Clostridieninfektion

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von Gioja6658, 12.03.2010.

  1. Gioja6658

    Gioja6658 Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallöchen!!!

    Brauche ganz dringend Infos und Erfahrungsberichte über den Krankeitsverlauf bei Clostridieninfektion.
    Mein Großvater liegt im KH, wurde letzte _Woche am Hezen operiert. Hat eine neue Aortenklappe und 4 Bypässe bekommen. Die Op hat er trozt seiner 82 jahre den umständen entsprechend gut überstanden. Am 3. Tag post op haben sie mit Antibiotikagabe begonnen und am nächsten 'Tag ging der ****** los. auf die schlechte Pflege in diesem KH gehe ich jetzt besser nicht näher ein. Nach 4 Tagen halb tot ******en, hat dann endlich mal jemand etwas unternommen.
    Jetzt liegt er Isoliert und bekommt seit 3 Tagen Vancomycin. Die Durchfälle werden aber nicht wirklich besser. Er hat ca. 3-4 wässrige grüne stühle am Tag. Er ist ziehmlich geschwächt. Wie lange dauert es, bis eine besserung eintritt???

    vielen Grüße
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Es dauert einige Tage bis das Vanco wirkt.
    Genau zu sagen, nach X Tagen ist es vorbei ist nicht möglich.

    Clostridien sind nicht auf eine schlechte Pflege zurückzuführen, sondern stehen im Zusammenhang mit der Antibiose.

    Vanco ist state of the art bei den Clostridien, auch die orale Gabe.
     
  3. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Bei uns gibts 3x tgl Clont 500 i.v. in der Regel. Und ein eigenes WC oder T-Stuhl.
     
  4. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Wir geben ebenfalls Clont.

    Die Clostriedien gehen vorüber. Dein Großvater wird wieder auf die Beine kommen.
    Jetzt ist es wichtig ein wenig auf die Flüssigkeitszufuhr zu achten (was sicherlich sowieso gemacht wird) und trotz der Schwäche unter Beachtung seiner Kreislaufverhältnissen trotzdem ihn in die Beine kommen zu lassen!

    Viel Erfolg, alles Gute.
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Metronidazol kann alternativ auch gegeben werden, allerdings wird nicht die intravenöse Gabe bevorzugt.
    Vanco hat die breitere Wirkung.

    Bei den Clostridien ist die orale Gabe wichtig, damit die Clostridie im Darm erreicht wird, was ich mit der i.v. Gabe nicht habe.
     
  6. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Klingt logisch.... Aber unsere Ärzte wollens die ersten Tage aber i.v....:gruebel:
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wie heisst es so schön in Bayern: "Huifts ned, schoads ned"

    http://memiserf.medmikro.ruhr-uni-b...icile/inf-ag_c-diff_empfehlungen_20061123.pdf
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Nur mal so nebenbei, weil die Erfahrung zeigt, dass es häufig untergeht:

    Bei Clostridien reicht NICHT die Händedesinfektion!
    Waschen ist angesagt...!
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *verwirrtbin* wie wirkt waschen mit einem einfachen Tensid desinfizierend? Muss man da nicht Kaliseifen bzw. chlorhexidinhaltige Seifen verwenden?

    Die üblichen alkoholhaltigen Händedesinfektionsmittel wirken nicht ausreichend. Wir nutzen m.E. ein peressigsäurehaltiges Desinfektionsmittel.


    Chlostridien können meiner Meinung nach auch mit dem Pflegepersonal von A nach B wandern. Warum sollte man sonst isolieren?

    Elisabeth
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Elisabeth, es geht hier um Sporen und um die mechanische Reinigung.

    Dennoch muss man sich natürlich die Hände desinfizieren, weil wir ja nicht nur Sporen der Clostridien an den Fingern haben.

    Zur "normalen" Desinfketion kommt eben noch die mechanische Reinigung mit Wasser und Seife genauer gesagt Waschlotion der Hände um diese von den Sporen zu "befreien".
     
  11. Gioja6658

    Gioja6658 Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallöchen!!

    Erstmal Danke für Eure Antworten. Also... es geht ihm heute zum glück schon etwas besser, er hatte eine ruhige nacht und auch über tage war nichts. Das beste ist aber, um mal auf das thema schlechte pflege zu kommen, dass er ja schon 4 Tage den schlimmen Durchfall hatte und obwohl wir mehr fach darauf hin gewiesen haben nichts passiert ist. Die legen ihm noch eine Neuaufnahme mit dabei, der den nächsten Tag auch bypässe bekommen sollte. Die hat er auch bekommen und heute komme ich ins KH und siehe da, mein opa liegt jetzt auf einem 2 bett zimmer. Der andere mann hat jetzt auch Clostridien. Da bekomme ich echt nen tierischen Hals.

    viele Grüße
     
  12. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Na das nenne ich mal nen dicken Klopfer. Spricht auch nicht gerade für die Hygienefachkraft. Die ist bei uns sofort da, wenn jemand isoliert werden muss und schreibt gleich einen Plan, an den sich alle zu halten haben.
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Goja,

    ich verstehe, dass deine Emotionen sehr hochkochen, geht es doch um ein Familienmitglied.
    Wenn du mit der Pflege dort nicht zufrieden bist, würde es sich anbieten in dem Krankenhaus, den Patientenfürsprecher, die Stationsleitung oder Bereichsleitung anzusprechen. Es ist sicher auch möglich, dass du dich an die Hygieneabteilung des Hauses direkt wendest.
    Dann kann nämlich gezielt auf die Mängel eingeganen werden, nur hier zu schreiben es ist dort die Pflege schlecht wird nichts daran ändern.

    Bei einer Clostridieninfektion ist eine Kohortenisolation auch gestattet.

    Viel Glück für deinen Grossvater
    Narde
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Volltext unter: http://ub-ed.ub.uni-greifswald.de/opus/volltexte/2009/690/pdf/Diss_Schamberger_Joachim.pdf

    Elisabeth
     
  15. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Weiter vorne stand, dass das Hände waschen denselben Erfolg zeigte.

    Da das RKI das Hände waschen empfiehlt, wird wohl keiner so schnell umschwenken.

    Allerdings ein interessante Ansatz.
    Würd sich ja lohnen mal zu gucken was insgesamt besser für die Haut ist...
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    ich halte mich mal lieber an das was das RKI sagt:
    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    RKI Clostridium difficile
     
  17. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich kenns halt nur in Verbindung mit Peressig- siehe Studie. Interessant fand ich in der doch recht aktuellen Studie-von 2009-, dass hier nicht einfache Tenside sondern Kaliseifen angegeben waren.

    Hautverträglichkeit? Besser als mit dem Mittel gegen Noroviren. Unangenehm ist der Geruch. Außerdem wird Peressigsäure m.E. eine teratogene Wirkung nachgesagt.

    Andere Häuser, andere Sitten.

    Elisabeth
     
  18. Gioja6658

    Gioja6658 Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo!!!
    wir haben von anfang an das Gespräch zu dem Pflegepersonal gesucht, haben so oft etwas gesagt. Es hat nichts gebracht. Seit gestern ist es allerdings besser. Ich glaube die kommen sich wohl selber nen bischen blöd vor. Es sind auch nicht alle Schwestern so. Die tochter von dem anderen Mann ist auch Krankenschwester, die hat dort auch richtig auf den Tisch gehauen. Jetzt wollen wir erstmal den anfang der woche abwarten, dann weiter sehen. Ich hoffe er geht weiter berg auf. Dann ist er auf die Schwestern nicht mehr so angewiesen und kann sich auch selber waschen.

    viele Grüße
    Gioja
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wie gesagt, wende dich an die entsprechenden Stellen in der Klinik und "auf dem Tisch hauen" ist für mich nicht unbedingt ein konstruktives Konfliktmanagement.

    Patientenfürsprecher - für alle die anonym bleiben wollen
    Teamleitung oder Stationsleitung - dann aber auch die Probleme entsprechend sachlich schildern, auch wenn es schwer fällt, da es jemand aus der Familie ist.
    Bereichs- oder Pflegedienstleitung wenn ein Gespräch mit der Station nicht fruchtet.

    Hygieneabteilung wenn ihr das Gefühl habt ihr werdet nicht ernst genommen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Clostridieninfektion Forum Datum
Patient mit Clostridieninfektion in der ambulanten Pflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 04.08.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.