Deutschland, deine Behörden...

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Keira72, 28.01.2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Keira72

    Keira72 Newbie

    Registriert seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Op-Schwester
    ... und deren Mitarbeiter.
    Ich bin einfach jetzt sauer und muß meinen Frust raus lassen.
    Für eine Bewerbung ins europäische Ausland habe ich auf dieser Behörde angerufen um eine Auskunft zu erhalten. Da ich von Natur aus ein sehr höflicher Mensch bin habe ich auch versucht diesem Herrn zu erklären, was ich denn von ihm möchte, oder besser gesagt, erst mal gefragt ob er mir helfen kann in dieser Angelegenheit. Ich glaube ich habe ihn kurz vorm Mittagessen gestört.
    Lange Rede kurzer Sinn, als ich ihm erklärte, das ich ein Dokument aus GB erwarte schnauzte er mich an das er das nicht ausfüllen könnte weil die "..Amtssprache hier deutsch ist und hier keiner Englisch kann!!!"
    Schlauer Mann, vielleicht hätte er mich ausreden lassen sollen da ich noch hinzufügen wollte das ich das Doku auch übersetzen werde!!!!
    Hab ihm gesagt dann kann er mir nicht weiter helfen und habe aufgelegt.
    So ein unhöflicher Mensch, ich kann es nicht leiden. Was bricht sich dieser A.... ab wenn er mir einfach freundlich Auskunft gibt?????
    Und natürlich habe ich auch schlechte Tage, aber ich kann mich trotzdem zusammen nehmen!!!!
    ARGH!!!
    So, das mußte jetzt mal raus.
    Danke fürs lesen.
    Grüße
    Keira
     
  2. Kunair

    Kunair Newbie

    Registriert seit:
    26.10.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Altenpflegerin
    Ort:
    Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    stell. PDL
    Hatte letztens ein fast ähnliches Erlebnis mit einem Herren vom Gesundheitsamt.

    Nachdem ich unzählige mal weiterverbunden worden bin (da in Hamburg mehrere Ämter für verschiedene Dinge Zuständig sind oder auch nicht) hatte ich endlich den richtigen Herren am Telefon.

    Ich erklärte ihm meine Situation und fragte ob ich den bei ihm richtig bin. Er sagte ja und wollte dann ein paar Sachen von mir wissen. Da ich aber anonym bleiben wollte (war ein heikles Thema) meinte er zu mir : (wirklich Wörtlich und ungelogen): Wenn ich ihm keine Auskunft geben will dann hat er kein Bock mit mir zu reden und da könnte ich mich ruhig beschweren gehen das ist ihm egal. Und dann hat er aufgelegt.

    Also ich meine was nehmen diese Herren sich eigendlich raus. Nur weil sie Beamte sind???

    Echt da war ich auch Stinksauer

    :schraube:
     
    #2 Kunair, 28.01.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.01.2008
  3. Poncic

    Poncic Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Algesiologische Fachassistenz
    :dudu:Hallo!

    Die Beamten haben vergessen, daß sie im Dienste der Bürger stehen.
    Nicht im Dienste der Institution "Staat" :dudu::dudu::dudu:,
    sondern im Dienste der "Republik"--> im Dienste des Gemeinwohls!!!!:wut:

    Sind aber auch nur Menschen:flowerpower:.

    Gruß, Poncic
     
  4. Keira72

    Keira72 Newbie

    Registriert seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Op-Schwester
    ...hm, da fällt mir nochwas dazu ein... kann ja sein das ich mich täusche, aber wenn ich so an meine Schulzeit zurück denke und überlege, welcher meiner Mitschüler als Beamte in irgendeiner Behörde ihren Lebenslauf begonnen haben, dann waren das immer die, die in der Klasse eh keiner leiden konnte, weil Lehrer-Taschenträger, freiwillig Tafel-saubermacher, nie ab-schreiben-lasser. Zufall?????? Wer weiß..... :P
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Dämlicher Thread...
     
  6. behid

    behid Gast

    Sorry, aber das zu verallgemeinern halte ich für ganz schlimm. Hat sich der ein oder andere mal gefragt wie das ist oder je nach Behörde sein kann wenn man tagtäglich mit Publikumsverkehr und genervten Arbeitssuchenden, Hartz4-Empfängern usw. zutun hat, denen man nicht wirklich helfen kann. die armen Leute hinter dem Schreibtisch bekommen die ganze (häufig berechtigte ) Wut ab und müssen das ein oder andere Schicksal erleben.

    Letztes Jahr hatte ich kurz mal mit Mitarbeitern der Arbeitsagentur zutun. Mit einer Dame habe ich mich sehr gestritten und eine andere hat mich sehr nett und zuvorkommend beraten und war durchaus in Lage im Rahmen ihrer Möglichkeiten in meinem Sinne zu entscheiden.

    Es hilft nicht und niemanden, wenn wir diese Vorurteile schüren und weiter bekräftigen, davon werden die schwarzen Schafe auch nicht besser, die es in jedem Beruf gibt. Und denen die gute Arbeit für die Bürger leisten tun wir unrecht und gehen voreingenommen auf sie zu.

    :klatschspring::klatschspring::klatschspring::klatschspring::klatschspring::klatschspring:
     
  7. Kunair

    Kunair Newbie

    Registriert seit:
    26.10.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Altenpflegerin
    Ort:
    Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    stell. PDL
    Naja aber von uns wird auch erwartet das wir immer nett und freudlich, hilfsbereit und zuvorkommend sind. Und wenn wir das am Kunden bzw. Bewohner oder auch Patienten zeigen wird sich ggf. auch beschwert. Wpr können uns das auch nicht erlauben und werden auch angemault wenn es einem Bewohner schlecht geht und können da im zweifelsfall auch nichts für.

    Also ich sehe da nicht den geringsten Unterschied warum man Beamte in Schutz nehmen sollte. Klar nicht jeder ist gleich aber es scheint ja ausnahmen zu geben
     
  8. behid

    behid Gast

    Aber auch wir sind nicht immer nett und freundlich, weil es einfach auch unerträgliche Patienten oder Angehörige gibt und wir unter Stress stehen und evtl zuviele Probleme uns belasten. Also hören wir auf, einzelne schwarze Schafe auf eine ganze Berufsgruppe zu beziehen. Die meisten Behördenmitarbeiter machen einen guten Job und verdienen nicht, dass man ständig auf ihnen rumhakt.

    Wenn sich einer nicht korrekt verhält, kann man sich beschweren, keine Frage. Nur viele Bürger erwarten auch viel zuviel von den Behördenmitarbeitern, die im übrigen schon längst nicht mehr alle beamtet sind, da ihr Handlungs- und Entscheidungsspielraum sehr eingegrenzt ist. Und das ihre Vorschriften und gesetzliche Grundlagen alle paar Monate ändern erschwert die Bürgerarbeit noch mehr.

    Es ist übrigens auch nicht höflich sich am Telefon nicht zu melden und dann Zuvorkommenheit vom Gegenüber zu erwarten.

    So, dass wars jetzt von mir zu diesem Thread, er ist wie Maniac schon sagte wirklich dämlich und bekommt schon vielzuviel Beachtung...., aber das musste ich noch loswerden.
     
  9. Keira72

    Keira72 Newbie

    Registriert seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Op-Schwester
    ach kommt schon, jetzt entspannt euch mal wieder.
    Das mit den Beamten allgemein war auch nur ironisch gemeint!!!
    Schön das es smilies gibt!!
    Außerdem war ich auf keiner Harz 4 Stelle. Ich denke einfach das war ein Karakter Fehler dieses Herrn.
    Und überhaupt, es besteht keine Thread Lese Pflicht :wink:
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    gut, dann können wir den Thread ja auch zu machen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Deutschland deine Behörden Forum Datum
News Ratgeber Gesundheit für Asylsuchende in Deutschland Pressebereich 13.09.2016
Werbung Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz Werbung und interessante Links 25.06.2016
News Altenpflege: Engpass in Ostdeutschland immer dramatischer Pressebereich 25.05.2016
News Gesundheitswissen in Deutschland stärken Pressebereich 14.05.2016
News Deutschland : Wundversorgung liegt im Argen Pressebereich 11.05.2016
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.