Citratdialysen

frieda0012

Newbie
Registriert
19.04.2005
Beiträge
9
Alter
59
Ort
Berlin
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Habe keine praktischen Erfahrungen zu Citratgabe. Wer hat Erfahrungen und kann darüber berichten? Mich interessiert Menge, Art der Gabe, in welcher Zeit usw.
Danke schon mal :verwirrt:
 

frieda0012

Newbie
Registriert
19.04.2005
Beiträge
9
Alter
59
Ort
Berlin
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Besten Dank

Danke für den Hinweis, aber ehrlich gesagt: Ich kann wenig damit anfangen. Was ich bisher weiß ist, dass wie mit Heparin über eine Perfusorspritze oder -beutel das Citrat gegeben werden kann. Ich möchte unseren Professor für die Citratgabe zunächst bei Immunabs. und Plasmaphorese begeistern. Arbeite mit der Octanova, ein geniales Gerät. Hat vorbereitend für die Citratgabe eine eigene Steuerung. Wie gesagt würde mich der AKTUELLE Stand, am Besten mit Details, interessieren. Wie heißt die Citratmischung genau, wie wird / kg dosiert usw.

Lieben Gruß Bernd
 

GeckoX

Newbie
Registriert
06.09.2006
Beiträge
2
Ganz kurz ! Citrat kommt bei uns auch vor ! Zwarselten aber immerhin !
Ist ja sowas wie ein Heparinersatz ! Bei uns läuft es während der Dialyse über Beutel ! Um die Wirkung zu sehen etc... bzw die Werteveränderung machen wir alle 30min BGA kontrollen ! 1. aus Arterie ! 2. aus Vene mit vorherigem kurzen 20-30sek Stopp des Citrates !
Das werten unsere Ärzte aus und geben ggf.neue Einstellungen fürs Citrat !
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!