Darf ich in der Schwangerschaft einem Patienten Kompressionsstrümpfe anziehen?

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von suessemaus, 24.04.2009.

  1. suessemaus

    suessemaus Newbie

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe mal eine kurze Frage.
    Ich bin Schwanger (2 Monat) und wollt fragen ob ich den Patienten weiterhin Kompressionsstrümpfe anziehen muss.

    Tritt dabei das Muschg in Kraft?

    Wäre schön wenn mir das jemand sagen kann,?
     
  2. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Meinst du das jetzt ernst :gruebel:?
    Wieso nicht? Oder meinst du, ob du dir selber Kompressionsstrümpfe anziehen sollst?

    Gruß,
    eine gerade sehr verwirrte Lin
     
  3. Neuroschwester84

    Neuroschwester84 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie u neurologische Intensivmedizin
    Funktion:
    Mentor, FAchkraft für Baclofen-Pumpen
    warum nicht? du darfst glaub ich bis 5 kilo auch allein heben und außerdem gibts ja ganz viele anziehilfen da gehts wie von allein
     
  4. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Bei den Kompressionsstrümpfen fällt mir auf, ( ich muß die selbst tragen), daß die meißten diese Strümpfe mit einer falschen Technik anziehen. Sicherlich ist das oftmals ein schwieriges Unterfangen, daß aber viel einfacher nach der Technik geht, die man beim Kauf der Strümpfe gezeigt bekommt. Ich hab die seit 2 Jahren und vorher war niemand inklusive damals in der Ausbildung in der Lage mir richtig zu zeigen, wie die angezogen werden. (Schäm.) Ich würde jedem, der Probleme mit dem Anziehen hat raten, sich das im Sanitätshaus einmal vorführen zu lassen.( das ist nicht als Besserwisserei, sondern wirklich lieb gemeint.) Man erspart sich sehr viel Arbeit und Kraftaufwand. Wer das bei sich selbst ein paar mal dann ausprobieren konnte, wird damit sicher weniger Probleme haben. Auf unserer Abteilung und in den letzten Jahren habe ich keinen vom Pflegepersonal gesehen, der die Technik kannte, und ich hab das bis zum Anpassen meiner Strümpfe wirklich nicht besser gewußt und gezeigt bekommen. Die Strümpfe leben länger, wenn sie nach der richtigen Technik angezogen werden, was gerade wo man nur 2 Paar pro Jahr bekommt, sehr wichtig für die Patienten ist. Natürlich gibts im Sanitätshaus auch wieder technische Hilfsmittel ( nicht nur diese Seidenspitze), die das Anziehen erleichtern würde, und die der Pflege mal wieder nicht zur Verfügung gestellt wird. Warum einfach, wenn es mit Muskelkraft "billiger" geht. Mit der richtigen Anziehtechnik ist das Anziehen wirklich kein großes Problem mehr bei angemessenen Strümpfen und Strumpfhosen.Allerliebste Grüße Fearn
     
  5. Leann

    Leann Stammgast

    Registriert seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    examinierte Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik (MRV)

    Dito:gruebel:
     
  6. Keen01

    Keen01 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungshelfer beim DRK, Schichtleitung für 45 Bewohner
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Curanum Resinorenresidenz Düsselhof
    Hallo zusammen!

    Ja du darft Patienten die ATS anziehen. Der schwierigste Teil beim anziehen der ATS ist doch die Ferse.

    Meine Technik zum schnellen anziehen. Strümpfe auf rechts ziehen, dann bis zur Ferse auf li, den Strumpf direkt mit einem zug über die Ferse und der Rest geht ja dann.

    TIPP: Einmalhandschuhe geben bessern Halt am ATS, hilft gut bei Patienten mit sehr engen ATS

    MFG Keen01
     
  7. lene270

    lene270 Newbie

    Registriert seit:
    22.02.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gesundheits-und krankenpflegerin
    Ort:
    brandenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    solange du von dein frauenarzt kein berufsverbot bekommen hast, darfst du das...würde ich mal denken:-)
     
  8. lillifee123

    lillifee123 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    ja, würde ich auch sagen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Darf Schwangerschaft einem Forum Datum
Schwangerschaft, was darf ich tun, Geld? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 15.06.2011
Wie weit darf Arbeit vom Arbeitsvertrag abweichen? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge Mittwoch um 12:05 Uhr
Erster Job nach Examen, Bezahlung erfolgt außertariflich pro Stunde - Wieviel darf ich verlangen? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 26.10.2016
News Pflege: Auf lange Sicht hat Frankfurt Bettenbedarf Pressebereich 06.10.2016
News "Wer sich nicht einbringt, darf auch nicht meckern!" Pressebereich 25.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.