Dauernachtwache - Vertrag und Stellenbeschreibung

Dieses Thema im Forum "Rund um Tarif- und Arbeitsverträge" wurde erstellt von espoir, 30.05.2011.

  1. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo,

    ich habe mich als Dauernachtwache beworben und die Zusage für eine Stelle erhalten. 75 % mit 13 Nächten/Monat.
    Habe einen Dienstvertrag erhalten, in welchem nichts drin steht, in welcher Schicht ich eingesetzt werde. Allerdings zusätzlich eine Stellenbeschreibung *Nachtdienst + mein Name*
    Habe mir immer geschworen nach meiner Ausbildung, dass ich nie wieder ins Krankenhaus in den Tagdienst gehe (zuviel Hektik etc). Deshalb meine Angst, dass mich PDL doch mal in den Tagdienst zitieren könnte. Habe hier viel von Nachtwachenverträgen gelesen, weiß aber nicht genau, was das sein soll (im Dienstvertrag ausdrücklich geschrieben: ...wird einegstellt als Dauernachtwache ?)
    Würde in einem Streitfall die Stellenbeschreibung ausreichen ?
    Ist ein kleines ev. Krankenhaus mit Bat-Tarif.
     
  2. thorstein

    thorstein Poweruser

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär
    Also hoffentlich kann sie das. Wenn bei uns im Nachtdienst jemand ausfällt, springt auch der Tagdienst ein, und umgekehrt. Was wäre, wenn alle Tagdienstmitarbeiter sich geschoren hätten, niemals im Nachtdienst zu arbeiten?
    Man kann sich nicht etwas schwören, und dann in einer Umgebung arbeiten, wo dieser Schwur nicht gerade als kollegial empfunden wird. Der ambulante Dienst war ja schon die Alternative.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Solange du im Vertrag nicht Dauernachtwache stehen hast, kannst du für alle Schichten eingesetzt werden.
    Kleiner Tipp: Stellenanzeige aufbewahren.

    Das Haus wird dir nur ungern einen Dauernachtwachenvertrag geben.
     
  4. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Das war eine Initiativbewerbung.

    Warum tun sich die Krankenhäuser so schwer, jemand nur für die Nacht einzustellen ?
     
  5. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Dann gäbe es Stellen nur für Tagdienst und Stellen nur für Nachtdienst.
    Verstehe das Problem nicht, welches die Krankenhäuser haben. Es schlaucht im 3-Schicht-System zu arbeiten, Mitarbeiter werden *anfälliger* für Krankheiten und Demotivation. Frage mich wirklcih, warum es nicht Stellen nur für Tag- und nur für Nachtdienst gibt. Jede Partei könnte so auch besser den Tag/Nacht generell das Leben planen.
    Und was ist unkollegial, wenn man sich als Dauernachtwache bewirbt und geht dann nicht in den Tagdienst ?
    Verstehe auch Deine Aussage nicht, dass der ambulante Dienst die Alternative war ?
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Weil es viel schwieriger ist die Dienste so zu besetzen!

    Wenn alles 3Schicht-MA sind, kann man doch besser agieren. Egal ob es durch krankheit, Urlaub, Kündigung oder sonstwas eine Verschiebung gibt.

    Wenn es ND, SD und FD-MA gibt, wirds eben schwieriger. Und dann wird wieder nach nem Ausfallpool gerufen...
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Weil wenn du einen Dauernachtwachenvertrag hast und Schwanger wirst es Probleme für das KH gibt - vermute ich jetzt mal.
     
  8. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Meiner Meinung nach hast Du einen Nachtwachenvertag, wenn die Stellenbeschreibung Bestandteil des Arbeitsvertrags ist und von den Vertragspartnern unterschrieben wurde oder wenn im Vertag ausdrücklich auf die Stellenbeschreibung hingewiesen wird.
     
  9. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    im Dienstvertrag steht:
    Der Aufgabenbereich kann durch Dienstanweisung näher bestimmt und im Bedarfsfall geändert werden.

    Dienstanweisung = auch die Stellenbeschreibung, also versetzen in Tagdienst möglich ?

    weiterhin im Dienstvertrag:

    die Mitarbeiterin stimmt einer Arbeitszeitflexibilisierung, verbunden mit der Einführung von Servicezeiten und einer variablen persönlichen Arbeitszeit zu, soweit diese entsprechend der betrieblichen Erfordernisse in dem Arbeitsbereich festgelegt wird.

    was heisst das ?


    Dienstvertrag in Doppelausführung habe ich hier, beide von PDL unterschreiben. Stellenbeschreibung auch doppelte Ausführung, keine unterschrieben von PDL.

    :|

    was kann ich insgesamt nun davon halten ? Dauernachtwache beim Probeschaffen sagte, sie ist in 12 Jahren noch nie zum Einspringen in Tagdienst oder sonstwie zitiert worden....
     
  10. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Ironie an *dann müsste ich nun wohl der PDL sagen, dass ich keine Kinder bekommen kann, vllt klappts ja dann mit dem Dauernachtwachenvertrag* :kloppen: Ironie aus
     
  11. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Dachte nun dabei nur an eine Tagdienststelle (FD und SD inbegriffen) und eben Nachtdienst.
    Alles in Allem vllt ein Problem, dass zuwenig Personal mal wieder da ist....
     
  12. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Nur weil es möglich ist, Dich auch im Tagdienst einzusetzen, heißt das ja nicht, das man es auch tut. Deiner Kollegin ist es in 12 Jahren nicht passiert.
    Sollte es sich ergeben, dass Du für Dein Empfinden zu oft Tagdienst machen müsstest, könntest Du Dir immer noch einen anderen Arbeitsplatz suchen.
     
  13. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Das ist richtig. Jobs in der Pflege gibt es zur Genüge, und beim Vorstellungs- / und Einstellungsgespräch sagte ich deutlich, dass ich zu Tagdienst unter keinen Umständen bereit bin, sollte es zu einem gemeinsamen Vertrag kommen.

    Mag sich grausam anhören, vllt auch unkollegial , wie auch immer, aber ich bin es leid, mir mein Leben bestimmen zu lassen. Und *nur* weil ich den Beruf der Krankenschwester ergriffen habe, heisst das nicht, dass ich mit Allem leben muss, was bereits Sitte ist. (z Bsp aus dem Frei holen als Normalität etc)
    Bzgl der neuen Stelle ist ja nichts Negatives passiert, vom Gefühl her denke ich auch nicht, dass es Probleme geben wird. Aber ich mag mich vorab eben schon gut informieren, was ich da unterschreibe.
     
  14. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du glaubst nicht ernsthaft, dass dies den Nachtdienstmitarbeitern nicht passieren kann, oder?

    Holen kann Dich keiner, fragen oder bitten können sie jederzeit. Sowohl im Tag- als auch im Nachtdienst.
     
  15. espoir

    espoir Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus

    Das war ein Missverständnis Claudia.
    Natürlich werden Nachtdienstmitarbeiter auch angerufen im Frei.
    Es war nur ein Bsp dafür, was bereits Alltag in der Pflege ist, und was ich nicht gut heisse.
    In meinem derzeitigen Job bin ich einer derjenigen, die am Meisten einspringt, merke aber, dass es auch Grenzen geben muss.
     
  16. MüKa

    MüKa Newbie

    Registriert seit:
    11.07.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenschwester
    Moin!
    Ich habe mich ebenfalls ins blaue hinein auf eine Stelle im reinen Nachtdienst beworben und auch sofort bekommen. Meinen Dienstvertrag erhalte ich dieser Tage, aber mit der PDL wurde gestern schon im Vorstellungsgespräch besprochen, dass ich rein als Dauernachtwache arbeiten möchte/kann. Sie konnten es nach kurzer Schilderung meiner Lebensumstände (2Kids, 1 in schule, 1 im KiGa, Betreuungszeiten nur knapp 4h) verstehen und haben es problemlos akzeptiert.
    Ich hoffe, nachdem ich nun hier ein bißchen gelesen hab, dass es dann auch so klar im Vertrag drinsteht, da ja doch einige was anderes beschreiben.

    ABER: ich weiß auch (GG ist Anwalt), dass man durchaus auch in einem Arbeitsvertrag eigene Klauseln mit einbringen kann! Z.B. auch das Stichwort "Dauernachtwache". Das muss dann nur von den Arbeitgebern gesondert mitunterzeichnet werden!
    IdR ist es ja doch so, dass gerade Fachkräfte gesucht werden ohne Ende...warum sich da die Möglichkeit zur Mitgestaltung des Arbeitsverhältnisses entgehen lassen!?:wink1:
    LG, MüKa
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dauernachtwache Vertrag Stellenbeschreibung Forum Datum
Job-Angebot Krankenschwester / Examinierte Altenpflegerin (je m/w) als Dauernachtwache SteA 4046 Stellenangebote Montag um 11:14 Uhr
Job-Angebot Dauernachtwache Pflege - Gehalt 2800.- zzgl. Zulagen - Region 82467 Garmisch-Partenkirchen Stellenangebote 09.02.2016
Job-Angebot Dauernachtwache Vollzeit oder TZ für den Standort München - Pasing Stellenangebote 07.10.2015
Urlaub, Freizeitausgleich und mehr bei Dauernachtwachen Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 14.01.2015
Job-Angebot Dauernachtwache w/m für die stat. Seniorenpflege VZ oder TZ (Nachtwache - Pflege) - Schweinfurt Stellenangebote 04.11.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.