Circulum Hundenborn

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegepädagogik" wurde erstellt von *caro, 12.07.2005.

  1. *caro

    *caro Newbie

    Registriert seit:
    07.07.2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo :flowerpower:
    ist hier ein Lehrender/eine Lehrende vertreten, die bereits Erfahrungen mit den curricularen Vorgaben nach Hundenborn gemacht hat? Wie stark lehnt sie sich an das Oelke-Curriculum an oder wieviel hat sie verändert?
    Wäre über eine baldige Rückmeldung sehr sehr dankbar!!!
    caro
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo caronet,

    bin Studentin der FH-Bielefeld FB Pflege und Gesundheit ( Studiengang Pflegepädagogik, 6. Semester) und habe in meinem Praxissemseter ( Winter 04/05) bereits mit diesem Curriculum gearbeitet.

    Mein Praxiseinsatz fand in einer großen Uniklinik in Niedersachsen statt, wleche sich jedoch auch auf dieses Curriculum beziehen möchte.
    Die Lehrkräfte dort hatten parallel das Buch zur gemeinsamen Ausbildung von Dr. U. Oelke. Die Lernfelder unterschieden sich - meines Wissens nach- nicht wesentlich vom NRW Curriculum.

    Ich bin aber- wie gesagt- durch meinen Studienstandort quasi mit dem NRW- Curriculum "groß geweorden"....den direkten Vergleich zur Umsetzung eines anderen Curriculums habe ich daher nicht.

    Schwierig in der Umsetzung ist für viele halt die Option Themen wie Psychosoziale Grundlagen, Naturwissenschaften oder BWL/ Recht nun selber zu unterrichten und eben keinen Gastdozenten einzuladen....dieses war an meiner Praxisschule halt noch der Fall. Die Planung mit Gastdozenten innerhalb dieser zusammenhängenden Lerneinheiten war halt schwer zu koordinieren.

    Auch die TN musssten sich erst an die Lernfelder ( " wohin gehört denn das jetzt") und die konsequente Umsetzung des erfahrungsbezogenen, handlungs- und problemorientierten Unterrichts gewöhnen. Das Problem sehe ich aber in der eigenen schulischen Sozialisation ( Frontalunterricht) und den Erwartungen seitens der TN ("wie, selber erarbeiten.....erzäl es uns doch einfach").
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.