Clevere Knoblauch-Bombe gegen Krebs

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von Torenpad, 22.04.2004.

  1. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Israelische Forscher haben Krebstumore in Mäusen erfolgreich mit hochpräzisen "Knoblauch-Bomben" zerstört. Ein Team habe den Wirkstoff Allicin mit Hilfe eines Zwei-Phasen-System direkt zu den Tumorzellen gebracht, berichtet das Weizmann-Institut in Rechovot in der neuesten Ausgabe seines Magazins.

    Zunächst werde das Knoblauch-Enzym Alliinase an einen Antikörper gebunden, der spezifische Rezeptoren an Krebszellen erkenne und an ihnen andocke. Dann verabreichten die Forscher den Mäusen die zweite Komponente: das Alliin. Dieses wurde durch das Enzym Alliinase direkt im Tumor in das wirksame Allicin umgewandelt. Das besondere an dem Verfahren sei, dass durch den gezielten Einsatz benachbarte gesunde Zellen nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

    Die Substanz Allicin ist für den typischen intensiven Geruch und Geschmack des Knoblauchs verantwortlich. Sie ist giftig nicht nur für Tumorzellen, sondern auch für Mikroorganismen und gesunde Körperzellen. Durch den schnellen Zerfall des Wirkstoffs, der erst in einer chemischen Reaktion zwischen dem Alliin und der Alliinase entsteht, war es bislang schwer, ihn im Kampf gegen Krebszellen gezielt einzusetzen.

    Quelle:
    http://80.70.129.78/site/EN/weizman.asp?pi=421&doc_id=3743&interID=3752
     
  2. Rasmus

    Rasmus Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.04.2004
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Berlin
    Torenpad,
    Ich hab den Beitrag heute in der Zeitung gelesen.Interessanter Ansatz,aber sicherlich nicht der Durchbruch auf diesem Gebiet.

    Greetings,Rasmus
     
  3. carmen

    carmen Poweruser

    Registriert seit:
    22.07.2002
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    2
    ... mit derartigen Zeitungsanzeigen werden Hoffnungen der Pat. geweckt, ihre Krebserkrankung zu besiegen.
    Es wird weder geschrieben, bei welchen Krebsarten diese Knoblauch-Bombe helfen soll, noch seit wann dies getestet wird.
    Da kann man auch zu einem Wunderheiler gehen, der erzählt auch so einen schwammigen Mist!

    Carmen
     
  4. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Kampfeslustig wie eh und je!
    Hallo Carmen!
    Wenn Du Dir bitte einmal die Quelle ansehen möchtest?
    Willst Du die sehr ehrenwerten Wissenschaftler des Weizmanninstitutes
    samt Professor Mirelman danach immernoch als Quacksalber bezeichnen?
    Wie kann frau nur so kurzsichtig und ignorant sein :?: :!: :!:
     
  5. carmen

    carmen Poweruser

    Registriert seit:
    22.07.2002
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    2
    Hi Torenpad,

    beleidigend, arrogant und stets fehlbar, wie eh und je.

    Die Quelle Deines Berichtes hab ich mir natürlich angesehen.
    Es ist mir egal, von welchem Institut oder welchem Schreiberling diese Infos kommen, welche Du so namhaft hoch hälst.
    Es steht fest, dass es viel zu früh ist, derartige Hoffnungs-Infos ungebremst an die Öffentlichkeit zu bringen.

    Und wo bitte schrieb ich, dass die von Dir benannten Personen Quacksalber sind?

    Halt Dich bitte etwas mit Deinen ungerechtfertigten Ausdrücken zurück.
    Danke.

    Carmen
     
  6. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, du hast es anders formuliert. Und ich habe fälschlicher Weise Wunderheiler mit Quacksalbern auf eine Stufe gestellt. Das tut mir aufrichtig leid :wink: !

    Das Weizmann-Institut ist eine Universität mit Weltruf, den sie wegen Wunderheilerei nicht auf´s Spiel setzen wird.
    Hinzu kommt, daß ich den Artikel aus ihrem Magazin als Quelle nahm und angab.
    Wenn Du Daten vermist, wie Untersuchungszeit, -Jahr, -Dauer etc., nimm doch einfach Kontakt mit ihnen auf.
    Ich kann sie Dir nicht liefern.
    Und ich habe es auch nicht nötig irgendwen namhaft hochzuhalten.
    Noch dazu habe ich irgendwas ungebremst in die Öffentlichkeit gebracht.
    Dafür haben CBS, CNN, Reuter´s, ANP, AFP, Itar-Tass und so weiter schon gesorgt.
    Weißt Du, Du hast schon einmal ein wichtiges und sehr seriöses Thema, welches Du für Unfug gehalten hast, kaputtgestritten: "Mundkrebs durch Oralverkehr", Du wirst Dich erinnern.
    Laß uns verabreden, daß wir die Beiträge des anderen (damit Du das auch richtig verstehst: Du meine und ich Deine!) einfach unkommentiert stehen lassen.
    So können wir friedlich nebeneinander dieses tolle Forum nutzen, ohne ständig wie die Hyänen übereinander herzufallen.
    Haben wir doch auch garnicht nötig, oder?
    Ich würde mich selbst darauf einlassen, nie mehr in "Dein" Forum Onkologie zu posten.
    Komm, Carmen, laß uns das Kriegsbeil begraben und einfach einander akzeptieren, ok?
    Viele Grüsse!
    Jens
     
  7. carmen

    carmen Poweruser

    Registriert seit:
    22.07.2002
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    2
    Hi Torenpad,

    lies Dir doch die Antwort von mir nochmal genau durch.
    Hab ich geschrieben, dass Du derartige Infos an die Öffentlichkeit brachtest oder wolltest Du es so auffassen?
    Was dieses Institut beinhaltet, was dort in der Forschung getan wird, ist mir bekannt.
    Weitere Infos, wie die aus Deinem Beitrag, mit dem dazu gehörigen Link, benötige ich nicht und ehrlich gesagt, interessiert es mich auch nicht sonderlich. Der Beitrag aus Deinem Link hat für mich ein bischen was von Bild-Zeitung-Charakter.
    Aber lassen wir das.

    @Oralsex und Krebs. Darüber habe ich mich weder kaputt gestritten, noch bin ich näher auf dieses Thema eingegangen. Hatte mich nur darüber beschwert, wie unseriös mit diesem Thema umgegangen wurde, weiter nichts.
    Du erinnerst Dich?

    Du kannst schreiben, soviel und solange Du möchtest, auch in meinem Forum, solange Du nicht ausfallend wirst.
    Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es wieder heraus.
    Dieses Sprichwort wirst Du doch noch kennen, obwohl Du seit ein paar Jährchen in den NL wohnst und arbeitest?

    Ich wünsche keine Anfeindungen mit Dir.

    Carmen

    PS. Was ich kommentiere und/oder unkommentiert dastehen lasse, darfst Du beruhigt mir überlassen. Weitere Anfeindungen Deinerseits bitte per pn.
     
  8. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Wer im Glashaus sitzt...
    Getroffene Hunde...
    Quid pro quo...
    Idem dito!
     
  9. Dirk

    Dirk Stammgast

    Registriert seit:
    16.10.2002
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Intensivpflegefachmann
    Ort:
    Schweiz - Zürich
    Hallo!

    Ich möchte mich zwar nicht in die Schussbahn stellen - doch stimme ich carmen hier voll und ganz zu.
    Jegliche Forschungsergebnisse, die nur wage Hoffnungen wecken, aber immer noch einen Wehrmutstropfen beinhalten, sollten doch lieber ersteinmal unter dem Tisch gehandelt werden, bevor es nun panische Knoblauchkäufe gibt.

    Nun mag ich an den Kapazitäten dieses Institutes nicht zweifeln, dennoch beunruhigt mich die Tatsache
    Nun ist mir, als aufmerksamen Leser nicht entgangen, dass dieses Phänomen durch das entwickelte Verfahren verhindert wird (zweiphasige Applikation).
    Doch besteht zum einen das grosse Risiko, dass es beim Menschen nicht funktioniert, beim Menschen nicht wie gewünscht funktioniert, oder sogar mächtig in die Hose geht (mit letalem Ausgang).

    Also ... noch lange kein Grund zum frohlocken, oder ???

    Liebe Grüsse

    Dirk
     
  10. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Carmen, Dirk e.a.!
    Ich hatte nicht die Absicht, in irgendeiner Weise darzustellen, daß vorgenannte Studie ein Wundermittel gegen Krebs sei, noch habe ich dies getan.
    Ich hatte neutral, wie eh und je, selbstverständlich mit korrekter Quellenangabe, einfach nur die Berichterstattung des Weizmann-Institutes übersetzt und ins Forum gesetzt.
    Ohne eine Kommentierung deren Inhaltes.
    So daß sich ein jeder, der will, seine eigenen Gedanken dazu machen kann.
    Auch habe ich nicht irgendwen zu Knoblauchkäufen animiert.
    Noch habe ich behauptet, daß dies beim Menschen funktioniert.
    Es sind NICHT MEINE Forschungsergebnisse!
    Wahrscheinlich kann das Publikum dieses Forums neutrale Berichterstattung über medizinische Forschung nicht mental verarbeiten oder Interesse daran finden. Denn sonst würde dieser Form der Information kein BILD-Zeitungscharakter angehängt.
    Leute, wer auf einer onkologischen Abteilung arbeitet, wird Patienten begegnen, welche Artikel, wie den o.g. tatsächlich in der Springer-Presse finden. Meine Intention war es, hier darauf hin zu weisen, ohne irgendwelche Werte daran hinzuzufügen.
    Und darum geht es mir. Nicht ich habe diese Forschungen betrieben, noch habe ich sie für gut oder richtig befunden.
    Und frohlockt hatte ich auch nicht wirklich.
    Im Grunde ist es mir scheißegal, ob Herr Mirelman mit Mäusen forscht oder mit Krebszellen oder in China ein Fahrrad geklaut wird.
    Und zum Mundkrebs durch Oralverkehr, liebe Carmen, wo es sich absolut genauso verhielt, wie hier, es NICHT MEINE Studienergebnisse waren, welche veröffentlicht wurden, NICHT MEINE Meinung war, die wiedergegeben wurde, möchte ich noch eben feststellen, daß ich damit nicht ein bischen unseriös umgegangen bin. Es handelte sich auch dort um eine blanke Übersetzung mit Quellenangabe, was ich zur Überprüfung gerne noch einmal einstelle.
    Und abschliessend, liebe Leute, hatte ich niemanden angefeindet, sondern ganz leise und lieb gebeten, das Kriegsbeil zu begraben.
    Wenn das nicht erwünscht ist, wenn man wirklich von mir erwartet, daß ich so schalle, wie es in den Wald hineingeschrieben wird, kann ich nur eines sagen: Hallalie :anmachen: !
    Ego me dedo!
     
  11. Dirk

    Dirk Stammgast

    Registriert seit:
    16.10.2002
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Intensivpflegefachmann
    Ort:
    Schweiz - Zürich
    ...wieder mal ein Sturm im Wasserglas ....

    Hallo Jens !
    Ich mag diese Abweichungen vom Thema nicht, aber da Du auch mich persönlich in Deinem letzten Beitrag angesprochen habe, antworte ich schnell in wenigen Sätzen :

    Ich finde das Thema, welches Du hier eröffnet hast sehr interessant.
    Ich sehe die Forschungsergebnisse als Chance - vielleicht in der Zukunft schwerkranken Menschen helfen zu können.
    Ich denke, dass Schwerkranke Menschen zum jetzigen Zeitpunkt der Forschung nicht davon profitieren - sich aber (unberechtigte) Hoffnungen machen.

    Dies habe ich in meinem Beitrag ausgedrückt, und in etwa so hat sich Carmen ausgedrückt.
    Wir sind in einem Diskussionsforum in dem es durchaus legitim ist, solche Meinungen zu äussern.
    Vielleicht solltest Du Deine Strategien hier insofern ändern, dass Du Themen einstellst, zu denen DU DEINE Meinung äusserst, dann weiss jeder, woran er ist.
    Wir haben vor einiger Zeit eine ähnliche Situation gehabt, Du stellst ´Beiträge ein, hast aber keine eigene Meinung dazu. Das ist eine sehr schwierige Diskussionsgrundlage ....
    Zur Erinnerung :
    Hier ging es um Analgesie bei Neugeborenen
    Solche Situationen schmälern die Qualität Deiner sonst so guten Beiträge...

    Liebe Grüsse

    Dirk
     
    #11 Dirk, 04.05.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.07.2004
  12. Bäumli

    Bäumli Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ja ja, alle diskutierfreudig hier, aber das lässt das Forum ja leben, nicht war?
    Muss Jens aber mal in einer Sache recht geben, nämlich das Patienten sowas sehr wohl lesen und einen dann damit auch noch konfrontieren!!!

    Hatte ne Pat mit Mamma CA und laufender Pleurodese bei uns auf Station liegen!!!! Kam zum Nachtdienst ins Zi und begrüßte die Pat freundlich, als ich sah, dass das Drainagesystem voll war und ich es dann wechselte!!! Dabei kamen wir in ein Gespräch!!! Als ich fertig war knallte sie mir dann diesen Artikel vor die Nase!!! Weiß leider die Quelle nicht mehr (irgendein Frauen therapie Klatschblatt: Dr. sowieso hilft), aber auf jeden Fall stand da drin, dass die Homöopathen ein Mittel gegn Krebs hätten, welches so sicher sei wie nichts anderes!!!! Und diese Frau, wollte meine Meinung wissen!!!! Also, mit soviel Einfühlungsvermögen wie möglich versuchte ich ihr begreiflich zu machen, dass es wenn es dieses Mittel tatsächlich gebe, es bei ihr auch angewendet werden würde, aber es wahrscheinlich nicht genug Forschungsergebnisse gibt etc... War auf jeden Fall echt schwierig damit umzugehen, und die Frau hatte echt Tränen in den Augen!!!!

    Naja, von daher ist eine Information über solche Statements sicher von Vorteil, und ich behalte mir jetzt mal eine Wertung dieser vor!!!!

    Liebe Grüße
     
  13. Torenpad

    Torenpad Gesperrt

    Registriert seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Nun gut, ich werde einfach zukünftig darauf verzichten, derartige tagesaktuelle Berichte
    aus der medizinischen Forschung hier einzustellen.
    So dürften Diskussionen wie diese hier überflüssig werden.
    Muß ja nicht einen Markt füllen, für den es keine Kunden gibt.
     
  14. Admin

    Admin Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Jens,

    vielleicht einigen wir uns darauf, dass Du solche Berichte nicht mehr hier in die Foren einstellst, sondern in den Bereich 'Aktuelle Meldungen'. Damit umgehen wir 2 Probleme:

    1.) Nicht jeder MOD ist mit solchen Artikeln einverstanden , wie man sehen und auch durchaus nachvollziehen konnte. Somit würde diese Art der Diskussion vermieden.

    2.) Mit der Einstellung solcher Inhalte im News-Bereich wird zudem noch deutlicher, dass diese von externen Quellen stammen. Ich würde Dich zudem darum bitten, die Titel der jeweiligen Postings ein wenig anzupassen. Diese erscheinen mir teilweise zu reißerisch und dies ist sicherlich auch ein Grund dafür, dass es eine solche Art der Diskussion gegeben hat.

    Viele Grüße
    Ralf
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.