Dialyse-Krankenschwester und schwanger...

Dieses Thema im Forum "Dialyse" wurde erstellt von Rübezahl, 19.08.2009.

  1. Rübezahl

    Rübezahl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Dialyseschwester, Quali-Sicherung
    Hallo, wie ist das bei euch geregelt - welche Aufgaben darf die Schwester noch übernehmen sobald sie sich schwanger "meldet"? Bei uns gibts deshalb irgendwie immer wieder Reibereien... Man kann ja schlecht jede Schwangere gleich ins BV schicken.. Lg
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  3. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Worüber gibts denn Reibereien ?
    Sie dürfen alles machen was Mutter und Kind nicht gefährdet. Im Prinzip können die alle Arbeiten erledigen die nicht mit Blut oder infektiösem Material zu tun haben. Z.B. Maschinen reinigen und aufbauen, Material vorbereiten, alle administrativen Arbeiten, Medikamente vorbereiten, Essen machen, usw.
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Rübezahl,

    unsere Dialyse hat momentan eine Schwangere Kollegin, diese macht den Telefon und Orga-Dienst. Bereitet die Plätze vor mit Patientenunterlagen, Filter und Systeme für die Geräte (nicht Geräte aufrüsten). Vorbereiten von Blutentenahmen (Laborscheine ausdrucken und Röhrchen bekleben). Patienten von den Stationen bestellen und den Rücktransport anfordern.
    Organisation des nächsten Tages, administrative Tätigkeiten am PC.

    Ich denke in jeder Dialyse gibt es genug Tätigkeiten ohne mit dem Mutterschutzgesetz in Konflikt zu kommen. Ausserdem muss bei uns jede Station, nicht nur Dialyse eine Positiv-Liste für Schwangere haben.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  5. mieb

    mieb Newbie

    Registriert seit:
    07.11.2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hihi,

    also bei uns sind die schwangeren mitarbeiter ab dem tag der bekanntgabe freigestellt.... ohne finanziellen nachteil natürlich.

    tschüssi

    mieb
     
  6. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Was ?? Warum das denn.....:gruebel:
     
  7. Anne77

    Anne77 Stammgast

    Registriert seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC, Onkolotse
    Hallo, ich habe Berufsverbot seit die Schwangerschaft festgestellt wurde , da ich auf einer Infektiösen Station arbeite. Haben in der letzten Zeit immer mal eine unbekannte TBC bei Patienten zufällig entdeckt. Mir wurde auch leider Seitens der PDL keine andere Stelle angeboten. Ich habe beziehe auch weiterhin volles Gehalt. Ich wäre auch gerne weiter arbeiten gegangen......naja so kann ich halt die Schwangerschaft komplett geniesen..... Das einzige, worüber ich mich geärgert hätte, wäre ich weiter arbeiten gegangen, ist : "Ich hätte keine Nachtschichten ab den 3 Monaten mehr machen dürfen"
     
  8. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Hier gehts eigentlich um Dialyse...
     
  9. mieb

    mieb Newbie

    Registriert seit:
    07.11.2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also :lol1:

    diese regelung gibts bei uns seit ca. 1,5 jahren.... vorher gabs immer die diskussion welche aufgaben eine schwangere mitarbeiterin übernehmen soll/darf/kann und welche nicht. denn wenn man das mutterschutzgesetz mal genauer unter die lupe nimmt kann die schwanger mitarbeiterin so ziemlich alle arbeiten "ablehnen"...
    für unsere chefs ist diese regelung wohl die einfachste nimm ich an...
    der mitarbeiterin kann nix passieren!

    sind jetzt schon einige schwanger geworden in der zeit... am anfang fanden sie die regelung noch toll (wohlgemerkt ohne finanziellen nachteil ne); aber mit der zeit ist doch allen ziemlich langweilig geworden.

    diese regelung ist halt typisch für unsere chefs :klatschspring: man merkt bei uns in allen bereichen, dass wir mitarbeiter ihnen sehr am herzen liegen :cheerlead:
    ist doch auch mal was wenn man das über die chefs sagen kann oder????

    mieb
     
  10. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    auch hier pinne ich mich fest
     
  11. Waldeskind

    Waldeskind Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.10.2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Funktion:
    Schülerin
    Als ich in der Dialyse eingesetzt war, war eine Mitarbeiterin kurz vor dem Mutterschutz.
    Sie hat auch noch angeschlossen, jedoch nur bei Vorhof- und Sheldonkathetern.
    Und Patienten ohne Infektionen.

    Da gab es keine Probleme o.o
     
  12. Scheinriese

    Scheinriese Newbie

    Registriert seit:
    12.06.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Also bei uns geht jede Schwangere, sobald sie den Mutterpass in Händen hält ins BV. Wenn die Kurzen dann betreut werden fangen die Mütter wieder an. Klappt wunderbar. Ich kenn auch die Variante wo die Schwangeren als Springer zum Maschinen herrichten eingesetzt wrden und fand das schon anstrengender als einen normalen Dienst mit Bereichspflege. Die Schwangere hatte ja gar keine Ruhephase.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.