Cola löst Beläge im Mund!?

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von narde2003, 12.11.2006.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    könnt ihr mir erklären, warum Cola Beläge im Mund löst?
    Welcher Stoff in der Cola, löst die Beläge auf der Zunge?
    Wir setzen es häufig ein und auch mit Erfolg, jetzt überlege ich welcher der Inhaltsstoffe der Cola das auslösen könnte?

    Ich freue mich über eine anregende Diskussion.

    Cola - Wikipedia
    Als Anhaltspunkt für die Zusammensetzung, es geht nicht um die Marke Coca Cola[r], sondern ganz allgemein um Cola

    Liebe Grüsse
    Narde
     
    #1 narde2003, 12.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2006
  2. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich vermute mal, daß da der recht hohe Zuckergehalt eine Rolle spielen könnte. Durch die hypertone "Zuckerlösung" könnte quasi ein Flüssigkeitsstrom "von innen nach außen" entstehen und die Beläge "wegspülen". (Ähnlich wie bei Zucker im Deku...)

    Wär mal interessant zu vergleichen ob es auch mit Diät-Cola geht. :thinker: (Wenn nicht, würde das meine Vermutung unterstützen, daß es am Zuckergehalt liegt).
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Gego,
    sorry ich habe vergessen, dass es auch mit Zuckerfreien Colagetränken funktioniert.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  4. S.Moni

    S.Moni Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Intensivpflege
    also ich könnte mir auch gut vorstellen die zitronensäure??es regt ja die speichelproduktion an??und sie zersetzt die Beläge !!!!!!


    oder????wäre meine Meinung
     
  5. morphine

    morphine Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Hamburg
    Hallo!
    Mit Cola Beläge im Mund lösen habe ich auch noch nicht gehört...Wir spülen damit verstopfte PEG Sonden wieder frei, geht prima! (cave:nicht beim ZVK versuchen:-)). Ich glaube das Zusammenspiel von dem hohen Säuregehalt und der Kohlensäure bewirkt diese Wunder. Wird bei der Mundpflege wahrscheinlich ähnlich sein.

    Schönen Abend noch!
     
  6. Andreas8121

    Andreas8121 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.09.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Operative Intensivstation
    Ich glaube eher, daß es an der Phosphorsäure und Zitronensäure liegt, die in Cola wohl oder übel enthalten ist.
    Deshalb löst sich auch der Zahnschmelz so gut von den Beißerchen :D.
     
    narde2003 gefällt das.
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Gego,

    ich finde bei viel Zuckerkonsum bilden sich eher Beläge im Mund und werden nicht weggeschwemmt, allerdings ist das nur mein Empfinden und nicht untermauert.

    Schönen Tag
    Narde
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    nachdem wir hier auch nicht auf eine Lösung gekommen sind, sondern auch nur Vermutungen treffen konnten, habe ich einen Cola Getränkehersteller angeschrieben.
    Ich hoffe die nehmen meine Mail ernst und antworten mir.

    Wenn ich eine vernünftige Antwort bekomme, werde ich euch unterrichten.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  9. Manu5959

    Manu5959 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleitung/ PN
    Hallo Narde,

    na das ist mal ne Idee! :daumen:
    Auf die Antwort bin ich auch gespannt....

    Grüßle Manu
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,
    wie versprochen hier die Antwort der Firma Coca Cola, die ich angeschrieben habe.
    Somit wurde ich in meiner Vermutung, dass es sich um die Phosphorsäure handelt bestätigt und kann nun zufrieden schlafen.

    Schönen Abend
    Narde
     
  11. su81

    su81 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    aber trotzdem mal sowas zu lesen. bei mir auf station wollte es keiner glauben wo ich das erzählt habe =)
     
  12. Kleiner Schattentänzer

    Registriert seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi zum Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Dresden
    Huhu!

    Kenne das auch nur von der PEG. Da wird gelegentlich sogar Sekt oder Bier genommen.
    Den ersten Satz der Coca-Cola-Mail fand ich richtig gut:

    :daumen:

    Finde es gut, dass der Mensch nicht nur immer das Schlechte aus guten Ideen macht (siehe z.B.: Dynamit) sondern gelegentlich auch das Gute in schlechten Dingen findet. :D An und für sich ist ja Cola ni so der Renner in Bezug auf Gesundheit. Aber wie sagt man doch so schön: Jede Medallie hat zwei Seiten."
     
  13. martine

    martine Newbie

    Registriert seit:
    07.10.2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Hallöchen,
    was sehr gut funktionniert, ist die cola in eiswürfel zu frieren, die Patienten können sie lutschen, es nimmt die beläge und auch für Patienten mit Aphten, Schluckbeschwerdes usw ist es sehr angenehm da es dabei kühlt und den schmerz nimmt, ich arbeite in der Onkologie und wir benuutzen es regelmässig
    :wavey: martine
     
  14. ernie

    ernie Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Hätte auch auf die enthaltenen Säuren getippt , schließlich zersetzt Cola ja auch Fleisch....
    LG Ernie
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    ...genauso wie Orangensaft, Apfelsaft und Wein ebenso.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  17. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Elisabeth,

    schau mal, das sagt Tante Wiki:
    Quelle:Coca-Cola - Wikipedia

    Jetzt können wir es uns aussuchen, oder selbstversuchen?

    Schönen Abend
    Narde
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nach der Beschreibung des Versuchaufbaus bei der "Zeit" verzichte ich darauf. *igittigittwürg*

    Im Seminar heut kam die Frage auf: ob die Säure nicht eventuell die Schleimhaut angreift? Gute Frage: wenns auf die Belege wirkt- was macht es an der Schleimhaut?

    Elisabeth
     
  20. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Elisabeth,

    auch hier stellt sich mir die Frage, was passiert mit der Schleimhaut, wenn der Patient Cola trinkt?
    Da wir den Patienten dieses Getränk durchaus erlauben, kann es auch bei der "normalen" Verwendung von Cola passieren.
    Also, ich denke wir sollten die Kirche im Dorf lassen.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Cola löst Beläge Forum Datum
Cola light bei Unterzuckerung? Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 30.03.2011
Dulcolax Talk, Talk, Talk 04.05.2010
Cola und Salzstangen Gastroenterologie 04.03.2006
News Linkspartei: "Pflegekammer löst kein einziges Problem" Pressebereich 01.11.2016
Handschuhe wechseln bei Chlostridien Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 01.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.