, 10.01.2009.

  1. justdic

    justdic Newbie

    Registriert seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hallo!

    Ich habe gehört, dass der Arbeitgeber verpflichtet ist, wenn es sich um Dienstkleidung handelt, diese zu stellen. Weiß jemand, ob darunter auch Schuhe zu verstehen sind? :gruebel:

    Vielen Dank!
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    mit Ausnahme des OP's werden in der Regel keine Schuhe gestellt.

    Schönen Tag
    Narde
     
  3. beatself

    beatself Gesperrt

    Registriert seit:
    01.01.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    warum eigentlich nicht?
     
  4. ozeana1986

    ozeana1986 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheiits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastroenterologie
    Es sind vll die Kosten die da kommen würden.Wenn du überlegst man kommt in der Ausbildung die drei Jahre dauert bestimmt auf mindestens ein paar schuhe pro Jahr. Rechne das mal aus wenn jeder Mitarbeiter seine Schuhe vom Arbeitgeber gestellt bekommen würde.......Sehr hohe kosten......


    LG Julia
     
  5. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    kleiner Tip, du kannst aber deine Schuhrechnung dann aber in deiner Steuererrklärung gelten machen.
     
  6. justdic

    justdic Newbie

    Registriert seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ähh, zurück zu den Schuhen ... Weiß jemand wie das rechtlich ist mit den Schuhen? Gehören die nun zur Dienstkleidung oder nicht?

    Habe auch in der Anästhesie gearbeitet. Steri-Schuhe? Netzwäsche? :knockin:

    Liebe Grüße
     
  7. ostfriesland

    ostfriesland Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    in den verschiedenen Häusern, in denen ich bisher beschäftigt war, wurden für das Intensivpersonal Schuhe von der Klinik gestellt, wenn man dies gewünscht hat.
    Mit der Absetzbarkeit bei der Steuererklärung ist dies auch so eine Sache, in der Zwischenzeit erkennen dies viele Finanzämter erst nach diversen Einsprüchen an.
    Gruß
     
  8. beatself

    beatself Gesperrt

    Registriert seit:
    01.01.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julia

    in anderen von mir bekannten Bereichen ist das eine Selbstverständlichkeit! die Schuhe für den AN zu stellen.

    Naja... der AG verdient auch mit meiner Lebenszeit sein Geld!
     
  9. ozeana1986

    ozeana1986 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheiits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastroenterologie
    Das wäre ja toll wenn das überall so selbstverständlich wär......
    Ja da hast du recht, die AG verdienen mit uns.........
    leider denken manche nicht daran.....
    LG und schönen Tag
    Julia
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Ozeana,

    ich möchte viele User nicht hören, wenn sie das vom AG erwählte Schuhmodell tragen müssten. Wenn ich bedenke, was wir hier schon stehen hatten wie unvorteilhaft doch die Dienstkleidung geschnitten ist - Vergleiche mit Mehlsäcken wurden getroffen - dann möchte ich nicht hören wenn ich nicht mein geliebtes Schuhmodell tragen darf, in meiner Lieblingsfarbe.

    Ich finde die Regelung nicht schlimm, so kann ich meine roten Renncorcs tragen und muss kein schreckliches Modell vtl. gar noch zum Schnüren tragen.

    Jedes Ding hat 2 Seiten...

    Schönen Abend
    Narde

    @Lin: ja, freili, was dengst du den...
     
  11. ozeana1986

    ozeana1986 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheiits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastroenterologie
    @ Narde,
    ja da hast du vll recht.....möchte auch nicht wissen wie manche diese Arbeitsschuhe dann nennen würden :mrgreen:.....Trotzdem wäre es mal eine gute Option vom AG......
    Aber ob Arbeitsschuhe oder nicht,ich freue mich meine Ausbildung machen zu können und da schadet es mir auch nicht wenn ich mir zwei Mal im Jahr selbst neue Arbeitsschuhe holen muss.... !!!!

    LG Julia
     
  12. justdic

    justdic Newbie

    Registriert seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Na ja, ich finde die Regelung nicht in Ordnung, zumal ich die Schuhe nicht nur selber kaufen muss, sondern sie auch gewissen Anforderungen der Arbeitssicherheit entsprechen müssen. Hinzu kommt, dass ich die Schuhe nicht privat d.h. draussen tragen darf (Hygienerichtlinie). Lieber ein hässliches AG Modell und dann für das gesparte Geld in private Treter investieren.
     
  13. McNurse3000

    McNurse3000 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.03.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitspfleger
    so: nun hab ich auch nochmal ne erweiterte frage:

    ich arbeite in einem neun pflegewohnheim für körperbehinderte. wir müssen zwar keine weiße dienstkleidung wie im krankenhaus tragen, jedoch sollen wir uns in kürze - umkleiden werden momentan vorschriftsweise nachgerüstet - für den dienst umziehen bzw. extra kleidung anschaffen. es darf ruhig alltäglich aussehende kleidung sein, muss jedoch bei mind. 60°C gewaschen werden können.

    es ist v.a. sehr schwer herrenbekleidung wie z.b. t-shirts oder polos zu finden. habe ich aber bei profidress geschafft. aber - nun die frage: kann man jeans bei 60°C waschen bzw. gibts marken bei denen es geht oder discounter die welche anbieten, die erfahrungsgemäß nicht dabei einlaufen oder abfärben?

    wer kennt sich zudem aus mit dem "steuerlich absetzen"? dies wäre auch zum thema arbeitsweg/spritgeld für mich interessant.

    außerdem: jemand ahnung ob man sich eine dienstbrille bezahlen lassen kann? also als zivi wurde es vorgeschlagen, oder man wäre selbst schuld wenn die eigene im dienst beschädigt wird.

    fragen über fragen. ich hoffe wer kann helfen. mfg.
     
  14. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Ich wasche alle meine Jeans bei 60°C :mrgreen:.

    Eine Dienstbrille bekommst du - soweit ich weiß - bezahlt, wenn dir ein Augenarzt bescheinigt, dass du sie für die Arbeit am PC brauchst.

    Gruß,
    Lin
     
  15. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Na ja Lin, es haben nicht alle einen perfekten Amazonenkörper. :mrgreen:

    Allerdings, äh, wasch ich meine auch bei 60°, ich hab noch nie nachgesehen ob man das kann/soll/darf/muss, jedenfalls passen sie noch. :-)

    Wow, man bekommt eine Dienstbrille per Attest bezahlt? :-)

    Gruß
    Dennis
     
  16. Rinchen87

    Rinchen87 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke unit
    Schuhe muss der Arbeitgeber nicht stellen, dafür ist er nicht verpflichtet, nur wenn man im OP oder der Anästhesie arbeitet.
    Lieben Gruß Rinchen
     
  17. papu

    papu Gast

    Hallo justdic.

    wenn du in einer Bank arbeitest, auf dem Bau oder in einer Fabrik....alle müssen (bis auf ganz wenige Ausnahmen) ihre Schuhe selbst zahlen.
    Und jeder dieser Berufe muss auf bestimmte (sicher auch teuere) Punkte achten.
    Ich bin etwas erstaunt über die Anspruchshaltung.:cry:
    Demnächst sollte der Arbeitgeber vielleicht noch die Benzinkosten oder die Monatsmarke übernehmen:gruebel:
    Gute Schuhe, die lange halten sollen haben ihren Preis und da muss man eben investieren ob nun zum privatem Vergnügen oder für die Arbeit.
    LG
    papu
     
  18. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Nein Dennis, ich stehe nicht auf hautenge Jeans :mrgreen:.
    Habe gerade nachgeschaut - steht 40°C drinnen, aber geschadet hats noch keiner. Außerdem bringe ich mit 40°C den Dreck gar nicht heraus, der sich am Beinende ansammelt (ja ich weiß, meine Mutter sagt auch immer meine Hosen wären zu lang :streit:).

    Das mit der Dienstbrille ist zumindest in Österreich so, wenn man am PC arbeitet und dazu eine Brille braucht, bekommt man etwas dazubezahlt.

    Gruß,
    Lin
     
  19. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Ach so, ja....Österreich hab ich irgendwie übersehen....dann wirds hier sicher keine geben. :mrgreen:

    Schade. :-)


    Na ja, die Schuhe kann man ja absetzen. :mrgreen:

    Obwohl, Benzinkosten und Bus-/Bahnticket, das wäre mal ne tolle Sache.
    Allerdings geht dann wohl irgendwann das Geld aus und damit auch deine Anstellung zu Ende.

    Gruß
    Dennis
     
  20. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wirklich??? :eek1:
    Naja meinen Jeans hat 60°C bis lang auch nie geschadet!
    Die Lügen die Hersteller! :mrgreen:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dienstkleidung Dienstschuhe Forum Datum
Dienstkleidung in der ambulanten Pflege Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 01.08.2016
Dienstkleidung für ambulanten Pflegedienst Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 19.08.2014
Dienstkleidung bezahlen? Talk, Talk, Talk 09.07.2012
Dienstkleidung in der häuslichen Intensivpflege verpflichtend? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 03.03.2012
Dienstkleidung für den Winter Arbeitshilfsmittel 07.10.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.