COPD

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von Conny26, 27.03.2010.

  1. Conny26

    Conny26 Newbie

    Registriert seit:
    27.03.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Notfall-und Intensivmedizin
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Hallo! Ich habe mich gerade neu angemeldet!

    Ich hätte da mal eine Frage!
    Wie sieht ein BGA bei einem COPD-Pat. aus, wenn er intubiert werden muss?
     
  2. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin Conny26

    Herzlich Willkommen :razz1:

    Was ist deine Motivation für diese Frage ?

    Man intubiert im allgemeinen nicht wegen einer BGA sondern aufgrund des klinischen Eindrucks oder im Rahmen einer Intervention!

    Gerade bei COPD sieht die BGA im fortgeschrittenen Stadium häufig sehr wild aus.
    Der Parameter bei der Beurteilung ist sicher der pH. Hypoxisch muss der Patient häufig sein, um seinen Atemantrieb zu behalten. Der pCO2 wird in der Regel dann auch deutlich erhöht sein. (chronische respiratorische Globalinsuffizienz)

    Also O2 für einen SpO2 knapp um 90%. Blick auf den ph und die Klinik , falls der pH unter 7,35 ist sollte erst einmal über eine NIV also Beatmung nachgedacht werden. Wird das nichts kommt die Intubation (oder auch nicht :roll:)
     
  3. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Sooo ist es! Für gewöhnlich versuchen wir erstmal alles andere bevor wir einen COPDisten intubieren. NIV- und ständige Atemtherapie gehören dazu.

    Bin noch nicht so lange dabei, aber viele Menschen mit COPD kriegen, wenn sie mit CO²-Narkose aufgefunden oder ins Haus kommen, erstmal (sofern noch Atmung vorhanden) mit Güdeltubus und NIV-Maske versorgt, um sie einfach wiederzukriegen und nicht intubieren zu müssen.

    MfG
     
  4. Conny26

    Conny26 Newbie

    Registriert seit:
    27.03.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Notfall-und Intensivmedizin
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Danke für die sehr guten Antworten!

    Ich bin selber noch nicht sehr lange in diesem Beruf!
    Wir hatten vor kurzem einen COPD-Pat. mit 30 pCO2 und 50 pO2 im BGA an der NIV.
    Der Pat. war nur noch schwer erweckbar und hat seinen Atemantrieb langsam verloren!
    Ich wusste, das COPD-Pat. ihren Atemantrieb über das O2 steuern, aber ich fande jetzt 50 pO2 nicht gerade viel!
    Kann nicht nachvollziehen, warum er seinen Atemantrieb verloren hat?
     
  5. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin Conny26

    Sollte der Atemantrieb tatsächlich fehlen, muss man einen pCO2 Anstieg sehen. 30 ist aber ganz weit entfernt von einer Hyperkapnie. Würde unter CO2 Narkose eher Werte über 70 erwarten (bei einem pH deutlich unter 7,35). Auch wenn der Respirator Apnoe Alarm gibt würde ich hier nicht von fehlendem Atemantrieb sprechen. An sich ist die BGA in meinen Augen vom pCO2 und pO2 her Klasse und spricht für eine erfolgreiche NIV. Aber es gibt halt noch andere Faktoren die eine NIV als erfolgreich gelten lassen. Zunächst natürlich : gab es einen pCO2 zu senken :smoking:?
    Das Vigilanzproblem scheint also eher andere Ursachen gehabt zu haben.(z.B. Sedierung oder noch eine ganz andere Problematik)

    Falls der Patient intubiert wurde sieht man aber auch hier - die BGA ist nicht alles.
     
  6. Conny26

    Conny26 Newbie

    Registriert seit:
    27.03.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Notfall-und Intensivmedizin
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Hallo Dirk!

    Ich danke dir wirklich sehr für deine ausführlichen antworten und deine Geduld!
    Es hat mir sehr weiter geholfen!
    Dieser Pat. wurde tatsächlich nicht intubiert!
    Wir haben herausgefunden, das der Pat es sehr schwierig fand über diese NIV-Maske zu atmen!!
    Er bekam von uns einen sogenannten Kastor-Helm zur NIV!
    Es wurde dann langsam besser und der Pat. auch wieder wacher!!

    Bis bald!

    Conny
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - COPD Forum Datum
pO2 bei COPD? Intensiv- und Anästhesiepflege 18.08.2011
pCO2 Atemantrieb bei COPD erloschen... Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 06.02.2011
COPD und Multimorbidität Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 20.10.2010
COPD und Trommelschlegelfinger - wie kommt es dazu? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 22.04.2010
Atemstimulierende Einreibung - COPD Fachliches zu Pflegetätigkeiten 28.11.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.