cMRSA - MRSA Unterschiede?

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von Blümchen1985, 10.06.2009.

  1. Blümchen1985

    Blümchen1985 Poweruser

    Registriert seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo!

    Was ist denn der genaue Unterschied zwischen dem normalen MRSA und dem cMRSA? Ich habe bisher nur gefunden, dass der cMRSA auch außerhalb des Krankenhaus oft vorkommt, sich stark verbreitet, und wohl "ansteckender" ist. Weiß jemand was darüber?

    Bei uns wurde ein Pat. positiv darauf getestet, und nun muss jeder, der mit dem Pat. Kontakt hatte, sich testen lassen... :eek1: Von der Reinigungskraft über Funktionsabteilungen bis zum Chefarzt.
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hi Blümchen,

    lies mal hier beim LGL, ich finde es ist gut erklärt.
    Selbstverständlich gibt es auch beim RKI entsprechendes.
    cMRSA Altenpflegeheime - Internetangebot Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

    C-MRSA ist meist mit Weichteilverletzungen verbunden und tritt bei ansonsten Gesunden auf.
    Häufig davon betroffen: Footballspieler - in den USA hat man den Rasen eines Footballstadions abtragen lassen, da man den Keim dort vermutete.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  3. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    das klein-c steht für "community accquired" also in der Gemeinschaft erworben. Dies soll den Unterschied verdeutlichen, dass der sonstige Erwerb von MRSA an bestimmte Risiken (häufiger Krankenhausaufenthalt, häufige Antibiotikaverordnungen etc....) gebunden ist. Dies ist beim c-MRSA (manchmal auch CA-MRSA) nicht so der Fall, sondern es können jünge gesunde Patienten davon betroffen sein. Die jedoch oft unter fragwüdigen sanitären Bedingungen zusammenleben. Die Infektion muß nicht mit Veletzungen gekoppelt sein, sondern kann durchaus auf intakter Haut stattfinden. Die besondere virulenz ist durch ein bestimmtes Gen (lukS/F) verursacht, die tiefe Weichteilinfektionen hervorrufen kann die bis zu nekrotisierenden Pneumonien gehen kann.

    Gruß Matras
     
  4. Noreia80

    Noreia80 Gast

    Wie matras schon treffend geschrieben hat, steht das c für „communitiy acquired“, was übersetzt „ambulant erworben“ heißt. Manchmal findet man davor auch ein h, was für „hospital acquired“, also „nosokomial“ oder „im Krankenhaus erworben“ steht. Eine ähnliche Unterscheidung findet man auch bei den Pneumonien.

    Bei der Pneumonie wird das angewendet, da es gewissermaßen „typische“ Erreger zwischen ambulant und nosokomial erworbenen Pneumonien gibt (z. B. ambulant eher Pneumokokken und Haemophilus influenza, nosokomial eher E. coli und P. aeruginosa). Gründe für die unterschiedlichen Erreger gibt es massig, z. B. die im Krankenhaus öfter immunschwachen Patienten, die Übertragung durch das Personal, die Resistenz gegen bestimmte Antibiotika etc.).

    Früher kannte man MRSA fast nur aus Krankenhäusern (hier ist die breiteste Anwendung von Antibiotika – also auch der Resistenzbildung). In den letzten Jahren entwickelten diverse S. aureus-Stämme Resistenzen, allerdings nicht im Krankenhaus. Da verschiedene Stämme verschiedene Eigenschaften haben (z. B. unterschiedliche „Schädlichkeit“), wird hier auch unterschieden. Ich schätze mal, dass man bei Euch das Personal screent, damit sich kein neuer Stamm in Eurem Krankenhaus breit macht. Es gibt übrigens auch innerhalb des „normalen“ MRSA unterschiedliche Stämme.

    Noch eine kleine Anmerkung: MRSA, also Staphylococcus aureus, ist ein ganz normales Bakterium. Das heißt gesunde Personen infizieren sich normalerweise nicht damit. Auch nicht wenn er auf die Haut / Nasen-Rachen-Raum etc. kommt. Man spricht dann von Besiedlung, nicht von Infektion. Das Problem der Besiedlung ist die Übertragung auf Leute die entweder ein nicht so gutes Immunsystem wie ich haben, oder aber z. B. Wunden (Football, Ringen usw. – enger Körperkontakt + Wunden = perfekt für die Übertragung von Keimen). Da macht das Alter keinen Unterschied. Und diese lukS/F-Sache…das hat der „normale“ MRSA auch. Dieser Faktor wird halt oft bei cMRSA festgestellt, da die Leute hauptsächlich mit Wundinfektionen zum Arzt gehen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - cMRSA MRSA Unterschiede Forum Datum
Die Story im Ersten: OP gelungen - Patient tot (MRSA & MRGN) TV-Sendungen 15.03.2016
MRSA und Co im OP OP-Pflege 31.01.2016
Werbung Fortbildung MRSA, Krim-Kongo-Fieber und Hepatitis – Aktuelle hygienische Herausforderung Werbung und interessante Links 20.10.2015
Journalistin sucht Kontakt für TV-Doku zu den Themen MRSA, Hygiene und Desinfektion Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 03.02.2015
Gesetzliche Richtlinien bei MRSA Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 31.12.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.