Dekubitus oder Ulcus?

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von Spritze, 06.11.2008.

  1. Spritze

    Spritze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege, Kurzzeitpflege
    Hallo,
    ich habe gestern bei einem Pat. eine "neue" Wunde versorgt. Die Wunde befindet sich am rechten Fuß, oberhalb der Ferse. Sie ist 1,3x 0,8x 0,3 cm groß, eitrig, Wundumgebung stark gerötet und ödematös, Pat. hat Schmerzen. Nun zu meiner Frage, einfach nur weil es mich interessiert: Bezeichnet man das nun als Ulcus oder Dekubitus??? Geh ich bei der Wundbeschreibung von "Phasen der Wundstadien" aus oder "Gradeinteilung nach Seiler"? Wie es entstanden ist, ist nicht nachvollziehbar. Der Pat. sitzt den ganzen Tag im RS. Kann nur noch ganz kurze Strecken mit Hilfe laufen.
    Ist zwar für die Behandlung unrelevant, wie gesagt, interessiert mich einfach nur!
    Schöne Grüße
    Spritze
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wieso wird ein Ulcus gleich versorgt wie ein Dekubitus? Und warum spielt die Entstehung des Hautdefektes keine Rolle bei der Therapie?

    AZ des Pat.? Ernährungszustand? Warum Ödeme? Venöse Insuffizienz? Lymphödem? O2-Versorgung? Dyspnoe? Herzinsuffizienz? PAVK? D.m.? Schuhwerk? Druckeinwirkung in dem Bereich? usw.

    Wenn du unsicher bist, nenne es doch einfach Wunde. Damit lässt sich alles um- und beschreiben ohne Wertung des Entstehungshintergrundes.

    Elisabeth
     
  3. Spritze

    Spritze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege, Kurzzeitpflege
    Hallo, und danke für die schnelle Antwort.
    Allerdings:
    meine Frage beantwortet sie leider nicht.
    Die Versorgung der "Wunde " schreibt der Arzt vor, egal, ob ich es Ulcus oder Dekubitus nenne!:-)
    Und ich möchte halt nicht "Wunde" schreiben, weils mich interessiert, als was ich es einteilen kann!!!
    Ansonsten ist es ein "schwieriger Pat." (wir haben ihn schon länger in der Pflege) er lässt nicht viel machen, vertraut eigentl. ausschließend auf Naturmedizin. Auch bei der Behandlung seiner Grunderkrankungen. Arzt ist aber darüber informiert.

    Schöne Grüße
    Spritze
     
  4. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    Also wer stellt den die Diagnose??? Richtig der Arzt! Ebenfalls auch die Wundtherapie! Hinweise und Tips kann man immer geben^^ nur aufgrund der Lage lässt sich kaum unterscheiden ob es ein Dekubitus oder Ulcus cruris ist.

    als Tip bezeichne es als Ulcus das umschließt auch fast alles und ist keine wirklich Diagnose!

    mfg
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Du kannst die Wunde nicht einteilen, wenn du nichts über die Entstehung weißt. Ergo- Bezeichnung: Wunde, Hautläsion.

    Elisabeth
     
  6. FuturNurse

    FuturNurse Newbie

    Registriert seit:
    23.01.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzchirurgische Intensivstation
    Hat dein Patient denn Grunderkrankungen, wie D.m oder paVK oder CVI?
    Damit könntest du dir die Entstehung und somit auch die Bezeichung der Wunde herleiten.
    Ein Dekubitus ist es nur wenn die Läsion durch Druck entstanden ist. Oder?
     
  7. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Wenn der ARZT die Wundtherapie anordnet, dann sollte der ARZT auch wissen, um welche Wunde es sich handelt oder, wenn noch keine Diagnostik bzw. Ursachensuche lief, um welche Art Wunde es sich handeln könnte.

    Ulcus ist okay. Ulcus kann Dekubitalulcus sein, venöses oder arterielles oder gemischt oder.....

    Und ganz wichtig, wenn Du nicht 100%ig weißt, wie Du die Wunde beschreiben sollst in Bezug auf Stadieneinteilung etc., lasse die Wunde von einer entsprechend weiter gebildeten Fachkraft beschreiben. Die hat das explizit gelernt.

    LG
    Trisha
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Elisabeth
     
  9. mary_1604

    mary_1604 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Die Wundstelle ( oberhalb der Ferse) ist eher untypisch für einen Dekubitus, hatten wir erst heut wieder in der Schule besprochen, wenn es falsch ist, dann sagt es mir bitte. Aber ich kann echt nicht verstehen, dass der Arzt keine Diagnose aushändigt, die Kasse bezahlt doch da keine Therapie? Des Weiteren hatten wir heute in der Schule besprochen, dass sich aus einer Schirfwunde auch eine stärker werdende Wunde bilden kann. Dies sollte dann nicht verwechselt werden.
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Kommt drauf an wie es gemeint ist.

    Könnte mir auch vorstellen, dass mit oberhalb der Ferse auch der Fersensporn gemeint sein könnte.
    Wenn es aber noch 2cm höher ist, ists tatsächlich schwierig da nen Dek. zu bekommen.
     
  11. dr.house

    dr.house Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.10.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutgeriatrie/Primary Nursing/Digitale Akte
    Funktion:
    Wundassistent DDG; Wundexperte ICW; Pflegeexperte Diabetes in der Geriatrie DDG
    naja wer weiß welcher zu enge Schuh bzw. Fremdkörper da stundenlang Druck ausgeübt hat-schliesslich sitzt der Pat. den ganzen Tag im Rollstuhl...ich kenn doch die Problematik, da schaut man doch nicht nach obs irgendwo drückt, und bei den entsprechenden Wundbegünstigenden Faktoren kann auch an einer eher untypischen Stelle ein Dekubitus entstehen...alles schon passiert...:besserwisser:


    mit netten Grüssen Dr.House
     
  12. Schwester Persephone

    Registriert seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nähe Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    PDL
    • nur anhand der Lokalisation lässt sich nicht auf die Wundentstehung schließen, siehe vorherige Beiträge


    • auch oberhalb der Ferse (also Achillessehen-nah ?) kann ein Dekubitalulcus entstehen: Ursachen siehe obiger Beitrag - hier speziell fällt mir noch begünstigend ein: Verbindungs/Antidurchrutschteil der Fußteile vom RS (oft starrer Nylongurt o.ä.), bei Rückenlage: wie und womit werden die Fersen freigelagert - unsachgemäße Lagerung kann wie immer auch hier zu Spitzendrücken führen


    • Hausärzte und Wunddiagnostik/-behandlung: natürlich sollten diese die Art/Entstehung der Wunde diagnostizieren und die Therapie festlegen können. In der Praxis können sie dies oft nicht sehr sicher oder es besteht auch kein Interesse daran. Im günstigsten Fall berät man sich interdisziplinär (hiermit fahre ich seit Jahren sehr gut)


    • Besonderheit ambulante Pflege: je nach Bundesland unterschiedliche Bezahlsysteme je nach Art der verordneten Behandlungspflege. Bsp. Niedersachsen: Ein "Verband" wird mit ca. 4,60 € vergütet, eine "Dekubitusbehandlung" mit ca. 7,60 € - so kommt mir manche Fehl/Unsicherheits/Auslegungsdiagnose also ehrlichgesagt gar nicht so ungelegen. Für einen Verband mit Kompressionsverband gibt es dann analog ca. 10,60 €. Bezeichnet der Doc also z.B. ein Mal perforans als Dekubitus, bekomme ich immerhin 3 € mehr - bei der geringen Vergütung also schon wünschenswert.... Rechtlich ist jedoch besonders hier zu beachten, ab wann ggf. Remonstrationspflicht besteht.
     
  13. Bergedorf

    Bergedorf Newbie

    Registriert seit:
    15.05.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ulcus ist ein Geschwür und Dekubitus ist ein Druckgeschwür, d.h. Das eine ist ohne Druck erstanden und das andere mit, da muss man sich die Diagnose noch anschauen und dann müsste man erkennen was es ist. Aber das ist i. d. R. die Aufgabe des Arztes.
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Der Thread ist von 2008 !
     
  15. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    ....danke für die Info und willkommen im Forum!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dekubitus oder Ulcus Forum Datum
Dekubitus oder Diabetisches Fußsyndrom - Was nu'? Wundmanagement 05.08.2013
Dekubitusklassifizierung nach Shea oder Seiler? Ausbildungsinhalte 30.03.2009
News Dekubitus - Versorgung : Attacke auf Kassen wegen Billig - Politik Pressebereich 05.09.2016
Konzept Dekubitusprävention Pflegestandards und Qualitätsmanagement 31.07.2016
Dekubitus Grad 1 Ferse seitlich Wundmanagement 30.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.