Danke! Wie sage ich es am besten?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von hermione, 07.04.2006.

  1. hermione

    hermione Newbie

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinstudentin
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    Erstmal: tolles Forum! hab mich ein wenig umgesehen und bin begeistert!!

    Zu meiner Frage, ich bin Medizinstudentin und mache gerade Pflegepraktikum, obwohl es mit einigen wenigen "Problemchen" gab, bin ich eigentlich mit den meisten Schwestern/Pflegern gut ausgekommen, insbesondere die Stationsschwester hat sich mir gegenüber (sie ist sonst eher unbeliebt) immer sehr korrekt und in letzter Zeit auch wirklich hilfsbereit und fast freundschaftlich verhalten. Jetzt (Semester fängt ja bald an, dann hat mich die Uni wieder) würde ich mich gerne dafür bedanken, dass es so gut gelaufen ist....und leider fehlen mir die Worte... ich wüsste auch nicht wann oder wie?
    Soll ich vielleicht auch etwas zu den Schwierigkeiten sagen? oOder einfach nur Kuchen mitbringen und jeder denkt sich seinen Teil?

    Worüber würdet Ihr euch freuen?? Was ist mit den Leuten die an meinem letzten Tag frei haben?

    Eigentlich möchte ich nur zeigen, dass ich die Leute und die Pflegearbeit die sie leisten sehr zu schätzen gelernt habe...

    Vielen Dank für jegliche Anregungen,
    Hermine (die sich auch als medi für Pflege interessiert...)
     
  2. crystalsp

    crystalsp Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Neuwied
    du kannst eine schöne karte schreiben, dass es dir so gut gefallen hat usw.
    kannst auch statt eines kuchens salat und würstchen mitbringen. :wink:
     
  3. snowflake

    snowflake Newbie

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Gynäkologie
    Hallo Hermine!

    Also ich würde sagen ein leckerer selbstgebackener Kuchen, ein Päckchen Kaffee und eine Dankeschön-Karte sind vollkommen ausreichend. Das kommt auf jeden Fall gut bei den Schwestern an.
    Stefanie:spopkorns:
     
  4. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Süßigkeiten sind auch immer der Renner :sdreiertanzs: - Nervennahrung für die durch Patienten oder Ärzte gereizten Nerven... :spopkorns:
     
  5. Lippi

    Lippi Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Hei Hermine!
    Ich bin noch in der Schule, aber ich treibe mich trotzdem ein bisschen hier im Forum rum. Ich werde dann nach der Schule auch Pflegepraktikum machen.
    Wo hast dus gemacht? Was war besonders toll und was war blöde? Was gabs für Schwierigkeiten und wie hast du sie überwunden?
     
  6. hermione

    hermione Newbie

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinstudentin
    Ort:
    Berlin
    Danke, für die Antworten...

    Hey Lippi, toll war es bei der ganzen Lernerei endlich Patienten aus der Nähe und nicht nur auf Lehrbuchabbildungen oder als ausgewähltes Beispiel in einem Seminar zu "sehen" daneben gab es auch wirklich dankbare Aufgaben wie Essen reichen, beim Anziehen helfen...das Gefühl, wenn der Patient sich darüber freut, was man macht und auch mal richtig strahlt obwohl es ihm schlecht geht ist einfach unbeschreiblich. Das sind aber nur die i-Tüpfelchen, im Vordergrund standen Schieber, Enten, Betten, bring mal.... hol mal....mach hier mal sauber, aber keine Angst, nach zwei drei Tagen gehört das einfach zu Deinem Alltag und ist Routine.

    Was die Schwierigkeiten angeht, der Ton macht die Musik! Da es fast alle geschafft haben, vernünftig mit mir zu reden, sehe ich eigentlich keinen Grund, warum eine Minderheit in Wortwahl, Lautstärke und Inhalt so weit von den normalen Umgangsformen abweicht. Mit Kritik , auch wenn sie sehr deutlich ist habe ich keinerlei Probleme, im Gegenteil, ich möchte ja etwas lernen aber mich persönlich anzugreifen und vor Patienten/Angehörigen/Schwestern/Ärzten bloß zu stellen geht mir irgendwie zu weit. Gelöst habe ich das Problem nicht.

    Hast Du noch Fragen?

    Ansonsten wünsche ich noch ein schönes (Rest) WE...
    Würde mich natürlich auch über weitere Beiträge freuen...
    Gruß, H.
     
  7. ixjott67

    ixjott67 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    66287
    Akt. Einsatzbereich:
    Rehaklinik für Abhängigkeitserkrankte
    Funktion:
    Abteilungsleitung Reha Pflege
    Ärzte und Pflege können ohne einander nichts, sie sind ein Team. Es basiert auf Vertrauen und Respekt von beiden Seiten.Und wenn Du, wie Du schreibst, die Arbeit der Pflege zu schätzen gelernt hast, solltest Du das sagen. Vielleicht geschickt das was nicht so gut gelaufen ist an dieses anhängen.....
    Kaffee und Kuchen sind natürlich auch immer gern gesehen bei Schwestern und Pflegern.:wink:
     
  8. Lippi

    Lippi Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Zum Thema: Ich glaube auch, es ist ganz üblich am Schluss von nem Praktikum was Gutes zu essen oder Trinken mitzubringen, eine Karte oder so ist sicher auch schön, wenn das Praktikum denn gut war. Krankenpflege weiß nicht, aber ich denk doch, das ist überall so (?). Oft ist es ja auch so, dass nicht nur der Praktikant was bringt, sondern auch er zum Abschied 'beschenkt' wird, wenn das Praktikum nicht ganz kurz war, und auch ge"gearbeitet" hat, und es unentgeltlich war. (Und das sind Krankenpflegepraktika fast immer, nicht). Gegenseitiges Abschieddanken halt. Ich finds gut, außerdem mag ich Süßigkeiten so. :spopkorns: Ich würd mich freuen.. :wink:

    Auf was für einer Station warst du denn? Wie hat das Praktikum begonnen, wurdest du eingelernt? Hast du nebem dem Spaß den du hattest auch viel gelernt, das du davor nicht konntest? Was hast du gelernt?
    Was waren das für Leute, die dir dumm gekommen sind? Und was hast dann gemacht, bist du denen dann aus dem Weg gegangen oder gabs keine Möglichkeit zu fragen, was sie für einen Problem mit dir haben und ob man was an der Situation verbessern kann?
    (Ja; ich war mal ein nerviges Kind)

    Viel Spaß, Erfolg und Durchhaltevermögen beim Lernen. :-)
     
  9. hermione

    hermione Newbie

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinstudentin
    Ort:
    Berlin
    Zur Station habe ich Lippi eine PM geschickt, möchte nicht das sich jemand (fälschlicherweise) angesprochen fühlt oder jemanden wieder erkennt, so etwas trete ich nicht in der Öffentlichkeit breit, Ihr wisst schon.

    Angelernt wurde ich nicht so sehr, dass meiste habe ich nachgemacht (wodurch auch Fehler entstanden sind) aber die wichtigsten Dinge wurden mir erklärt. Sooooo viel darf man als Praktikant ja nicht, insofern lernt man auch weniger einzelne Handlungen als vielmehr den Überblick zu bewahren, zu erkennen, was man selber kann und wann eine Vollkraft benötigt wird, möglichst alle Patienten (die wechseln zum Teil sehr häufig) mit ihren kleinen Besonderheiten im Hinterkopf zu haben. Außerdem muss man einen Überblick haben, wer wo liegt, wer Bettruhe hat etc und allgemein will der Umgang mit Patienten auch ertsmal "geübt" werden.
    Falls der letzte Punkt für Euch "echte" Pflegekräfte komisch klingt, bei mir war das wirklich so, vielleicht bin ich ja untalentiert aber ich war am Anfang eher unsicher und wollte nichts falsches sagen...
    Ein anderer Lernerfolg, den ich nicht missen möchte: ich kann jetzt jemandem helfen, der sich nach allen Regeln der Kunst übergibt, ohne selber mit dem Frühstück zu ringen :razz1:
    was den Ärger angeht habe ich versucht so zu tun, als sei nicht gewesen. Dass das nicht richtig ist, weiß ich schon aber ich wollte einfach durchkommen und mir das Leben nicht zusätzlich schwer machen. Vielleich sollte ich am letzten Tag doch etwas sagen, im Hinblick auf spätere Praktikanten und Schüler.:gruebel:

    Stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung,
    Gruß, h.
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Irgendwie gings in diesem Thread doch um:
    Wie sage ich am besten Danke! am Ende eines Praktikums, oder?
     
  11. hermione

    hermione Newbie

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinstudentin
    Ort:
    Berlin
    ja, richtig! Wollte nur Lippis Fragen beantworten!:wink:

    "Danke" sagen steht natürlich immernoch...
     
  12. Lippi

    Lippi Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    ja, stimmt, aber Off-topic ist ja ok, solange es für den Threadverantwortlichen/Fragesteller ok ist (in diesem Fall: Hermione), und Hermione schien ja echt nix dagegen zu haben... oder Hermine? (Ansonsten: entschuldige!)
    So ist niemand zu Schaden gekommen.
    Meine Meinung zum Danke sagen und Schenken am Schluss von nem Praktikum hab ich ja gesagt.
    Naja, und jetzt bin ich keine Labertasche mehr und lenk nich mehr vom Thema ab. :engel:
    Ich würde übrigens, wenn Karte, dann nur Positives drauf schreiben. Die Probleme kannst du eher ansprechen. Naja, eigentlich wäre ich auch mehr der Typ, der so was mit den Leuten persönlich abklärt... oder auch nicht. Weiß nicht.
     
  13. hermione

    hermione Newbie

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizinstudentin
    Ort:
    Berlin
    so, nun mal eben das Resultat.

    Es war sehr traurig für mich, hätte das nach der relativ kurzen Zeit nicht erwartet. Einige sind mir schon sehr an's :lovelove: gewachsen...hab den Kuchen verteilt und meine Sachen gepackt. Als ich dann aber vor der versammelten Mannschaft stand, habe ich kein sinnvolles Wort herausgebracht8O ich glaube, dass sie etwas enttäuscht waren, aber ich hatte so einen Kloß im Hals und jetzt fühle ich mich richtig mies...

    Vielleich komme ich ja mal zu Besuch, oder könnt Ihr das nicht leiden???
    Soll ich lieber eine Karte oder ein Fax schicken???

    Dass ich mich mal geärgert hatte, habe ich übrigens längst vergessen...

    Eure Hermione
     
  14. Strandmuschel

    Strandmuschel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.03.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Butjadingen
    Ein oder auch zwei, je nach Personalstand, selbstgebackene Kuchen und Kaffee sind vollkommen ausreichend.
    Am besten sind Kuchen, bei denen man schnell ein kleines Stück auf die Hand nehmen kann und sich nicht großartig hinsetzen muß.
    Vielleicht noch eine nette Karte dazu mit einem netten Spruch.
    Die Leute die frei haben haben Pech gehabt, darauf kann man nicht immer Rücksicht nehmen.
    LG
    Conny
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Danke sage besten Forum Datum
Danke! Hilfe, Lob, Kritik und Anregungen zur Website 17.02.2012
Onkologische Fachkräfte zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch gesucht Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen 31.12.2011
Danke, an alle die Weihnachten arbeiten (Video)! Talk, Talk, Talk 19.12.2011
Danke an alle Pflegekräfte Talk, Talk, Talk 01.08.2010
Eure Gedanken zu diesem Fallbeispiel "mißlungene Kommunikation" bitte! Ausbildungsinhalte 21.06.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.