DFS und Ulcus

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von steffi1963, 02.12.2006.

  1. steffi1963

    steffi1963 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo,

    war heute bei einem Pat. mit DFS.Er hat lateral ca. 10 cm lange und 5 cm breite Wunde.
    Ein Arzt hatte mit PVP-Jod behandelt,der neue HA mit Pulvo®.
    Ich finde es ungeeignet.Kennt das jemand?

    Nächste Pat. mit einem bestimmt schon 3 Jahre alten Ulcus Cruris,ist bei einem Hautarzt in Behandlung.
    Die Wunde ist hochrot,stark nässend.
    Ferse ist offen,Wundumgebung sehr trocken mit dicken Schuppen.
    Sie schmiert sich Cortisonsalbe auf Ferse und Füßrücken,
    Hautarzt behandelt mit Tetrcycllin-Salbe.
    Ich bin nur alle 6 Monate am WE bei Patientin,mein Empfinden ist das Wunde immer schlimmer wird.
    Silberpräperate vertägt sie nicht.
    Pat.ist allerdings uneinsichtig,macht was sie will und hält sich an nichts.
    Hautarzt arbeitet meines Erachtens mit Methoden die man nicht mehr vertreten kann.
    Was kann man da nur tun?

     
  2. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Das ist das erste und das Hauptproblem, welches angegangen werden muß. Ein reines Kommunikationsproblem.

    Man muß heraus finden, warum die Pat. so uneinsichtig ist. Das hat immer Gründe! Für die Pat. triftige Gründe, die das PP versuchen muß, in einem Gespräch zu erforschen.

    Sollte dies Erfolg haben, kann man die Pat. in einer Wundambulanz bei Experten vorstellig werden lassen.
    Bei dieser Pat. ist sicher mehr an therapeutischen Massnahmen angebracht als nur eine moderne Wundauflage drauf kleben und abwarten ob´s wirkt.

    LG
    Trisha
     
  3. Was ist das?

    Ulrich
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Vtl. ein Diabetisches Fuss Syndrom?
     
  5. sophiechen

    sophiechen Newbie

    Registriert seit:
    27.10.2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Erkundige dich mal vielleicht gibt es in der nähe eine geeignete Fußambulanz für d. beiden, d. sich um ein Gesamtkonzept kümmern können.
    Dies geht aber nur mit d. Unterstützung d. Pat., sonst :wut:



    mfg sophiechen
     
  6. Klingt gut, Danke!

    Ulrich
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ohne Compliance des Pat. wirst du wahrscheinlich gar nichts ausrichten können. Bei Ulcus crurus gibt es m.E. sogar Studien, dass eine Heilung abhängig ist von der Mitarbeit des Pat.. Nicht wenige Pat. erleben durch die Erkrankung Zuwendung- etwas was mit der Heilung nicht mehr gegeben wäre.

    Es ist aus meiner Sicht also müßig sich über mögliche Verbände den Kopf zu zerbrechen, wenn man den Menschen der "an der Wunde hängt" ignoriert. Trishas Ansatz erscheint mir da am meisten Erfolg versprechend.

    Elisabeth
     
  8. elviragertrud

    elviragertrud Newbie

    Registriert seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Es ist schwierig eine Situation in Gänze zu beurteilen, wenn man nur alle 6 Moante anwesend ist. Wer weiß, wieviele leute sich an uneinsichtigen Pat. schon die Zähne ausgebissen haben. Wir sind nicht allmächtig und müssen auch anerkennen, dass der Patient bestimmt, was er will.
    Ich kenne das, dann springt man voll rein und will helfen und stößt genau an die Grenzen, an denen die Vorgänger schon angestoßen sind.
    Vielleicht denkt sie, " hier macht jeder was er will, also ich auch"
    Wichtig ist, solche Pat. gehen durch eine kompetente, stringente Hand.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ulcus Forum Datum
Wie muss ein Ulcus cruris behandelt werden? Wundmanagement 11.08.2015
Ist ein ulcus cruris mixum wie eine septische Wunde zu behandeln? Wundmanagement 25.01.2014
Wundbehandlung Ulcus Wundmanagement 10.10.2013
Frage zu "Ulcus cruris"-Fallbeispiel Wundmanagement 20.06.2013
Basisdiagnostik bei Ulcus Cruris Wundmanagement 23.07.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.