CT mit rektaler Kontrastmitteleinführung

Dieses Thema im Forum "Gastroenterologie" wurde erstellt von QM2, 13.12.2009.

  1. QM2

    QM2 Newbie

    Registriert seit:
    19.06.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Pflegefachfrau HF i.A
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie/ Orthopädie
    Hallo!

    Ich arbeite gerade an meiner Abschlussarbeit und habe da eine kleine, vielleicht etwas doofe Frage: Ist es möglich, bei einem bestehenden abdominalen Aortenaneurysma durch rektale Kontrastmitteleinführung eine Aortenruptur auszulösen?

    Besten Dank für eure Antworten
    QM2
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.