Datenschutz von elektronischen Krankenakten

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von Fearn, 18.11.2009.

  1. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Ich hoffe, mal daß das in dieses Forum gehört.

    Ich habe heute festgestellt, daß man meine gesamten OP-Berichte und Arztbriefe meiner Operation ganz einfach unter Angabe meines Namens abrufen kann. Dh. jeder Arbeitskollege und auch der Arbeitgeber kann nun meine Krankenakte einsehen, wenn er nur meinen Namen eingibt, nur weil ich in der Klinik in der ich arbeite operiert wurde.
    Das ging leider nicht anders,- aber ich würde in Zukunft soetwas ablehnen.
    Was mich stutzig macht: Ich bin dort ambulant operiert worden und ich habe laut diesen Daten 25 Tage stationär in der Klinik gelegen.
    Ob ich meine Krankenkasse einmal anrufe, was wirklich abgerechnet wurde?
    Liebe Grüße Fearn
     
  2. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Das ist eindeutig ein massiver Verstoss gegen den Datenschutz. Nichtmal jeder Arzt darf von jedem Patienten, auch wenn er dort nicht arbeitet die Daten einsehen. Und wenn er entlassen ist schon gleich gar nicht.

    Ihr habt einen Datenschutzbeauftragten, den würde ich sofort einschalten.

    Das geht ja übehaupt nicht!!

    Werde aktiv.

    Das wäre sicherlich Interessant.

    Gruß renje
     
  3. Melisande

    Melisande Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.12.2008
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Baden-Württenberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    SL
    Der gläserne Patient,das ist doch das absolute Grauen.Das ist ja eine heftige Datenschutzpanne.Hoffentlich wird diese Offenlegung schnellstens gestoppt.
    LG
    Melisande
     
  4. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Ich hab mich bei den Docs erstmal umgehört,- Die scheinen das alle ganz super und normal zu finden.-
    Na, toll!
    lg fearn
     
  5. Matsushita

    Matsushita Newbie

    Registriert seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS, Mentor
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Hallo Fearn,

    als sog. Keyuser ("neudeutsch" für so ähnlich wie Daten-im-System-Verwalter) einer großen Klinik kann es mir beim Lesen nur gruseln, hier kommt ja mächtig was zusammen!

    Nicht nur eine grobe Verletzung des Datenschutzes, Deine Klinik betreibt also auch Abrechnungsbetrug?

    Wenn Deine Posts stimmen, die Konsequenzen für die Damen und Herren ein paar "Etagen" über Dir, könnten verheerend werden falls das an die richtigen Stellen gelangt.

    Meine persönlichen Tipps:

    Befolge als erstes den Rat von Fearn! Wende dich an den Datenschutzbeauftragten Deiner Klinik.

    Falls du dort genauso abblitzt wie bei deinen Ärzten, such ein wenig im Netz oder greif zum Telefon. In jeder Kommune, Stadt, Landkreis, oder noch weiter nach oben gibt es einen Datenschutzbeauftragten als nächsten Ansprechpartner für Dein Problem wenn weiter "unten" nichts läuft. Bleibe dabei anonym! Dein Name hat nichts mit den o.g. Problemen zu tun.

    Einen Anruf bei der KK würde ich unterlassen, jegliche Anonymität verlierst Du auf der Stelle und bist ab sofort der erste Ansprechpartner von ALLEN Seiten!

    Als Patient wie jeder andere hast Du ein Recht zur Einsichtnahme Deiner Krankenakte und der entsprechenden Abrechnung. Dein Weg: in die PV Deiner Klinik. Vorsicht, beachte dabei: Nur Einsichtnahme heißt nicht kostenpflichtige Kopien!
    Wenn Du den Weg wirklich gehen willst, ich helfe Dir gern, es wird für dich aber nicht leicht! -> PN!

    @renje: bin in unserer PV auch Kodierer und „Abrechner“ Die Rechnung an die KK würde mich ebenso brennend interessieren!
    Aber wie o.g. würde ich davon erst mal abraten. Gehen wir da konform?
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo matsushita,

    ich habe auch nur geschrieben wäre Interessant. Bin mit dir einer Meinung, wenn sie das Datenschutzproblem, was natürlich eindeutig ist, angehen möchte würde ich mich auch nicht outen. Ein anonymer Brief an den Datenschbeauf. genügt.

    Wenn ich wissen möchte was Abgerechnet wurde, kann ich doch mal ganz naiv bei meiner KK anfragen ob ich für das Jahr 2009 eine Abrechnung bekommen kann.

    Gruß renje
     
  7. Matsushita

    Matsushita Newbie

    Registriert seit:
    16.05.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS, Mentor
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Hallo renje,

    wie Du und ich schon gesagt, ist ein total heikles Thema.

    Eigene Erfahrung: Keine KK wird irgendeine Info rauslassen. Es könnte ja Herr X aus Y anrufen, schon bei der ersten Frage jeder KK nach der Vers.Nr. platzt die Blase. Auch schriftlich wird rein gar nix bringen

    Habe gestern Abend fast alles mit Fearn p.PN geklärt.

    Alle Tipps und Warnungen sind verteilt, hoffentlich macht er nun keinen Fehler in dieser Angelegenheit!

    Begründungen, etc. erspare ich mir hier. Weisst Du als Volkswirt, in der aktuellen Lage unseres Gesundheitssystems, bestimmt genauso gut wie ich.

    Wünsche ein schönes WE.

    @ renje

    sorry, natürlich Betriebswirt

    der Ossi denkt immer noch an`s Volk ...
     
    #7 Matsushita, 21.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.11.2009
  8. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Da bin ich jetzt aber n bisschen verblüfft, bei uns in der Klinik ist es Gang und Gebe das man anhand des namens die ganze Akte einsehen kann inklusive Arztbriefe und OP Berichte, ja sogar Fotos bzw Röntgenbilder.
    Des Weiteren kommt ja nicht jeder aussenstehende daran und es ist ja zum Klinikinternen gebrauch gedacht.
    Hab jetzt nicht gedacht dass das so ein heikles Thema ist.
     
  9. AnnaBolika

    AnnaBolika Newbie

    Registriert seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Ja das ist bei uns im KH genauso.
     
  10. Hallo Anabolika,
    ich finde das auch alles ganz schlimm. Nun aber zum Umgang mit Daten.

    Findest Du es nicht extrem heikel sowas in einem Internetforum "breitzutreten"?--Insbesondere wenn man nachvollziehen kann in Welcher Klinik Du arbeitest.

    Ich finde das (für Dich persönlich) sehr bedenklich

    Gruß die Druckerpresse
     
  11. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Bei uns kann nicht jeder Mitarbeiter jede Akte einsehen.
    Es gibt für Zugriffe auf die Daten nur für bestimmte Leute Zugriffsberechtigungen.

    Da alle Daten passwortgeschützt sind, kommt z. B. bei uns im OP der Mitarbeiter mit dem für die OP-Doku relevanten Passwort in das Programm. Er kann für die Bearbeitung der OP-Doku der Tagespatienten seine Daten einpflegen, mehr nicht.
    Für weitere Zugriffe bekommen nur bestimmte Datenbeauftragte in der Abteilung die Berechtigung. Und das sind bei uns die Führungskräfte der Abteilungen.
    Erweiterte Zugriffe liegen bei uns in den Händen unserer EDV-Abteilung und unseres Controllers.

    Wenn der Patient entlassen und abgerechnet ist, verschwindet die Akte in unserem elektronischen Archiv und dann können wieder nur berechtigte Personen die Akte reaktivieren.

    Ich würde auch gegen Datenschutzverletzungen vorgehen, denn es kann nicht sein, dass meine Kollegen alles über mich durch meine Krankenakte erfahren. Bei der Krankmeldung braucht man nicht mitteilen, weswegen man krank ist, aber dann können alle im KH durch meine elektronische Akte erfahren, woran ich erkrankt bin.

    Erkundige dich, ob es in deiner Klinik Datenschutzbeauftragte gibt und nimm mit denen Kontakt auf. Vllt. ist der Fehler noch gar nicht zu denen durchgedrungen.

    Wenn die KK keine telefonischen Auskünfte erteilt, kann ich das verstehen. Das ist auch eine Form von Datenschutz! Aber in jeder grösseren Stadt gibt es Ansprechpartner der KK, die man mit einem persönlichen Besuch beglücken kann.

    LG opjutti
     
  12. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hallo ihr Lieben,

    nach fast 3 Jahren dürfte das mittlerweile Geklärt sein - so oder so.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Datenschutz elektronischen Krankenakten Forum Datum
Wie weit greift Datenschutz bei Fahrverbot ? Talk, Talk, Talk 07.08.2016
Datenschutz bei Kündigungsklage? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 10.02.2011
Studie zur Akzeptanz von Datenschutz im Krankenhaus Diskussionen zur Berufspolitik 03.07.2010
Studie zur Datenschutzakzeptanz in Krankenhäusern Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 18.05.2010
Arbeitnehmerrecht beim Datenschutz Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 17.05.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.