Dem Schichtdienst entkommen...

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von leonzio, 10.02.2010.

  1. leonzio

    leonzio Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Hallo,

    ich habe eine Frage: in welche Richtung der Krankenpflege kann man sich nach der Ausbildung weiterbilden, um dem Schichtdienst zu entkommen?

    Und ist die Fachweiterbildung direkt im Anschluss nach der Ausbildung möglich oder muss man eine gewisse Berufspraxis vorweisen?

    Lieben Dank für eure Antworten

    Grüße
    leonzio
     
  2. canbe

    canbe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo!

    Nicht böse nehmen, aber frage mich warum Du diese Art Job gewählt hast wo Schichtdienst Standard ist und es auch im voraus wusstest, wenn Du es gleich abändern willst?
    Hattest Du eine andere Vorstellung von diesen Beruf?
    Naja empfehlen kann ich Dir da nur sehr wenig, ausser du findest einen Job
    wo nur Frühdienst angesagt ist.

    MfG
     
  3. Fea

    Fea Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, FKS Onkologie
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-/Onkologie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Fachweiterbildungen setzen eigentlich eine gewisse Berufserfahrung vorraus, außer du hast Glück...Außnahmen gibts immer aber macht ohne Berufserfahrung weniger Sinn. Außerdem bist du mit einer Fachweiterbildung immer noch Krankenschwester/Pfleger mit Schichtdienst, aber halt eben auf einem bestimmten Gebiet FACHschwester/Pfleger

    weiter Möglichkeiten wären
    Pflegedienstleiter/in
    Stationsleiter/in oder Gruppenleiter/in im Pflegedienst
    Praxisanleiter/in
    Lehrer/in für Pflegeberufe

    ohne Schichtdienst gehts aber selten, gehört halt dazu und wir haben es alle vorher gewusst :ccol1:
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hier hörte sich aber alles noch ganz anders an: http://www.krankenschwester.de/forum/ausbildungsinhalte/23263-ausbildung-30-a-2.html#post252635

    Ein Tipp: Vergeude keine Zeit in eine Ausbildung, wenn du den Beruf hinterher eh nicht ausüben willst/ kannst.

    Versuche gleich eine Ausbildung zu bekommen ohne Schichtdienst: Physiotherapeutin, Ergotherapeutin, Logopädin, Podologin, Medizinsche Dokumentaristin, Sekretärin im Gesundheitswesen- alles Berufe ohne Schichtdienst aber im medizinsichen Bereich. Näheres erfährst du bei BERUFENET, Berufsinformationen einfach finden - Suche .

    Elisabeth
     
  5. leonzio

    leonzio Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Och Leute, kann man keine Frage stellen, ohne gleich beurteilt zu werden?

    Ja, ich arbeite im Schichtdienst und es klappt alles ganz gut. Während der Ausbildung wird auch meine Mama bei mir wohnen, es ist also nicht das Problem.
    Ist es aber so schlimm, wenn man sich Gedanken um die Zukunft macht?
    Ich habe kein Problem mit Schichtarbeit, es ist aber nicht immer so, dass alles wie geschmiert läuft. Vor allem, wenn man drei Kinder hat...

    Ist das so schlimm, wenn man sich das Leben leichter machen kann, wenn es geht? Ich möchte unbedingt den Beruf erlernen und dafür nehme ich die Schichten in Kauf. Wenn es aber die Möglichkeit besteht, andere Arbeitszeiten zu haben, warum nicht? Ich habe lediglich nur eine Frage gestellt...

    Und ich glaube, hier sind genug Krankenpfleger/innen, die auch mal dem Schichtdienst den Rücken kehren würden.

    Jetzt läuft alles prima. Ich denke, die nächsten Jahre hoffentlich auch, aber wer weiß, wie mein Leben in 10, 12 ... Jahren aussieht?

    Ich wollte einfach nur wissen, ob man eine Alternarive hat.

    Danke für eure Antworten.
    Grüße
    leonzio
     
  6. bergerac

    bergerac Newbie

    Registriert seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Wohnungslosenhilfe
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo leonzio!
    Keine Kritik von meiner Seite, bin seit 5 Jahren Krankenschwester und arbeite seit der Ausbildung NICHT mehr im Schichtdienst! Und ich finde es mittlerweile herrlich!!

    Ich arbeite in eine Arztpraxis für Obdachlose, dies ist vielleicht für viele kein Traumjob, allerdings Du siehst, man findet sie, diese Stellen.

    Viele Grüße und viel Glück beim Finden
    bergerac

    P.S. Bin inzwischen Praxisanleiter, habe sonst keine Fachweiterbildung! :D
     
  7. nurse-nicolle

    nurse-nicolle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS/PAL/Dozentin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachschule für Pflegeberufe
    Funktion:
    Ausbilder
    Hallo leonzio,
    kann Dich super verstehen. Bis zur Geburt meiner 2 Mäuse war alles super. Wusste jedoch vorher, dass diese dann in den Vordergrund rücken und ich aus dem Schichtdienst raus möchte, da wir keine Omas in der Nähe haben. Habe mich in verschiedenen Tageskliniken beworben, auch für eien WB als PDL, dann kam mir der Job als dozentin für Pflegeberufe über den Weg. Habe nun meine 2. Berufung im Bereich Pflege gefunden. Bin zu Prüfungen und Testaten nah an der Praxis, mache beim Anleiten ständig Behandlungs-und Grundpflege mit und bin in der Pflicht mich weiterzubilden.
    Habe aber WE und Feiertage, meine Nachtruhe und Zeit für die Kinder. Natürlich hängt viel Vorbereitungszeit für den Unterricht dran, doch das schaffe ich prima.
    Es gibt viele Pflegekräfte, die alles schaffen und vereinbaren können. Bei mir hat es leider nicht funktioniert und das ist gut so.:flowerpower:
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  9. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    da fällt mir einiges ein wie z. B. Hygienefachkraft ;), Medizinischer Dienst, Wundtherapeut, Stomaschwester, Diabetesberatung, Pflegediensleitung, Uro-Ambulanz usw.etc.

    Matras
     
  10. VansQueen

    VansQueen Stammgast

    Registriert seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie/Orthopädie/Neurochirurgie
    Hallo Leonzio ich kann dich ebenso gut verstehen. Ich bin zwar noch in der Ausbildung aber arbeite jetzt mit meiner vorherigen Tätigkeit 10 Jahre in der Pflege und somit auch im Wechselschichtdienst.
    Ich werde nach dem Examen (und einigen Berufsjahren danach) überlegen, ob ich nicht den Schichtdienst an den Nagel hänge.
    Man muss selbst wissen, ob man das möchte. Außerdem ist Schichtdienst Familienfeindlich (finde ich - bitte nicht gleich steinigen, wer das nicht so sieht). Mein Partner arbeitet wochentags ebenfalls Schicht.
    Und zu deiner Frage, es gibt soviele Möglichkeiten, mit dem Wissen einer GuKP nicht "nur" am Pflegebett zu stehen......
    Stomaberater (wie schon genannt), Breast care nurse, Case manager, Stationssekretärin, Ernährungsberaterin, beim MDK, Berufe in der Leitungsetage,....
    Kommt ganz darauf an, welches Haus. Bei uns läuft bspw. ne Wundtherapeutin und Praxisanleiterin ganz normal im Schichtdienst mit.
     
  11. midsommer

    midsommer Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Schwarzwald
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Nö, leider geht das hier meistens nicht. Finde ich aber auch sehr schade. :weissnix:
     
  12. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Hallo.

    Leider ist es allerdings auch so, dass bei gleichbleibender Qualifikation bzw. Berufsumfeld das Gehalt ohne Schichtdienst meist drastisch absinkt.
    Viele Stationsleitungen machen genau aus dem Grund weiterhin Schicht.

    Es findet sich sicher was diesbezügliches als KS...aber wenn man mindestens gleichviel verdienen will, dann bleibt i.d.R. nur eine erneute Ausbildung und damit auch ein völlig neues berufliches Umfeld.

    ****** Schichterei. Macht krank, schnell alt und früh tot....


    Gruß,

    DS
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Welchen Lösungsvorschlag hättest im Angebot?
     
  14. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Meinst Du systemisch? Keinen. Nur evtl. die Inkaufnahme entsprechend entschädigen...mit mehr als 1,20 die Stunde...

    Persönlich nur die üblichen: Back to School und auf ein Neues.....aber das kann/will nicht jeder.

    Ich persönlich bin zumindest auf dem Weg, in etwa 3,5 Jahren meinen letzten Schichtdienst geleistet zu haben. Aber ich würd heute auch nicht nochmal Krankenpfleger werden.

    DS
     
  15. Nurse_72

    Nurse_72 Newbie

    Registriert seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Kann Dich voll verstehen. Nach 20 jahren schichtdienst. Die ersten 4 jahre gastronomie, dann Krankenpflege. Mache jetzt meinen Praxisanleiter und arbeite daraufhin das ich irgendwann in den nächsten 2-3 jahren nur noch den anleiter in meiner Firma mache. Will aber auch noch meinen pflegeberater machen. Macht sinn in der ambulanten Pflege. Zum Studieren bin ich zu faul.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schichtdienst entkommen Forum Datum
Raus aus dem Schichtdienst Talk, Talk, Talk 06.10.2016
Tätigkeitsfeld ausserhalb des Schichtdienstes Talk, Talk, Talk 05.10.2016
Wie komme ich aus dem Schichtdienst? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 15.06.2016
Ernährungsverhalten im Schichtdienst: Eure Meinungen? Talk, Talk, Talk 25.10.2015
Problematik Schichtdienst: Alleinstehende Krankenschwester und Hund Talk, Talk, Talk 21.04.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.