Diebstähle in Kliniken und Altenheimen

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Brady, 30.09.2006.

  1. Brady

    Brady Gast

    Hallo zusammen,

    mir ist der Gedanke dazu gekommen, dass letzens eine Fensterreinigungsfirma (Fremdfirma) im Hause war und wie selbstverständlich alle Räume mit Generalschlüssel aufschloss.

    Ich habe es erst mitbekommen, als ich über den Flur ging und Türen offenstanden die eigentlich geschlossen sein müssten.

    Auch unsere hauseigenen Handwerker haben Generalschlüssel und wir sind oft nicht informiert wenn sie die Räumlichkeiten betreten.
    Auch haben die Putzfrauen von den Fremdfirmen einen Generalschlüssel.

    Bei den Medikamentenschrankschlüsseln ist es oft unterschiedlich auf den Stationen, manchmal hat jeder vom Stationsteamteam (Pflege und Ärzte) einen Schlüssel (ausgenommen Schüler) oder es gibt nur einen Schlüssel der im Dienstzimmer aufbewahrt wird.

    Wie schaut es bei euch aus? Wie wird es bei euch gehandhabt im Bezug auf Diebstählen/Sicherheit?

    Zu dem Thema habe ich noch was angehängt:

    Krankenhausdieb vor Gericht - wdr.de - Panorama


    Liebe Grüße Brady
     
  2. nightshade

    nightshade Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hallo Brady.

    Wir sind extrem Vorsichtig mit Geldangelegenheiten geworden. Zwangsweise. Aus Erfahrungen.

    Ein Kollege und ich wurden schonmal des Diebstahls beschuldigt. Wir haben für eine Pat. am Entlasstag Ihre Sachen gepackt. kurzdrauf durften wir bei der Kripo antanzen. Ec-Karte verschwunden und das Konto wurde leergeräumt. Es war furchtbar. Man wurde behandelt, als sei man ein Schwerstverbrecher. Das Verfahren wurde eingestellt. Denn es stellte sich heraus, das es die Angehörigen waren. Aber erstmal steht man da und is völlig fertig und muss seine Unschuld beweisen...

    Zum Weiteren hatten wir auch Diebstähle von anderen "Berufsgruppen", welches jedoch schnell festgestellt werden konnte...

    Wir haben daraus sehr gelernt, leider auf diese harte Art und Weise.

    Bei uns werden die Pat. und die Angehörigen am Tag der Aufnahme genaustens aufgeklährt, keine grösseren Wertgegenstände bei sich zu haben. Bei uns im Haus gibt es eine "Sparkasse" wo die Pat. Ec-karten und Geldbeträge einzahlen können. Sie können sich dann jeden Morgen bei Bedarf Geld abholen. Wir nehmen konsequent kein Geld mehr an und bitten die Angehörigen sich um alles selbst zu kümmern.

    Wenn der Pat. entlassen wird und wir seine Sachen packen müssen, gehen wir nurnoch zu zweit...

    Die Pat. achten besser auf Ihre Wertgegenstände und die Angehörigen nehmen bei den Verwirrten Pat. die Sachen wieder mit. Wir wollen damit keine Angst schüren, aber es kann ja nunmal immer passieren.

    Ich muss sagen, seitdem haben wir Ruhe mit Diebstählen. Ausser das mal eine Socke oder die allesgeliebten Hausschuhe verschwinden:-)
     
  3. PoisonYvi

    PoisonYvi Newbie

    Registriert seit:
    30.09.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester Psychiatrie
    Funktion:
    Stationsleitung
    Hallo Brady,
    auch wir weisen sofort bei Aufnahme eines Patienten diesen darauf hin, keine größeren Geldsummen ( mehr als 50€), Wertgegenstände o.ä. bei sich zu haben. Die Patienten haben alle einen kleinen Safe im Zimmer, aber auch im Safe gelagerte Wertsachen sind nicht vom Haus versichert.
    Aber es besteht die Möglichkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit im "hauseigenen" Safe gegen Quittung Wertsachen zu deponieren.
    Da freut sich insbesondere unsere Hausoberin, denn sie muß außerhalb der Bürozeiten dies immer gewährleisten.
    Auf den beiden Stationen, auf denen ich arbeite, nehmen wir auch aus schlechter Erfahrung keinen Cent o.ä. mehr an.

    Zum Theme "Schlüssel"!
    Wir besitzen ein Schließsystem, das je nach Schlüsselbezifferung Berechtigung gibt, verschiedene Schlösser von Türen und Schränken zu öffnen. Das ist eigentlich ganz prima, aber in die Medikamentenschränke kann jeder, der im ärztlichen und pflegerischen Bereich arbeitet, egal auf welcher Station er/sie arbeitet!!!
    Aber zum Glück gibt es wenigstens nur zwei Schlüssel vom BTM-Fach, aber den mag auch kaum einer Schichtmäßig an sich nehmen. Zu viele Kollegen mußten deshalb an einem Tag zweimal zur Arbeit, aber wie heißt es: Was man nicht im Kopf hat, muß das Auto im Tank haben.

    Grüße von einer Neuen,
    freu` mich dabei zu sein :D

    Andrea
     
  4. Micke

    Micke Stammgast

    Registriert seit:
    06.06.2004
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    KPH, Krankenschwesterschülerin
    Ort:
    Krefeld
    Hi, bei uns auf der Station gab es einmal einen Diebstahl, nicht vom Personal, sondern von "Besuchern". Diese gingen in ein Zimmer und fragten, ob ein Pat. ihnen Geld wechseln könne, einer meldete sich (dem dann auch noch unglücklicherweise kurz vorher der zweite US amputiert worden ist), zog seine Gedlbörse und schnapp krallten sie sich jene und liefen weg. 200 Euro waren wech.. Futsch.. Die Pat. werden zwar immer zu anfang bei der Stammblattaufnahme darauf hingewiesen, doch bitte möglichst nicht viel Geld/Perso/Schecks bei sich zu haben, da nicht jede Station im Haus Safes im Zimmer vorweisen kann.. Im Stationssafe werden nur persöhnliche Gegenstände eingeschlossen (Schmuck, Geld etc), wenn vorher per Protokoll festgehalten wurde, was es zu verschließen gilt. Und das auch nur, wenn der Pat. für längere Zeit nicht im Zimmer sein sollte (OP...). LG Micke ---- Ein Hallo noch mal an alle.. ich war eeeeewig nicht da, da Compi kaputt war...
     
  5. Sr.Andrea

    Sr.Andrea Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    hallöle,

    wir haben bei uns im KH immer auf das stammblatt (also das aufnahmeprotokoll) eine belehrung dazu geschrieben:

    "pat. wurde über aufbewahrung von geld, chipkarte und hausordnung aufgeklärt, ist mit medizinischer und pflegerischer behandlung einverstanden"

    das haben wir uns dann unterschreiben lassen.

    mündlich haben wir natürtlich noch dazu gesagt, dass keine höheren summen aufbewahrt werden sollten.

    im schrank ist jeweils ein kleines schließfach enthalten.

    wenn doch man was wegkommt, dann weiß ich allerdings auch nicht, was dann ist!

    aber ist nicht der kläger in der beweispflicht?? ich meine wie soll man sowas komplett verhindern können?

    wir hatten diebstähle in form von fremden leuten die durchs KH gingen und geldbörsen des pflegepersonals klaute (aus den aufenthaltsräumen, die sind nicht den ganzen tag zugeschlossen).

    wir bekamen dann auch kleine schließfächer und seit dem gings!

    lg
    andrea
     
  6. Andreas8121

    Andreas8121 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.09.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Operative Intensivstation
    Ich glaube, daß es in jedem Krankenhaus so ist, daß die Patienten bei der Aufnahme gebeten werden keine großen Geldbeträge mitzuführen.
    Wir hatten mal einen Patient, der 1400 Euro dabei hatte. Gut...man sollte dazusagen, daß er nicht unbedingt geplant hatte ins Krankenhaus zu gehen.

    Nette Story am Rande.
    Im Konkurrenzstandort unserer Uni am Rande der Stadt (wer in München wohnt, könnte wissen was ich meine ;) tippelte ein Arzt in seinem Büro an einem Vortrag. Er benutzte seinen Privatlaptop. Nun wie das ja so ist, muß man auch mal aufs Klöchen. Nun er ging raus auf den Gang. Toilette gleich schräg gegenüber. Als er wiederkam hatte man seinen Laptop geklaut. Samt Ladekabel und Tasche. Find ich derb :motzen:.

    Also nehmt eure Habseeligkeiten lieber mit aufs Klo :D

    In diesem Sinne...

    LG
    Andi
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Brady,

    das mit den Dieben im Krankenhaus ist eine alte, leidvolle Sache.
    Ich erinnere mich an einige versuchte, dreiste Sachen.

    Auf einer Station kamen 2 Herren in blauer Arbeitskleidung der Klinik und wollten den Fernseher aus dem Aufenthaltsraum der Patienten abholen, der sollte zur Überprürfung, weil angeblich nicht richtig funktionierte.
    Da keiner etwas davon wusste, haben wir die Herren etwas hingehalten, was ihnen garnicht recht war, weil alle anderen Stationen würden nicht so "rumzicken" wie wir. Ergebnis: Die Herren waren nicht vom Haus und schon garnicht sollten sie die TV-Geräte testen. Die Polizei konnte eine Bande festnehmen, die sich auf KH-Diebstähle spezialisiert hatte.

    Erst letzte Woche waren wieder Menschen bei mir die alle Elektrogeräte aufnehmen und testen sollten, da ich ein gebranntes Kind bin, es keine Ankündigung gab, habe ich nachgefragt - die Herren waren "echt".

    Handwerker erhalten bei uns gegen Unterschrift einen Schlüssel für die nötigen Türen, unsere Haushandwerker sind am Dienstausweis erkenntlich.

    Bei Patienten die ihre Wertgegenstände nicht selbst "bewachen" können, werden diese an der Kasse abgegeben oder im Nachttresor. Grössere Geldbeträge werden von zwei Pflegekräften gezählt. Im BTM-Schrank wird nichts eingesperrt, da es auch schon unehrliches Pflegepersonal gegeben haben soll.

    Schönen Tag
    Narde
     
  8. Brady

    Brady Gast

    Hallo Narde,

    ist ja ein wirkliches dreistes Vorgehen. Wobei mir ist in der Tagesklinik aus dem Tanz-und Bwegungsraum die Stereoanlage verschwunden. Freitags war sie noch im Raum und Montags verschwunden aus einem abgeschlossenen Raum.

    Auch aus dem Essraum ist 2 x hintereinander ein Ghettoblaster und 1 x ein Wasserkocher verschwunden. Jedesmal waren die Räume abgeschlossen.
    Muss also jemand mit einem Schlüssel sein.

    Dann wurde bei uns auf dem Parkplatz, ziemlich unüberwachter ...und dunkel schon 2 x ein Auto aufgebrochen. Es wurde einfach die Scheibe zerschlagen.

    Viele weibliche Kollegen parken nur ungern dort, aber es gibt kaum andere Möglichkeiten.

    Oder auch ziemlich dreist, ein Krankentransportdienst brachte Patient in Liegendanfahrt. Der krankenwagen stand nur 3 Schritte vorm Eingang der Dialyse entfernt.......leider offen, dort wurde die Handtasche des Patienten entwendet. Es hat nur ein paar Minuten gedauert...

    Noch was bald vergessen, es wurde aus unserer renovierten Cafeteria ein riesengrosser Plasmabildschirm entwendet. Ich dachte immer schon...wenn ich da vorbeikam....hmmmm ob der da wohl lange hängt. Man sah ihn von draussen und die Gegend wo ich arbeite...ist Zentrum Duisburg...

    Liebe Grüße Brady
     
  9. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Bei Zivilklagen (Schadensersatz usw) ja. Allerdings kümmert sich bei Diebstahl erstmal die Staatsanwaltschaft. Das ist ungemütlich, auch bei Verfahrenseinstellung oder Freispruch. Auch wenn Unschuldsvermutung bis zum Beweis des Gegenteils gilt...
     
  10. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Diebstahl im KKH?!

    hallo!

    mir wurde heute auf station meine tasche geklaut, in der mein handy und schlüsselbund drin waren, kein bargeld!

    ich hatte sofort einen patienten von einer anderen station in verdacht weil er sich in dieser zeit bei uns im großen vorflur aufgehalten hat und ich ihn noch angesprochen habe wer er denn ist!

    er wurde dann von der polizei noch verhöhrt und das zimmer wurde durchsucht, es wurde jedoch nichts gefunden!

    ich habe gerade im internet mein handy geortet weil das handy noch an ist und siehe da: es ist im KKH!

    nun überlege ich ob ich den patienten morgen einfach mal drauf anspreche ob er meine tasche hat oder ob das dann rufmord, oder was auch immer, ist?? angst habe ich natürlich auch weil er (wenn er es wirklich ist) ja meinen schlüsselbund hat und wenn er weiss von wem der ist das er dann in meine wohnung kann/geht!

    was ich auch nicht verstehe ist, warum gerade meine tasche geklaut wurde denn neben meiner tasche stand ein korb von meiner kollegin, wo das portemonaie offen lag, mit viel geld drin!

    wo habt ihr eure taschen auf station?? habt ihr einen abschließbaren schrank? oder läßt ihr eure taschen im spint?

    lg karo :-?
     
  11. Susu

    Susu Newbie

    Registriert seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Karo,
    bei uns wird im ges. KH viel geklaut, es werden auch Pat. beklaut- in der Regel sind das bei uns organisierte Banden- deswegen hat jeder Pat auf dem Zimmer einen in den Schrank eingebauten Safe und wir vom Pflegepersonal haben jeder ein Schließfach im Dienstzimmer. Eine meiner Kolleginnen hat kürzlich ihre Tasche offen rumliegen lassen und prompt war sie weg. Bei uns werden leider auch zum Teil in den Umkleiden die Schränke aufgebrochen, wobei das jedoch schon länger nicht mehr vorgekommen ist.
    Bei Dir klingt das ja tatsächlich eher nach gezieltem Diebstahl. Ich würde jedoch bevor ich was unternehme erstmal mit den Kollegen und der SL- auch von der anderen Station sprechen, um zu überlegen was zu tun ist.

    LG, Susu
     
  12. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    @Susu,
    Danke für deine Antwort! Das ist ja schlimm das bei euch so geklaut wird, okay ich denke mal großes KKH und große Stadt! Ich arbeite in einem kleinen Haus und jeder hat seine Tasche offen im Dienstzimmer liegen weil halt noch nie was passiert ist! Und jetzt ist was passiert und nun ist man natürlich schlauer, man muss sich natürlich was überlegen wo wir unsere Taschen nun hinstellen oder am besten irgendwo abschließen können!

    Ich ärgere mich so über meine Naivität! Und es macht mich so wütend, dass ich weiss das meine Tasche/Handy noch irgendwo im KKH ist, nur ich kann ja nicht überall suchen! hmm
     
    #12 Karo6, 18.05.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.05.2007
  13. pffanja

    pffanja Poweruser

    Registriert seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    Hay Karo,
    bei uns auf Station hat jeder Mitarbeiter ein Schliessfach...
    naja viele Stellen ihre Sachen zwar rein aber schliessen dann nicht ab.
    Tja selber schuld...
    Mein Fach ist auch immer offen. und mir wurde auch schon mal Kinderschokoriegel :cry: rausgeklaut...
    Sonst laufen viele Leute bei uns auf Station. Wir fragen zu wem sie wollen. Wenn sie keine Angaben machen und nicht gehen, rufen wir den Sicherheitsdienst.
    Das ist das Vorgehen bei uns da schon viele Privatpatienten bei uns beklaut wurden und die Klinik auf sie angewiesen ist...

    Hoffe für dich geht alles gut aus.

    liebe grüsse aus der sonnigen schweiz
    anja
     
    #13 pffanja, 19.05.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.05.2007
  14. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Da in letzter Zeit wieder einem Patienten der Geldbeutel samt EC-Karte gestohlen wurde, würde ich gern als Warnung Hinweisschilder besorgen. (Im Aufnahmevertrag wird zwar auf den Umgang mit Wertsachen explizit hingewiesen, aber das Kleingedruckte liest bekanntlich kein Mensch.)

    Ich kenne große Aufkleber, mit dem Piktogramm einer Hand, die einen Geldbeutel wegnimmt, und ein paar Sätzen wie "Lassen sie Wertgegenstände nie unbeaufsichtigt liegen" o. ä. Weiß zufällig jemand, wo man diese Art Aufkleber bekommen kann?
     
  15. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Frag doch mal bei der Polizeidienststelle deines Ortes nach, die haben sicher Infos im Rahmen der Kriminalitäts-Prävention!
     
  16. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    schau mal unter:

    EtikettenStar GmbH.

    Bei uns kam es mal vor das eine Bande die ganze Station leergeräumt hat, aus fast allen Zimmern wurden Telefonkarten, Handys, Laptops und Bargeld entwendet, sowas geht ja sehr schnell.


    LG
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Diebstähle Kliniken Altenheimen Forum Datum
News Kliniken Segeberg: System zur Sturz-Vermeidung Pressebereich 11.11.2016
News Kliniken: Mehr um Patienten bemühen! Pressebereich 04.11.2016
News Saarland: Fördermittel für Kliniken viel zu gering Pressebereich 11.10.2016
Job-Angebot TOP KLINIKEN ( mit allen Abteilungen) Krankenschwester/ Krankenpfleger gesucht ! Stellenangebote 14.09.2016
Job-Angebot TOP Kliniken OP-Schwester/ Intensiv/Anästhesie (m/w) Stellenangebote 14.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.