Critical Care Studium?

Dieses Thema im Forum "Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte" wurde erstellt von toni86, 28.08.2010.

  1. toni86

    toni86 Newbie

    Registriert seit:
    19.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute,

    wie ihr wisst wird ja grade im pflegebreich alles aufn kopf gestellt und die ersten studiengänge haben bereist begonnen und schon bald kann man nur noch krankenschwester/pfleger werden indem man dies 3 jahre studiert...

    daher mache ich mir sorgen das irgendwann nur noch pflegekräfte mit mindestens bachelor in den Kh´s arbeiten bzw wir ihre sklaven sind...

    daher möchte ich rechtzeitig handeln und ebenfalls studieren am besten critical care ( der neue intensiv/anähstesie pfleger)

    allerdings hab ich nur ein Hauptschulabschluss, durfte durch mein gutes KPH examen ( praxis 1 und münlich 2) direkt im anschluss die ausbildung zum Gesundheits und Krankenpfleger machen was ich bereits auch sehr gut abgeschlossen habe ( mündlich 2 praxis 2 schriftlich 3)

    worauf ich hinauswill ist ob ich mit nem Hauptschulabschluss stuideren kann? bzw die 3 jährige ausbildung sowas wie nen Realabschluss oder Fachabi zählt?

    gruß
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Sklaven? Also, noch darf ich meine Kollegen nicht mit der Peitsche antreiben :wink1:

    Ich schätze, für dich gelten die gleichen Regeln wie für die Kollegen mit Ausbildung, aber ohne Abitur. Allerdings legt jede FH /Uni selbst fest, wem sie unter welchen Voraussetzungen das Studium ohne Abitur ermöglicht.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Arbeitest du auf einer Intensivstation oder in der Anästhesie?

    Ich denke auch mit deinem durchschnittlich abgeschlossenem Abschluss in der Krankenpflege und Intensiverfahrung solltest du die Chance haben dieses Studium zu beginnen, sofern die Hochschule an dir interessiert ist.

    lg
    Narde - die sich "Domina" Claudia auf Station vorstellt:freakjoint:
     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    *offtopic an *

    Und was dürfen dann die Master?
    Die gesamten Pflegszene unterjochen? :anmachen:

    *offtopic aus*


    @ toni:
    Auch ich rate Dir, Dich bei der Hochschule nach den Konditionen zu erkundigen. Auch ist es wichtig, ob Du als Voraussetzung z.B. einen Arbeitsplatz auf einer ITS haben musst etc.
    Ob dieses Studium nachher mit der FWB gleichgestellt ist und zu einem Aufstieg in der EG führt , wäre ebenfalls zu prüfen.

    Stell doch mal einen Link hier rein...
     
  5. toni86

    toni86 Newbie

    Registriert seit:
    19.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    jo kann sein das ihr recht habt und die sorgen unberechtigt sind :D hab mich mit ne freundin unterhalten die sich auch damit beschäftigt..

    da ist uns der finanzielle aspekt im auge gefallen...

    den die KH´s sparen ja am meisten bei dem personal mit dem geld..

    welches KH kann sich das erlauben nur akademirisiertes Pflegepersonal einzustellen oder? ^^


    hm und wie sieht es mit nem medizinstudium aus? ich weiss allein aus unserem haus das 3 ärzte mal pfleger waren und die sind auch noch recht jung
     
  6. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    naja die Entlohung ist nicht das Problem....auch heute werden ja akademische Lehrkräfte oder Manager ähnlich bezahlt wie die Kollegen mit einer WB.

    Vermutlich wird sich auch unter den Pflegekräften der Trend entwickeln, entweder alle gleich zu bezahlen oder aber die Gehälter der nicht-studierten nach unten zu korrigieren (wie es ja aktuell durch privatisierungen sowieso geschieht)....alleien schon, weil Aufgaben neu verteilt werden.

    Ein Studium ist also schon nicht unnütz!

    Meine Frage war eher dahin gehend, was es konkret für ein Studiengang ist....es gibt zur Zeit ein unüberschaubares Angebot an Studiengängen mit unterschiedlichsten Titulierungen.
    Daher meine Frage, ob dieser Studiengang vergeleichbar ist mit der FWB.

    Für ein universitäres Medizinstudium benötigst Du das Abitur, der NC liegt derzeit bei 1,4.

    Es gibt Wege und Möglichkeiten, den Weg auch über Berufsanerkennung etc. zu gehen. Allerdings beschränkt sich das auf einige wenige Hochschulen, welche auch nur einen sehr geringen Prozentsatz an Plätzen für diese "Sonderregelung" bereithalten.

    Wenn Du also Arzt werden willst, dann mach Dein Abi nach!
     
  7. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule

    Hallo.

    Ohne Dir zu nahe treten zu wollen: "Sehr gut" abgeschlossen bedeutet mindesten 1-1-2. Ein 2-2-3 ist "Gut" bis "Guter Durchschnitt".

    Für ein Studium kann ich Dir nur nachdrücklich empfehlen zumindest das Fachabi nachzuholen - geht zwar u.U. auch ohne, wird aber hart, schon weil Du Dir die Grundlagen (die für nahezu jedes Studium nötig sind, sprich Mathe, Englisch, Naturwissenschaften) sonst komplett selbständig aneignen musst. Gehen tut das zwar schon, aber wie gesagt....happig.
    Für Medizin ist Abi - ein gutes noch dazu - nach wie vor zu 99,5% obligat.

    DS
     
  8. mostbirne

    mostbirne Gast

    schau mal was die ganze sache kostet... und dann überleg dir ob du da immer noch lust drauf hast... ;) in meinen augen reine geldmacherei...

    hier nur mal so zum besispiel... **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt** (lächerliche 18.700 euro...)
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hast du nen Link?
     
  10. mostbirne

    mostbirne Gast

    so eben eingefügt :lol1:
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Zusätzlich kannst dann noch die FWB Intensiv erwerben, steht im Flyer...

    Die Inhalte hatte ich auch in meiner Fachweiterbildung.

    Für mich stellt sich die Frage, was kann ich mit diesem Bachelor danach machen? Die Fachweiterbildung nach DKG habe ich schon mal nicht, sondern muss sie noch dazu "kaufen".

    Der Preis von monatlich 500 Euro will auch erstmal verdient werden.

    Ich will den Studiengang nicht schlecht machen, aber eine Fachweiterbildung Intensiv ist da dann doch preiswerter, allerdings habe ich dann keinen Bachelor.
     
  12. toni86

    toni86 Newbie

    Registriert seit:
    19.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    lol das ist ja 3x so teuer wie medizin studieren...was nen be******
     
  13. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    kommt drauf an , wo :knabber:
     
  14. toni86

    toni86 Newbie

    Registriert seit:
    19.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    An der Uni Krakau kostet es in polnischer sprache 5600 euro und in englischer sprache 8900 € das gute ist der abi durchscnitt ist egal und als deutscher brauch man nichtmal sowas wie nen einstellungstest machen :D einfach bewerben udn bezahlen und man kann nächstes semster anfangen ^^ sind auch sehr viele deutsche da die nen abi durchschnit von 3,0 und schlechter haben lol
     
  15. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Dann mach das dort...überdurchschnittliche Englischkenntnisse vorausgesetzt
     
  16. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    es geht um den Intensiv-Care Practioner, ich habe dazu in Pflegenintensiv einen Artikel mit Interviews gelesen, der Studiengang geht viel tiefer in als die FWB laut den Studenten.
    Es gibt jetzt noch 3 andere Intensivpflegestudiengänge SRH-Hochschule Gera, Medical School Hamburg und noch ne andere die nicht mehr weis.
    Ich kann es nur so sagen was meine Hochschule die HFH, sagt, Privathochschulen schaffen nur Studiengänge wo ein Markt zu erwarten ist.
    Vor 10 Jahren hat die HFH meinen Studiengang Pflegemanagement geschaffen und auch alle haben gesagt dafür gibt es ja ne PDL Weiterbildung, so jetzt lies mal bitte ne Stellenanzeigen, überdurchschnittlich werden für PDL-Stellen ein Pflegemanagement oder Pflegewissenschaftstudium verlangt. Zurzeit gibt es noch keine Stellen, ich kann nur sagen, das ich jetzt mal den Managmentkram mache und dann schaue ob die Intensivstudiengänge was bringen. Ich muss noch 41 Jahre arbeiten, da kann man(n) und Frau noch ne Menge studieren..
    Gebraucht werden sie auf alle Fälle da die Patienten immer komplexer werden.

    LG Martin
     
  17. mostbirne

    mostbirne Gast

    wo werden die den ganz konkret gebraucht??? ich habe noch niemals auch nur eine einzige stellenanzeige gelesen wo ein ICP gesucht wird?? wo soll den der markt sein von dem immer alle reden?? und ihr glaubt doch nicht allen ernstes dass ihr da mehr geld mit verdient was annähern die kosten des studiums ausgleichen würde.. und was wollt ihr dann konkret machen auf intensiv ZVK legen ..??? wow.... noch mehr deppenjobs den ärzten abnehmen wie super...
     
  18. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Ich denke, dass ehr der "Markt der Zukunft" gemeint ist ...

    Es haben auch genug Lehrkräfte Anfang der 90er Pflegepädagogik (damals noch in Berlin) studiert. Explizite Stellenausschreibungen für diese akademischen Lehrkräfte gibt es in den neuen Bundesländerbn auch erst seit einigen Jahren!

    Ebenso steht es um die Leitung im mittleren und oberen Management...gesucht werden noch PDLs / STL mit WB. Die Bachelor und Master stehen allerdings in den Startlöchern; der Arbeitsmakt wird sich daran gewöhnen und irgendwann ist es halt normal und es werden auschliesslich solche gesucht. Sowas entwickelt sich langsam und muss wachsen...

    In puncto Bildung ist es aber doch nicht verkehrt, jetzt schon 15 oder 20 Jahre weiter zu denekn.
     
  19. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Ich hatte mich wahrscheinlich nicht klar genug ausgedrückt. Als junger Pflegender muss man an die Zukunft denken und ich möchte nicht in 30 Jahren, mich meinem Staatsexamen von Hochschulabsolventen rumkommandieren lassen und eine bessere KPH sein.
    Wäre in 5-10 Jahren in Rente geht, der muss sich ja nicht studieren.
    Der ICP wird keine Grundpflege machen, auch wenn sich über den Begriff streiten lässt, wie ich gerade in Pflegewissenschaft erfahren habe...

    LG Martin
     
  20. toni86

    toni86 Newbie

    Registriert seit:
    19.12.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    @mostbirne

    " und was wollt ihr dann konkret machen auf intensiv ZVK legen ..??? wow.... noch mehr deppenjobs den ärzten abnehmen wie super..."


    naja zvk legen bei uns auf intensiv auch die pflegekräfte...nur das die dafür nicht bezahlt werden und rechtlich in einem schwarzen loch stehen...genau das soll auch damit abgefangen werden mit dem studium
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Critical Care Studium Forum Datum
Job-Angebot Gesucht wird 1 Medizinprodukteberater w/m Critical Care NRW – Hessen – Rheinland-Pfalz Stellenangebote 28.08.2015
Critical-Illness-Polyneuropathie (CIP)? Intensiv- und Anästhesiepflege 09.08.2011
Job-Angebot Enterostomatherapeut als Teamleitung Homecare (m/w) Region: Karlsruhe Stellenangebote 26.10.2016
Job-Angebot Enterostomatherapeut als Versorgungsspezialist Homecare (m/w) Großraum Karlsruhe Stellenangebote 24.10.2016
Job-Angebot Krankenschwester / Krankenpfleger als Teamleitung Homecare (m/w) Region Gotha – Erfurt - Jena Stellenangebote 21.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.