Clexane[r] Fertigspritzen - sicheres Modell

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von narde2003, 07.07.2007.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    wer von euch arbeitet schon mit den "sicheren" Clexane[r] Fertigspritzen?

    Wie sind eure Erfahrungen damit? Ich habe sie gestern vorgestellt bekommen, aber leider noch nicht in Realität, sondern die Demoteile. Auf den ersten Blick machen sie einen sehr guten Eindruck.

    Also wer hat die Fertigspritzen schon im Einsatz? Der Preis ist identisch mit den alten Fertigspritzen.
    Die TRBA 250 schreibt ab September den Einsatz von sicheren Instrumenten vor für die Bereiche Intensiv, Ambulanzen und Infektionsstationen.

    http://www.sanofi-aventis.de/live/de/de/layout.jsp?cnt=EB773FDE-C17B-4FAF-8528-0518FA7EAEA2

    Leider ist kein Bild dabei

    Liebe Grüsse
    Narde
     
    #1 narde2003, 07.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2007
  2. chrisichen

    chrisichen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    hallo, also ich habe bereits in der ausbildung damit gearbeitet und arbeite nun auch in nem andren haus damit. also wir sind sehr zufrieden damit kein lästiges aufziehn mehr und so... aber auch erst gewöhnungsbedürftig...

    lg
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,
    ich meine nicht die normalen Fertigspritzen, sondern die mit Stechschutz.
    Hier geht es nicht um das Aufziehen, sondern, die Kanüle wird durch einen Mechanismus nach der Injektion gesichert, so dass Stichverletzungen nicht möglich sind.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  4. KitvanDyke

    KitvanDyke Newbie

    Registriert seit:
    03.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, ÄiW
    Ort:
    Bochum
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie
    Hallo,

    ich habe im Rahmen einer Hospitation diese sicheren Spritzen kennengelernt und fand sie ziemlich gut. Die Anwendung des Stichschutzes ist sehr einfach und meiner Ansicht nach auch wirklich sicher schützend.
    Gruß, Kit
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    der Stichschutz "fährt" nach vollständiger Entleerung der Spritze automatisch aus, das finde ich sehr schön.
    Gab es "Ladefehler" oder dergleichen?

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  6. KitvanDyke

    KitvanDyke Newbie

    Registriert seit:
    03.06.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, ÄiW
    Ort:
    Bochum
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie
    Hallo,

    das System hat immer bei mir immer einwandfrei funktioniert.
    Aber , wie gesagt: Ich habe es während einer Hospitation kennengelernt, sodaß ich auch nur zeitlich begrenzt Erfahrungen damit machen konnte (in der Zeit hat es mich aber restlos begeistert)!

    Gruß, Kit
     
  7. Ivanca

    Ivanca Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester,Pain Nurse
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Wiedereinsteiger
    Hallo,

    wir verwenden bei unseren Patientinnen auch Fertigspritzen mit SureClick Systhem. Allerdings nicht für Clexane usw. sondern andere Medikamente.
    Meinst du so was?
    Die sind wirklich sehr sicher., verletztungen sind eigentlich unmöglich.
    Sie müssen aber guten festen Hautkontakt haben, sonst gibts eben diese "Ladehemmung".
    Nachteil: im Vergleich teurer UND meines erachtens nach viel mehr Müll.
    Leider hab ich auch noch kein Bild gegoogelt

    Liebe Grüße von
    Manu
     
    #7 Ivanca, 07.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2007
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Manu,

    nein, die meine ich nicht, Clexane[r] hat ein neues Modell der Fertigspritze auf den Markt gebracht. Leider habe ich noch nirgends ein Bild gefunden.

    Hier ein Zitat von Aventis:
    http://www.sanofi-aventis.de/live/de/de/layout.jsp?cnt=EB773FDE-C17B-4FAF-8528-0518FA7EAEA2

    Diese meine ich. Für mich wirkt das ganze auf Grund der Demospritze so, als würde selbst die Nadel "selbst" aus dem Patienten "herausspringen".

    Darum habe ich nach Erfahrungen gefragt, die "normalen" Sicherheitskanülen kenne ich.

    Schönes Wochenende
    Narde
     
  9. Ivanca

    Ivanca Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester,Pain Nurse
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Wiedereinsteiger
    Hallo Narde,

    ich glaub ich mein schon das richtige.
    Das sind ganze Spritzen.
    Sie sehen aus wie ein Insulinpen, allerdings mußt du da ja die Nadeln aufsetzen.
    Bei diesen Spritzen ist es so, daß du vorne eine Kappe abziehst, die Nadel ist aber eingefahren.
    Dann setzt du die Spritze fest auf die Haut des Patienten auf und drückst dabei oben auf den Auslöseknopf.
    Die Spritzennadel fährt dann aber nur aus, wenn genügend Hautkontakt besteht, ansonsten kannst du den Vorgang nicht auslösen.
    Dann "zählst bis 10" und hältst dabei immer die Spritze mit Haukontakt (man kann sehen, wie sich das Reservoir lehrt).
    Wenn das Medikament sich vollständig entleert hat, fährt die Nadel automatisch wieder zurück und ist nicht mehr zu sehen. Die Spritze wird komlett entsorgt.
    Du kannst dich dabei nicht mehr verletzen, außer du würdest die Spritze VOR der vollständigen entleerung des Medikaments zurückziehen, weil die Nadel dann noch außen wäre.
    Ist ein bisserl blöd zu beschreiben, wenn mans vorher nicht kennt.

    Liebe Grüße
    Manu
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Manu,

    nein, die meine ich nicht, bei diese sieht aus, wie eine etwas dickere Spritze, die Nadel sitzt ganz normal drauf.
    Der Kolben besteht sozusagen aus 3 "Schichten" zum einen die eigentliche Spritze, die Clexane ethält, dann der Schutzmechanismus, der mittels einer Feder auslöst und dann noch die Umhüllung. Der Schutzmechanismus sitzt also zwischen den beiden Schichten.
    Habe ich die Spritze total entleert, klackt er, recht laut nach vorne und ich kann mich nicht mehr stechen.

    Aventis verkauft jetzt wohl nur noch das Sicherheitsmodell, zum gleichen Preis, was in meinen Augen positiv ist.

    Liebe Grüsse
    Narde

    Dein Modell kenne ich übrigens doch nicht, klingt auch nicht schlecht.
     
    #10 narde2003, 07.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2007
  11. Ivanca

    Ivanca Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenschwester,Pain Nurse
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Wiedereinsteiger
    AHA,

    war neulich bei uns im Haus auf ner internen FB, Pflichtprogramm wegen Arbeitsschutz, da hams so ein Photo davon gehabt.
    Ich schau mal ob ichs irgndwie organisieren kann.

    Grüße
    Manu
     
  12. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
  13. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  14. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    kenne die neuen Spritzen nocht nicht, aber bei uns sollen die ab September eingeführt werden.
    Bin schon gespannt drauf.

    SG Pflegschüler1988
     
  15. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Hallo,


    mal sehen ob ich das richtig verstanden habe, wenn ich eine dieser Spritzen verwende,

    gleitet automatisch bei Entleerung der Fertigspritze eine Schutzkappe über die Kanüle und die kann ich dann so entsorgen.

    Stimmt das so in etwa?

    Das würde ich ja mal als gute, sinnvolle Neuerung werten, leider kenne ich die Spritzen bisher noch nicht und wüßte auch nichts von deren Einführung bei uns.

    Gruß
    Dennis
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Dennis,

    ja, du hast es richtig verstanden, nach Angaben der Firma kostet das Ding auch nicht mehr und ersetzt die herkömmlichen Fertigspritzen.

    Gewittrige Grüsse
    Narde
     
  17. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Wir ziehen das ganze noch aus der Ampulle auf und nutzen eigentlich nur im AH Fertigspritzen. Gibt es da enorme preisliche Unterschiede?

    Die "Sicherheitsfertigspritze" gilt, so weit ich das hier entnehmen kann, nur für Clexane oder auch für Fragmin, Heparin etc. ?

    Gruß
    Dennis
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Dennis,

    nachdem die Fa. Aventis der Hersteller von Clexane[r] ist gilt das derzeit nur für Clexane[r], allerdings bin ich mir sicher, dass die anderen Firmen bald nachziehen werden.

    Fertigspritzen sind in der Regel etwas teuerer als Multidose, aber ich brauche zum Aufziehen noch Material und Zeit.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  19. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    sicher sind Fertigspritzen teurer. Kommt natürlich auf den Bereich an. Im alten Haus wo ich gearbeitet habe gabs zeitweise auch mal diese normalen Fertigspritzen. Aber für eine Gefäßchirurgie mit angekopelter IMC wo jeder jeden Tag min. 1X eine Spritze bekommt waren diese auf dauer natürlich zu teuer.
    Jetzt auf Intensiv haben wir auch keine Fertigspritzen bekommt ja auch jeder was anderes der eine Heparin der andere Fraxiparin der eine Clexane und so weiter.

    Gruß TinaG.
     
  20. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Ob die wirklich teurer sind weis ich nicht mal so genau, müsste man Preise korrekt gegenüberstellen.
    Ich brauche ja beim selbst aufziehen, eine Spritze und 2 Kanülen. Wie gesagt muss man eben durch rechnen.

    Die Dosierungsvielfalt ist natürlich etwas eingeschränkt durch Fertigspritzen und man muss die Dosierung nehmen, die der Hersteller vor gibt.


    Gruß
    Dennis
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Clexane[r] Fertigspritzen sicheres Forum Datum
Ordnungssystem (Box) für EPO-Fertigspritzen Dialyse 11.07.2012
Handhabung von Fraxiparin-Fertigspritzen Fachliches zu Pflegetätigkeiten 22.07.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.