Cuffdruck bei Larynxmaske?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von schwester jenni, 16.12.2006.

  1. schwester jenni

    schwester jenni Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    huhu,

    ich arbeite jetzt seit kurzem in der anästhesie und hab auch ne frage zum cuffdruck.

    der normale cuffdruck beim tubus liegt ja bei 20-30 mmhg, der cuffdruck sollte auch nicht höher sein. aber wie macht ihr es denn bei der larynxmaske? macht es überhaubt sin bei der lama den cuffdruck zu messen? der cuffdruckmesser ist doch eigendlich nur für tuben, oder?

    ist der normale cuffdruck der lama der selbe wie beim tubus? ich hab probleme beim bloken der lama weil wir vorgeblockte larynxmasken haben, da kann man nicht nach dem schema gehen das in büchern steht, also 4er mit 30 ml blocken, 5er mit 40ml, etc.

    wenn ich die lama so blocke das der cuffdruck nicht höher als 30 ist dann is sie nicht richtig dicht und wenn ich sie mehr blocke, so dass sie dicht ist, dann ist der cuffdruck bei fast 90 mmhg.

    wäre echt cool wenn ihr tipps hättet.

    LG
    jenni
     
  2. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Hi Jenny,
    das ist eigentlich ein neues Thema, denn Grundverschieden.
    Die LAMA liegt ja meist nur bei kurzen OP´s, also deutlich unter 4h.
    Die muss man blocken wie es teilweise so aufgedruckt ist bzw. vom Hersteller vorgeschrieben, bzw. sie fast dicht ist.
    Und da können schon so manch hohe Drücke auftreten. (Ist doch nur für kurze Zeit!)

    LG Tobias
     
  3. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Larynxmasken sind so ein Thema.
    Ich gehe da mit Tobias einher, ... da es nur kurzzeitig ist, kann man auch mal höhere Drücke tolerieren.
    Blocken würde ich nach Gefühl und Gehör. Also so mach ich es und in der Regel schaff ich so Drücke von etwa 40mmHg (auch nicht immer), wenn die Maske auch richtig platziert wurde. Das ist nämlich auch oft ein Problem, warum sie nicht dicht sind.
    Cuffdruckmessung würde ich trotzdem empfehlen, ... alleine schon deswegen, wenn mit Lachgas und einem Lachgasgemisch gearbeitet wird.
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich hab die Dinger eh imemr vorher entblockt, dann gingen sie auch einfacher rein ;)
    Dann kannste wieder nach Herstellerangaben blocken...

    Oder du entblockst sie nur einmal, guckst was drin war und weisst dann bei allen nächsten Malen, wieviel du blocken musst um auf den Soll-Wert zu kommen.
     
  5. Ying_Yang

    Ying_Yang Gast

    In Alto Adige handhaben wir es je nach Gusto des Anästhesisten. Manche wollen die Lama schon teilweise geblockt haben, manche gar nicht. Manche blocken hinterher gar nicht nach, manche nach Gehör. Der Cuffdruck wird bis 60 mmHg toleriert.
     
  6. Schwester TIVA

    Registriert seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Manchmal liegt es auch daran, dass die LAMA zu klein ist, deswegen so hohe Drücke im Cuff!
    Es gilt: < 50 kg Grösse 3, > 50 kg Grösse 4 bei Frauen und Grösse 5 bei Männern.
    Wenn Du bei einer Grösse hohe Cuffdrücke hast bzw. immer noch Nebenluft, einfach mal eine Nummer grösser probieren,
    da trotz kg-Richtlinie ja nicht alle Patienten gleich sind. Meistens reicht diese Massnahme und das Problem ist behoben,
    wobei es nach meiner Erfahrung egal ist, ob man die LAMA vorgeblockt oder entblockt anreicht.

    LG Schwester TIVA
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Cuffdruck Larynxmaske Forum Datum
Cuffdruck bei Phonationskanüle Intensiv- und Anästhesiepflege 02.09.2007
Cuffdruck? Intensiv- und Anästhesiepflege 24.08.2006
Larynxmaske bei Kindern Fachliches zur Kinderkrankenpflege 05.05.2002

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.