Colonmassage

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von *balista*, 20.05.2005.

  1. *balista*

    *balista* Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    hallo leute. ich brauche infos zur colonmassage . hab bis jetzt noch nix gefunden . wäre echt dankbar wenn sich jemadn in den nächsten tagen meldet..

    *g* danke im vorraus
     
  2. Klein Twity

    Klein Twity Newbie

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Weiterbildung A+I bis Ende 2008
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv/ Anästhesie
    Hallo,
    das was ich noch aus meiner Ausbildung als Colonmassage kenne ist folgendes:
    Du massierst, wenn du vor dem Pat.stehst von unten li. gerade nach oben bis ca. Bauchnabelhöhe und gehst dann quer zur re. Seite und dann wieder nach unten, parallel zum li. Ausgangspunkt. Es soll die Darmperistaltikanregen oder es hilft auch ganz gut bei Blähungen, vorallem bei Säuglingen. Ich hoffe ich konnte helfen und mein wissen ist-war noch aktuell.
     
  3. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Quelle: Darmmassage (Kolonmassage)

    Etwa die Hälfte der Beschreibungen haben die entgegengesetzte Reihenfolge, welches mir sinnvoller erscheint. Von 5 nach 1 gehend würde der freie Weiter- und Abtransport meiner Meinung besser ermöglicht.
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich erweiter die Frage mal kurz:

    Sollte durchgehend massiert werden oder nur an den Punkten?

    Wenn von 5 nach 1, ist klar, nur an den Punkten - aber wenn man von 1 nach 5 geht eher durchgehend oder nicht?
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Eigentlich im Bereich der Punkte, weil sich dort ja eher die Passageengpässe (Klappe, schärfere Lurven, s. Anatomie) befinden.
    So lese ich es in den Beschreibungen, eigene positive Erfahrungen hab ich nur mit der Reihenfolge 5 nach 1.
    Tipp: Beim nächsten Bauch-Grollen ausprobieren...
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Danke dir...
     
  7. *balista*

    *balista* Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    danke danke...

    ihr seid die besten... :-)

    jetzt noch mal eine frage .. wo ist denn der unterschied zwischen colonmassage und baucheinreibung... ??
     
  8. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo balista,
    wo siehst du denn den Unterschied ???
    Was eine Einreibung ist, weisst du doch bestimmt schon?
    Und was eine Massage ist, bestimmt auch? ODER ?
     
  9. *balista*

    *balista* Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    hi ja klar. aber das ziel ist doch das selbe .. ? oder ?
     
  10. FieldMedic

    FieldMedic Newbie

    Registriert seit:
    21.05.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    moin,

    hab gerade collonmassage in schule durch genommen. hat sich n bissi diferenzierter dargestellt als hier beschrieben.

    1. Anamnese, Inspektion, Palpation etc.

    2. Ausstreichungen in Richtung des Darmverlaufs (pars ascendens, p. transversum, p. descendens) -> kontakt aufnahme, atemberuihgung etc.

    3. dann bearbeiten der 5 punkte IN uhrzeigersinn - was anderes würde meiner Meinung nach auch kein sinn machen! und dat so:
    - anchoppen des gewebes (gewebe lockern)
    - bei ausatmung inne Tiefe gehen, ausstreichen. bei ausatmung druck weg nehmen. Ausstreichungen erfolgen auch gemäß dem natürlichen verlauf des collons, also an Punkt 1 zum therapeuten hin, punkt 2 über die körpermitte verlaufend etc.
    - die einzelnen segmente werden jeweils biszu 5 min. bearbeitet

    4. Ausstreichung mit zwei Händen entlang des Verlaufs des Collon. KH mit Handrücken von punkt 1 zu punkt 2. FH mit Handfläche von Punkt 3 nach Punkt 4

    i glaub dat wars....
     
  11. leamaus

    leamaus Newbie

    Registriert seit:
    06.04.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    wisst Ihr, in welcher Kurklinik die Colonmassage wirkungsvoll eingesetzt wird?
     
  12. martius

    martius Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    :mrgreen: bei uns zu hause!! Klappt einwandfrei, bei Obstipation, Meteorismus, ...

    Try it!
     
  13. Krümel91

    Krümel91 Newbie

    Registriert seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Funktion:
    Schülerin
    Hallo an alle :-)

    Etwas verspätet möchte ich noch hinzufügen:
    Damit die Colonmassage auch irgendein Effekt zeigt ( z.B zur Obstipationsprophylaxe) muss sie auch mind. 5 Minuten, besser 8 - 10 Minuten durchgeführt werden.

    Liebe Grüße,
    Sarah :-)
     
  14. KristinS.

    KristinS. Newbie

    Registriert seit:
    24.07.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    ich arbeite in einer Wohngruppe für erwachsene Menschen mit Behinderung. Einer meiner Bewohner hat regelmäßig starke Verstopfungen, die mit Medikamenten und Klistier behandelt werden. Im Pflegeheim habe ich von der Colonmassage gehört, die dort beim Waschen der Bewohner angewendet wird. Allerdings wurde mir dort nur gesagt, dass man im Uhrzeigersinn den Unterbauch massiert.
    Nun habe ich das in der Gruppe vorgeschlagen. Dort kennt das aber niemand. Also bekam ich die Aufgabe, mich näher damit zu beschäftigen. Hauptfragen dabei sind, wie wir das richtig machen und ob bei Fehlern etwas passieren kann. Wir haben alle nur Grundkenntnisse in der Pflege und sind uns daher unsicher.
    Hoffe, ihr könnt mir helfen. Vielen Dank im Vorraus.
    Kristin
     
  15. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wir sínd ja wie gewöhnlich immer schnell mit den Maßnahmen/ der Therapie. Aber steht vor jeder Therapie nicht die Diagnostik und dann erst wird entschieden, welche Therapie die Richtige ist?

    Ergo: Woher rühren die massiven Obstipationsprobs und was wurde bisher ausprobiert?

    Elisabeth
     
  17. KristinS.

    KristinS. Newbie

    Registriert seit:
    24.07.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Der Bewohner, bei dem wir die Massage anwenden möchten, leidet schon lange unter starker Verstopfung, was unter anderem daran liegt, dass er kaum kaut (aufgrund der starken geistigen Behinderung und dem fortgeschrittenen Alter kann man daran nicht mehr viel machen). Die Diagnose steht also schon seit längerem. Mein Gedanke war einfach, mit Hilfe einer Colonmassage die Anwendung von Medikamenten zu minimieren.
    Kristin
     
  18. Also eine Einreibung ist ein "Eincremen"- du reibst dir den Bauch ein! Eine Massage soll etwas mehr bewirken- Entspannung, Stimulation und Anregung von Verdauung.

    Je länger man das macht, umso effektiver wird das Ganze natürlich. Dabei kann man leicht in die Seiten (entlang des Beckenkamms) gehen, damit der PAT nicht auskühlt. Sollte die Obstipation nach 2-3 mal Massage noch nicht besser geworden sein, kann bei der Ausatmung mit sanftem Druck im Darmverlauf nach vorne "geschoben" werden. Aber das kann auch schief gehen, wenn es jemand nicht wirklich kann, da man es (falsch ausgeführt) auch noch viel schlimmer machen kann! Eigentlich langt das einfache streifen wie auf der Abbildung schon recht gut aus. Bei dem Übergang von Schritt 5 zu Schritt 1 ist es jedoch sehr wichtig, absolut druckfrei zu arbeiten....
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Unzerkaute Nahrung kann m.E. nicht das Problem sein. Irgendwo hab ich noch ein Skript zum Thema Obstipation. Wenn du Interesse hast, suche ich mal nach und würde es dir dann schicken.
    Ich mutmaße mal, dass er alternativ viel Breikost bekommt bzw. leicht zerdrückbares (Weiß-)Brot gereicht wird und damit der Ballaststoffanteil zu gering ist. Wenn dann noch zuwenig Flüssigkeit aufgenommen wird, hast du schnell eine Obstipationsproblematik. Einige Medis machen auch den Darm träge.

    Elisabeth
     
  20. Isi-Bisi

    Isi-Bisi Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Landsberg am Lech
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    also ich war vor zwei wochen in einer kneipp-schule und die haben uns die colonmassage gezeigt und da wurde es schon richtig mit druck gemacht.
    natürlich gibt es da auch kontraindikationen.
    so wurde es mit gezeigt. :verwirrt:
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.