Chirurgische Assistenten

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Thommes, 23.09.2005.

  1. Thommes

    Thommes Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    BAScN, Fachberichsleitung OP
    Ort:
    nähe Oldenburg i.O.
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO-PCH OP
    Funktion:
    Fachbereichsleitung OP, RbP, Mitglied des FVNPK
    moinsen,

    werden bei euch schon chirurgische assistenten eingesetzt/ausgebildet?
    wie werden die eingesetzt?
    wer wird fort- bzw. weitergebildet (Fachkrankenschwester/pfleger, Krankenschwester/pfleger im OP Dienst) ?

    wo wird die grenze gezogen zwischen dem was op fachkräfte machen/dürfen und der tätigkeit des chirurgischen ass.

    gibt es stellenbeschreibungen (bin in google nicht wirklich fündig geworden)

    war jetzt am 21./22.09 auch in braunschweig auf dem 7. symposium für pflege im op, hat mir aber auch nicht viel weitergeholfen.
    es gab zu dem thema zwar 2 vorträge aber bis auf einige wenige punkte machen wir hier bei uns diese arbeiten alle. (jedenfalls das was dort vorgestellt wurde)

    lg thommes
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Thommes,
    was sind chir. Assistenten?
    Meinst du OTA's?

    CU
    Narde
     
  3. Thommes

    Thommes Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    BAScN, Fachberichsleitung OP
    Ort:
    nähe Oldenburg i.O.
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO-PCH OP
    Funktion:
    Fachbereichsleitung OP, RbP, Mitglied des FVNPK
    hi narde,

    das soll eine weiterbildung zum chirurgie-assistenten sein, vorzugsweise im op für pflegekräfte mit 4 jähriger erfahrung. ist kaum im internet was zu finden. außer der unten sehende artikel der aber auf herzchirurgie gemünzt ist.
    soll noch einen artikel in der kma geben , bin dort aber kein abonent.

    lg
    thommes

    Weiterbildung zum Chirurgie-AssistentenOsnabrück/Bad Rothenfelde (kb). Als eigenständiger Beruf hat sich die Tätigkeit des Chirurgie-Assistenten an der Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde etabliert. Sie assistieren bei Herzoperationen und entnehmen dem Patientenfür die Bypasschirurgie eine Vene aus dem Bein. Die Katholische Bildungsstätte für Gesundheitsberufe in Osnabrück bietet eine Weiterbildung zum Chirurgie-Assistenten an. Voraussetzung: eine Krankenpflegeausbildung und dreijährige Berufserfahrung in der Kardiochirurgie.
     
    #3 Thommes, 23.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2005
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Thommes,
    davon habe ich noch nie gehört.
    Da kann ich dir nicht weiterhelfen.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  5. brkberni

    brkberni Newbie

    Registriert seit:
    13.11.2003
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Koordinator
    Ort:
    Cham
    wegen kostendruck

    Hallo Thommes


    Ich war letztes Jahr in Frankfurt auf einer Fortbildung, da hat ein ehemaliger Geschäftsführer von den Röhn-Kliniken über "Medical Assistent" gesprochen.

    Dieser Beruf soll wie so vieles aus Amerika zu uns rüberkommen und den klassischen Chir. Assi nur im OP-Ablösen.

    Dieser Medical Assi soll nur von OP-zu OP springen und assistieren. (Ausbildung OP-Pleger oder ähnliches oder sogar nur angelhrent.)

    Dies entstand wie durch den kostendruck.


    bis dann

    brkberni:-)
     
  6. Thommes

    Thommes Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    BAScN, Fachberichsleitung OP
    Ort:
    nähe Oldenburg i.O.
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO-PCH OP
    Funktion:
    Fachbereichsleitung OP, RbP, Mitglied des FVNPK
    olla bernie

    jau so ähnlich, habe jetzt etwas über CTA auf niederländischen seiten gefunden, aber mein holländisch ist leider nicht so berauschend.

    was aktuell ganz interressant ist sind 3 berichte in der zeitschrift "nahdran" der firma b.braun, die glaube ich vierteljährlich erscheint.

    dort werden drei verschiedene ausbildungswege zum cta beschrieben wie sie in zukunft evtl. sein könnten.

    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    lg
    thommes
     
  7. medizin_mann

    medizin_mann Stammgast

    Registriert seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Akt. Einsatzbereich:
    HTC
    Funktion:
    Mentor, Dozent
    hallo
    bad rothenfelde hat den angebotenen ausbildungsgang aufgrund mangels an assistenten selbst initiiert und die ausbildung im eigenen haus organisiert. nun erweitern sie das angebot aus klinikextern. das ist grundsätzlich aber nichts neues. zu zeiten der ddr :gruebel: gab es einen ähnlichen beruf des medizinischen assistenten. diese diskussion kommt wohl immer auf den tisch, wenn assistentenmangel herrscht.

    das ihci in berlin bietet dazu den studiengang „Bachelor of Sience in Physician Assistance“ an:
    [aus nahdran 02/05 - diese zeitung wurde ja bereits schon genannt...]
    "Ein Physician Assistant ist eine Pflege-Person, die eigenständig hoch spezialisierte Assistenz-Aufgaben
    im medizinischen und operationstechnischen
    Bereich unter Aufsicht bzw. in Verantwortung
    eines Arztes durchführt
    Zu den Aufgabenbereichen der PAs gehören Assistenzfunktionen in u.a. folgenden Bereichen:
    OP-Abteilung:
     Spezielle Präparationsaufgaben,
    die in der jeweiligen
    Klnik mit hohen Fallzahlen
    vorkommen, z.B. V. saphena
    magna-Präparation oder Entnahme
    von Graftmaterial in
    der Herzchirurgie
     Lagerung, Abwaschen und
    Abdecken des Patienten
     Zugang zum Operationsgebiet,
    z.B. Laparotomie, Thorakotomie
     Chirurgische Assistenz während
    des Eingriffs
     Platzierung von Drainagen,
    Wundverschluss, Wundverband
     Qualitätskontrolle chirurgischer
    Maßnahmen
    Interventionelle Funktionsbereiche:
     Assistenz bei interventionellradiologischen
    Verfahren, z.B.
    Herstellung des angiographischen
    Zugangs
     Assistenz bei flexibel-endoskopischen
    Verfahren
    Ambulanz:
     „Kleine Chirurgie“: Wundversorgung,
    Hautnaht
     Kleine Ambulanzeingriffe

    Die Studiengebühren liegen bei ca. 500 Euro im
    Monat bzw. bei ca. 18.700 Euro auf die Gesamtdauer
    des Studiums von drei Jahren bezogen (zzgl. MwSt)

    Kontakt:
    Dr. med. Stefan F. Bauer/
    Dr. med. A. Goepfert
    Herzzentrum Lahr/Baden
    Hohbergweg 2
    77933 Lahr
    E-Mail: stefan.bauer@heart-lahr.com
    Internet: www.heart-lahr.com

    Anfragen und Bewerbungen:
    Prof. Dr. Marc O. Schurr
    Prof. Dr. Michael M. Brucksch
    IHCI – Admission Office Tübingen
    Dorfackerstr. 26
    72071 Tübingen
    Telefon: 07071-70 57 67
    Telefax: 07071-76 35 74
    E-Mail: info@ihci-mba.com
    schurr@stw.de

    IHCI – Institute of Healthcare Industries
    Steinbeis Hochschule Berlin
    Steinbeis-Haus
    Gürtelstr. 29A/30
    10247 Berlin
    Telefon: 030-29 33 09-0
    Telefax: 030-29 33 09-20
    E-Mail: ihci@stw.de
    Internet: www.ihci.com"

    Den kompletten Artikel als pdf ? > email :klatschspring:

    medizin_mann
     
    #7 medizin_mann, 02.10.2005
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2005
  8. Thommes

    Thommes Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    BAScN, Fachberichsleitung OP
    Ort:
    nähe Oldenburg i.O.
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO-PCH OP
    Funktion:
    Fachbereichsleitung OP, RbP, Mitglied des FVNPK
    oder alle 3 artikel über obrigen link :-) allerdings würden mich erfahrungen aus holland, england oder den usa brennend interressieren. dort gibt es diese ausbildung schon jahrelang. allerdings auch mit anderen gesetzlichen voraussetzungen. lg thommes
     
  9. Thommes

    Thommes Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    BAScN, Fachberichsleitung OP
    Ort:
    nähe Oldenburg i.O.
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO-PCH OP
    Funktion:
    Fachbereichsleitung OP, RbP, Mitglied des FVNPK
    Wer schneidet der haftet

    moin moin,
    weiter infos zu cta (chirurgie assistent, chirurgisch-technischer assistent)
    wieder auf der homepage der firma bbraun.de der onlineausgabe der zeitschrift "nahdran" als .pdf datei, die man sich auch als kostenloses printmediun bestellen kann.
    diesmal zu haftungsrechtlichen aspekten.
    weiter infos dazu auch im downloadbereich von krankenschwester.de
    weiterhin interressieren mich erfahrungen aus dem benachbarten ausland. (niederlande, england)
    lg
    thommes
     
  10. Thommes

    Thommes Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    BAScN, Fachberichsleitung OP
    Ort:
    nähe Oldenburg i.O.
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO-PCH OP
    Funktion:
    Fachbereichsleitung OP, RbP, Mitglied des FVNPK
  11. Salamon

    Salamon Gast

    CTA , Chirurgische Assistenten und ähnliche Überlegungen

    hi,
    anbei eine Stellungnahme, nach den mir zugänglichen Veröffentlichungen. Vielleicht ist die eine oder ander Information ja hilfreich.:daumen:
     

    Anhänge:

  12. Thommes

    Thommes Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    BAScN, Fachberichsleitung OP
    Ort:
    nähe Oldenburg i.O.
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO-PCH OP
    Funktion:
    Fachbereichsleitung OP, RbP, Mitglied des FVNPK
    hallo salomon,

    vielen dank, nicht schlecht :king:

    lg
    thommes
     
  13. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Am 21. April 2006, findet in der Aesculap Akademie in Berlin, eine Fachtagung zum Physician Assistent statt www.aesculap-akademie.de, dies ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von B.Braun, DieSchwester/Der Pfleger und der Aesculap Akademie.
     
  14. Thommes

    Thommes Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    BAScN, Fachberichsleitung OP
    Ort:
    nähe Oldenburg i.O.
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO-PCH OP
    Funktion:
    Fachbereichsleitung OP, RbP, Mitglied des FVNPK
    Bachelor of Science in Physician Assistance

    Ich glaube zu dem Zeitpunkt läuft noch eine 2. Fortbildung in Berlin zu dem Thema Bachelor of Science in Physician Assistance beim IHCI - Institute of Healthcare Industries an der Steinbeis-Hochschule Berlin
    Siehe:
    http://www.ihci.com/?Studieng%E4nge:Bachelor_of_Science_in_Physician_Assistance

    Dort findet man auch Infos als *pdf Dateien zum Download.
    Lg
    Thommes
     
  15. Inés*

    Inés* Newbie

    Registriert seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Habe eure Einträge mit sehr großem Interesse verfolgt. Habe jetzt mein Abi in der Tasche und mache mir jetzt solangsam mal Gedanken über meine Zukunft. Möchte auf alle Fälle etwas in diesem "medizinischen- Bereich" machen, weiß jedoch nicht, ob ich mir ein Medizinstudium zumuten möchte und lese daher interessiert eure Infos und EInträge bezüglich CTA etc. durch.

    Liebe Grüße! Ihr werdet mich hier jetzt sicherlich öfter antreffen :-)
    Inés :-)
     
  16. Inés*

    Inés* Newbie

    Registriert seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Habe mich bereits ein bisschen über den Studiengang zum PA informiert. In den Bewerbungsunterlagen steht was, dass man zusätzliche Sachen, wie Examenszeugnis in Krankenpfelge mitschicken soll. Heißt das, dass ich erst eine Ausbildung zum Krankenpfleger machen muss, bevor ich PA werden kann 8O ? Oder kann ich mich auch als "normaler Abiturient" dort bewerben? Kann mir da bitte jemand ne Antwort drauf geben- wäre sehr nett!

    Liebe Grüße! Ines
     
  17. tessacat1986

    tessacat1986 Newbie

    Registriert seit:
    28.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Geesthacht/Rostock
    soweit ich das verstanden hab musst du exam. krankenpfleger sein!und 3 jahre berufserfahrung haben...erst dann kannst du berufsbegleitend studieren!

    was mich interessiert: wenn man dann fertig studiert hat...was stellen die sich als gehalt vor?
    interressieren würde es mich ja sehr aber bei den studiengebühren...und parallelen kosten...nicht das es ein minusgeschäft ist...!

    wer weiß was?
     
  18. schnuppi

    schnuppi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Operationsdienst
    Hallo Ines!
    Die Ausbildung zum PA ist keine medizinische Grundausbildung. Alle anatomischen Grundkenntnisse musst Du schon haben - werden bei der Ausbildung vorausgesetzt. Sonst kann ja jeder kommen und an den Patienten "rumschnippeln".

    Lg Schnuppi
     
  19. schnuppi

    schnuppi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Operationsdienst
    Hallo!
    Mich interessieren noch folgende Fragen zum PA:
    1. Wie sieht es mit der Akzeptanz durch das ärztliche Personal aus?
    2. Darf der PA auch wirklich z.B. den Bauch zunähen, oder ist er nur ein billiger Hakenhalter?
    3. Wird die Ausbildung vom ärztlichen Budget oder pflegerischen Budget finanziert?
    4. Welcher Berufsgruppe ist man zugeordnet?

    Lg Schnuppi
     
  20. Inés*

    Inés* Newbie

    Registriert seit:
    14.04.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hey! Es handelt sich ja aber nicht um eine Ausbildung zum PA, sondern um einen Studium an der SH- Berlin.
    Die Grundvoraussetzungen sind entweder Abitur oder mittlere Reife (aber dann wird ein Examen in Krankenpflege vorausgesetzt). Die Zielgruppen jedoch sind OTA`s, Krankenpfleger etc.- so hab ich es mir sagen lassen und gelesen. Das Problem ist, dass ich von jedem etwas anderes höre. Habe mich jetzt mal an die SH Berlinb persönlich gewendet und warte auf eine Antwort.

    Liebe Grüße!
    Ines*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Chirurgische Assistenten Forum Datum
Unterschiede internistische / chirurgische Intensivstation Intensiv- und Anästhesiepflege 11.04.2016
Arbeiten auf einer Unfall-chirurgischen Station: Mutterschutzgesetz? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 08.08.2015
Werbung Chirurgische Instrumente aus Tuttlingen von VUBU-MEDICAL Werbung und interessante Links 10.05.2015
Bücherempfehlungen für chirurgische Wachstation/IMC Literatur und Lehrbücher 03.03.2015
Personalschlüssel auf einer Unfallchirurgischen Station Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 14.08.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.