Die Lösung der Fehler "Tödlicher Betriebsunfall"

Dieses Thema im Forum "Interdisziplinäre Notfälle" wurde erstellt von Rabenzahn, 04.04.2002.

  1. Rabenzahn

    Rabenzahn Poweruser

    Registriert seit:
    15.02.2002
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    AN-Pfleger
    Ort:
    Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    in Rente
    Auflösung „ Tödlicher Betriebsunfall „ :roll:

    Endlich ist es so weit, es folgt die Auflösung der erwähnten Fehler.

    1.Wir sind in den Fahrstuhlschacht gesprungen, um den Mann zu bergen und zu behandeln.

    Das ist der erste Fehler, weil wir zu diesem Zeitpunkt nicht wussten, wo sich die Fahrstuhlkabine befand, ob der Fahrstuhl gesichert ist und ob eventuell stromführende Anteile in dem Schacht sind.

    Als ich auf dem Betonsockel lag war mein erster Gedanke: „ Und wo ist jetzt der Fahrstuhlkorb? „

    Wir sind nie von einen Stromschlag ( ! ) oder einem Herzinfarkt des Patienten ausgegangen, was viele MitraterINNEN vermutet haben. Einfach deshalb weil die Verletzungen offensichtlich zu sehen waren.

    2. Als der Patient unterwegs wieder kreislaufinstabil wurde, sind wir losgelaufen in Richtung Schockraum.

    Das war unser zweiter Fehler. Durch die Längs – und Querbeschleunigung eines Körpers wird das zirkulierende Blutvolumen umverteilt. Das heißt, dass das herznahe Blut in die Peripherie abwandert.
    ( Der Fliehkraft folgend ) Deshalb verstärkt sich der negative Trend, der instabile Patient wird noch instabiler und im schlimmsten Fall kommt es zum völligen Kreislaufversagen.

    Hier liegt auch das Geheimnis, warum Notfallpatienten die im Krankenwagen transportiert wurden im Aufnahmeraum plötzlich instabil sind, während der Notarzt sagt, dass er kreislaufstabil und ansprechbar ist. Der Transport im NAW ist schonend, während das aus dem Wagen holen, zum SR laufen und umlagern oft schnell durchgeführt wird. Dabei kommt es zu diesen Sensationen.

    Besser wäre es dann zu stoppen und VORORT die Stabilisierung durch zu führen.

    Unser Patient hätte mit den erlittenen Verletzungen keine Chance gehabt. Der Tod ist auf das schwerste SHT zurück zu führen. (Knochensplitter im Gehirn mit Hirnblutung und Hirnaustritt )

    Aber wir haben aus unserem Verhalten gelernt und sind jetzt manchmal umsichtiger. :roll:
     
  2. dagmar

    dagmar Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2002
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Hallo H.Q. Rabenzahn,
    H.Q. steht für Hyronimus Quäler Rabenzahn oder für High Quality!!
    Kannste dir raussuchen, stimmt beides! :lol:
    Nie und nimmer hätte ich das erraten!! An den Selbstschutz denke ich nur bei der Defi. und sonst würde ich das, wie ihr, total vergessen. Die zweite Sache mit der Längs- u. Querbeschleunigung ist der Hammer. Da hab ich zwar in Physik schon viel von gehört aber daß das bei einer Fahrt auf der Bahre so ist war mir noch gar nicht bewußt. Wissen das die Sanis und die Notärzte überhaupt. Weiß das außer dir einer? Warum hat man da nie von gehört? Weder in der Schule noch sonst wo!
    Ich fand das toll, war spannender als Hitchkock und wir haben was gelernt (dann hat sich das Blamieren ja gelohnt)
    LG
    Dagmar
     
  3. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Halli-Hallo,


    na, :roll: ist ja ein Ding... :roll: Aber wir waren nicht schlecht , mußt Du schon zugeben !!!

    Bin mal auf die nächste: Rate mal mit Rabenzahngeschichte gespannt !!!
    LG ute
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lösung Fehler Tödlicher Forum Datum
Verwahrlosung Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 30.08.2016
Verlosung Handbuch Intensivpflege Intensiv- und Anästhesiepflege 05.07.2016
News Flüchtlinge bieten keine Patentlösung für Fachkräftemangel Pressebereich 24.06.2016
News Pflegeausbildung : Gröhe deutet Lösung an Pressebereich 21.06.2016
Pausenablösung Nachtdienst Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 17.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.