Clexane bei Nierenerkrankung?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von JayBee, 02.10.2008.

  1. JayBee

    JayBee Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeazubi
    Akt. Einsatzbereich:
    zur Zeit Examensvorbereitung
    Hallo Zusammen!!
    Ich hab mich jetzt auch mal hier angemeldet, weil ich eine wichtige Frage habe. :cry:
    Ich bin zur zeit Schülerin, seit gestern im 3. Lehrjahr und bin im Moment auf einer chirurgischen Station.
    Dort haben meine Kollegen die angewohnheit mir 15 Aufträge gleichzeitig zu geben, dadurch konnte ich mich nicht richtig konzentrieren und habe versehentlich einem Patienten der eh nur noch eine Niere hat 0,4 clexane gespritzt, obwohl er 0,5 Monoembolex bekommen sollte, jetzt weiß ich aller ding nur dass Clexane bei Nierenerkrankungen kontraindiziert sind, ich habe irgendwie Angst dass sich der Gesundheitszustand des Pat verschlechtert (durch dieses missgeschick)!!!
    Kann mir jemand helfen? ich würd gern wissen was passieren könnte...

    Danke schonmal im voraus
    LG Jenny
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Wie kommst du darauf ?
    .
    .
     
  3. *Anni

    *Anni Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.06.2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Hi :-)
    also ich weiss, dass man Clexane nicht bei niereninsuffizienten Pat gibt, aber wenn er nur ein einziges Mal Clex. 0,4 bekommen hat dürfte da nix passieren!! Mach Dir keine Vorwürfe, ich meine, ich kanns echt nachvollziehen, würd ich warscheinlich auch, aber dem Pat. wird nix wegen dem Clexane passieren! :-)
    LG *Anni


    MEDI-LEARN Foren - Mono,Clexane ect

    lies mal da den zweiten beitrag, da ists erklärt ;)
     
    #3 *Anni, 02.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2008
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Laut Fachinfo ist Clexane NICHT kontraindiziert bei "Nierenerkrankungen".

    Erst bei stark eingeschränkter Nierenfunktion ist eine Dosisanpassung erforderlich.
    0,4 ist ja fast nichts, also so oder so nicht "wirklich schlimm".

    Was hat denn die Kollegin gesagt der du davon berichtet hast?

    Hat der Pat ein e Niereninsuffizienz? Wo liegt die Clearance, bzw das Creatinin?
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das erscheint mir hier das Wichtigste. Wo Menschen arbeiten passieren Fehler. Der, der noch nie einen Fehler gemacht hat, werfe den ersten Stein.

    Deshalb wichtig: Sofort Info an Pflegekraft/ Arzt. Nicht jeder Fehler ist so "harmlos". Manchmal braucht es Maßnahmen um Schlimmeres zu verhindern.

    Elisabeth
     
  6. JayBee

    JayBee Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeazubi
    Akt. Einsatzbereich:
    zur Zeit Examensvorbereitung
    Dankeschön für eure Antworten!!
    Ich habe es natürlich direkt weitergegeben, obwohl ich lieber geheult hätte vor panik :wink:
    Die Kollegin hat direkt den Arzt angerufen und der meinte dass es schlecht wäre, aber ich hatte heut wieder Dienst, aber es hat keiner mehr etwas davon gesagt und es ist wohl auch nichts passiert.
    Dass Clexane bei Niereninsuffizienz kontraindiziert sind hab ich aus diesem Forum.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es ist sicher nicht erfreulich, wenn ein Fehler passiert. Aber hier war es ja kein gravierender Fehler mit Konsequenzen.

    An die Pharmakologen unter uns: Worin besteht eigentlich der genaue Unterschied zwischen Clexane, Fragmin und Monoembolex? Ich dachte immer, es handele sich um den gleichen Wirkstoff- nur von verschiedenen Firmen. Und je nach Vertrag kommt das eine oder das andere zum Einsatz.

    Elisabeth
     
  8. JayBee

    JayBee Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeazubi
    Akt. Einsatzbereich:
    zur Zeit Examensvorbereitung
    Im dritten Beitrag von *Anni ist ein Link, dort wird auch der Unterschied erklärt!
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wir hatten auch schonmal nen Thread dazu, sind aber auf keinen grünen zweig gekommen.

    Es ist wohl so, dass gewisse medikamente gewisse Zulassungen haben die damit bevorzugt werden, oder werden sollten. Andere haben das nicht, bzw wurden nicht dementsprechend untersucht.

    Aber bei Fragmin/M.E./Clexane weiß ichs nicht. Könnte man quasi auch alle mehr oder minder gegeneinader ersetzen
    Derselbe Wirkstoff ist es jedenfalls nicht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Clexane Nierenerkrankung Forum Datum
Thrombose, D-Dimer und Clexane Fachliches zu Pflegetätigkeiten 12.06.2013
Clexane Injektion bei Säuglingen? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 17.04.2013
Clexane - warum nicht bei Niereninsuffizienz? Nephrologie / Urologie 24.10.2012
Clexane vor Hirn-OP gespritzt Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 13.08.2012
Marcumar - Clexane - Marcumar Pharmakologie 08.03.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.