Checklisten für Expertenstandards

Dieses Thema im Forum "Pflegestandards und Qualitätsmanagement" wurde erstellt von ninakollmer, 08.12.2008.

  1. ninakollmer

    ninakollmer Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Funktion:
    Stellvertretende PDL
    Hallo, ich habe von meiner Chefin den Auftrag erhalten die Expertenstandards auf unseren Pflegedienst umzuwandeln... Habt ihr ne ahnung wie ich das machen soll und habt ihr vielleicht Ideen für Checklisten zu den Standards????:gruebel:
    gruß ninakollmer
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *argh*
    Warum fällt da dem Management/ dem MDK immer nur eine Bedienunsanleitung in Form von Checkliste und Drehbuchstandard ein? *kopfschüttel*

    Für Dekubitus ist derzeit en vogue: Braden- Skala. Die Sturzskala ist glaub ich die nach Huhn?. Für Inkontinenz gibts dummerweise noch keine Skala/ Checkliste.

    Elisabeth
     
  3. ninakollmer

    ninakollmer Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Funktion:
    Stellvertretende PDL
    Hallo Elistabeth!! Hast du vielleicht ne andere idee wie man die expertenstandards umsetzen kann? Finde das ganze thema sehr schwierig, da irgendwie keine genauen abgaben vorhanden sind was der MDK sehen will.....:knockin:
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Von welchem Expertenstandard reden wir denn überhaupt?

    Elisabeth
     
  5. ninakollmer

    ninakollmer Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Funktion:
    Stellvertretende PDL
    Von allen Standards!!!! Ich soll jeden Expertenstandart auf unseren Pflegedienst anpassen......Checklisten für Dekubitus hat unsere Firma schon aber alle anderen fehlen....
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Welche Expertenstandards woll ihr den einführen? Was meinst du mit alle?

    Elisabeth
     
  7. ninakollmer

    ninakollmer Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Funktion:
    Stellvertretende PDL
    Sturz, Harnkontinenz, Schmerz und chronische Wunden..... Denke mit dem Entlassungsmanagement können wir nix anfangen im Pflegedienst....Und Ernährung ist ja noch nicht erschienen, aber den bräuchten wir dann auch!!!!
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Warst du schon mal auf der Seite: DNQP ?

    Zu Schmerz findest du dort Assesments.

    Bei allen anderen hilft nur:
    Bei der Beschäftigung mit dem Thema wirst du auch Checklisten finden, die zu eurer Klientel passen.


    Elisabeth
     
  9. ninakollmer

    ninakollmer Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Funktion:
    Stellvertretende PDL
    Ja, DNQP hab ich schon mal überflogen.... Na gut dann werde ich mal mein Glück mit den Expertenstandards versuchen.... Vielleicht ergibt sich ja wirklich schnell was...Danke erstmal für deine tipps!!!
     
  10. ChristianeD1

    ChristianeD1 Newbie

    Registriert seit:
    13.11.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Rehazentrum
    Funktion:
    Krankenschwester, 2 Hygienebeauftragte
    Hallo, sitzte grand vor dem Expertenstandart Schmerzmanagement weis nicht wie ich anfangen soll wie kann ich den denn aufbauen???
     
  11. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Hiho!

    Verstehe gerade nicht so ganz was du meinst. Willst du ebenfalls aus dem Expertenstandard eine Checkliste machen?
     
  12. hartwig

    hartwig Stammgast

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Dozent, Stationäre Pflege
    moin, moin!

    Einen Expertenstandard umzusetzen bedeutet nicht, irgendwelche Checklisten auszufüllen. Ein Expertenstandard umfasst wesentlich mehr.
    Die Grundvoraussetzung ist erst einmal zu wissen, was ein Expertenstandard eigentlich ist. Hier nur ein kleiner Einblick:
    Jeder Expertenstandard gliedert sich in drei Bereiche: Struktur, Prozess, Ergebniss.

    Struktur

    Die Struktur beschreibt die nötigen Kompetenzen und Fähigkeiten der pflegekraft. Es geht insbesondere um ihre Beratungdkompetenzen, auch bei der Anleitung der Angehörigen und deren eventuellen Einbeziehung _in die¨Pflege; die Einschätzungskompetenzen (also die diagnostischen Fähigkeiten und Kompetenzen zur differenzierten Beurteilung des Patienten), sowie Steuerungs - und Planungskompetenzen zur Umsetzung geeigneter Massnahmen. Die Einrichtung schafft dabei einen geeigneten Rahmen durch die Bereitstellung geeigneter Hilfsmittel und angepasster baulicher Bedingungen.

    Prozess

    Der Prozess beschreibt die Durchführung der Massnahmen. Die Pflegekraft wählt beispielsweise geeignete Assesmentinstrumente zur Beurteilung der Situation aus. Sie informiert Patienten und Angehörige über die Ergebnisse der pflegerischen Interventionen, führt eine kompetente Anleitung und Beratung durch, arbeitet in einem multidiziplinaren Team und koordiniert die Behandlung.

    Ergebniss

    Sind die Vorgaben der Struktur erfüllt und alle Massnahmen kompetent durchgeführt kann (beispielsweise) die Harnkontinenz bestmöglich werden, bzw Harninkontinenz verhindert werden.


    Also, Checklisten sind hier nur ein Werkzeug. Es geht vielmehr um die Kompetenz der Pflegekraft auf dem jeweiligen Gebiet. Bietet die Einrichtung entsprechende Hilfsmittel an? Welche Schulungsmaterialien sind vorhanden? Hat die Pflegekraft Beratungs - und Anleitungskompetenzen? usw. Die Expertenstandards heben ebenfalls die Notwendigkeit einer pflegerischen Diagnostik hervor. Dazu können Assessmentinstrumente dienen. Ein Standard ist aber nicht umgesetzt, wenn das Haus einfach irgendwelche Bögen zum Ankreuzen verteilt, denn das sind nur Hilfsmittel!!! Es geht vielmehr um die Entwicklung der diagnostischen Fähigkeiten und die Kompetenz, das Ergebnis einer Intervention standartisiert und überprüfbar einzuschätzen.

    Gruss Hartwig
     
  13. ninakollmer

    ninakollmer Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Funktion:
    Stellvertretende PDL
    Hallo! Ich habe versucht zu den Expertenstandards z.B. ein Sturzprotokoll oder eine Sturzprophylaxe zu erstellen.... Habe gedacht das das ausreichen würde um das arbeiten nach den standards nachzuweisen.... Was genau muß ich denn noch machen? Echt nicht einfach das Thema!!!! Lg
     
  14. freydam

    freydam Newbie

    Registriert seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Fort- und Weiterbildung
    Vielleicht ist eine individuelle Beratung oder Fortbildung zu dem Thema sinnvoll. Unter Startseite: Bildungsinstitut für Gesundheits- und Sozialberufe Stralsund gibts Angebote dazu.
     
  15. Schwester Persephone

    Registriert seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nähe Bremen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    PDL
    Hier einige Hilfen zur Umsetzung, die ich zum Teil auch benutzt habe oder noch nutze:




    • Förderung der Harnkontinenz: PAUL HARTMANN AG - Formulare und PAUL HARTMANN AG - Broschüren und **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**


    • Schmerz: Algorithmus und Instrumente beim DNQP
    und Ergänzung zur medikamentösen Schmerztherapie http://www.dbfk.de/bay/download/Schmerz-lass-nach.pdf

    :knockin:
     
  16. ninakollmer

    ninakollmer Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Funktion:
    Stellvertretende PDL
    Vielen, vielen Dank!!!! Da kann ich mir auch einiges von zu nutzen machen...:-)
     
  17. Firegirlbaby

    Firegirlbaby Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kleinmachnow
    Akt. Einsatzbereich:
    Akut-Geriatrie
    Funktion:
    QMB/Ausbildungsbeauftragte
    Welchen Standard sollst du denn genau bearbeiten oder ableiten?
    Ich habe mich gerade fast 4 Wochen mit dem Kontinenzstandard herumgeschlagen und dazu noch ein Formular "Einschätzung der Inkontinenzsituation - Miktionsprotokoll" erstellt.

    Gerade beschäftige ich mit dem Expertenstandard "chronische Wunden".

    Gib mal bescheid, was du genau benötigst.
     
  18. ninakollmer

    ninakollmer Newbie

    Registriert seit:
    17.04.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Funktion:
    Stellvertretende PDL
    Hallo, ich habe Gott sei Dank alle Expertenstandards die unser Betrieb benötigt umgesetzt. Wir haben gott sei dank ein tolles Programm wo schon viele Checklisten drin vorhanden sind. Brauchte sie nur noch ein wenig umändern... lg :-)
     
  19. Manu5959

    Manu5959 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleitung/ PN

    Hallo,

    :gruebel: Eine Implementierung eines Expertenstandards braucht ca. ein halbes Jahr!
    Sind denn all eure Mitarbeiter fachlich zu den Expertenthemen geschult wurden?
    Wurden Arbeitskreise/ Qualitätsgruppen gebildet?
    Wenn ich mir den Expertenstandard Schmerz anschaue, reicht es in keinster weise aus, nach einer Checkliste zu arbeiten.
    Wie stellt ihr sicher, das eine Schmerzeinstellung zeitnah erfolgt?
    Wie reagiert ihr bei Komplikationen?

    Grüßle Manu
     
  20. schwesterherz83

    Registriert seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    hallo ninakollmer,
    was für ein programm habt ihr denn da ???
    lg schwesterherz83
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Checklisten für Expertenstandards Forum Datum
Checklisten Pflegeplanung Ausbildungsinhalte 09.10.2010
Checklisten Pflegeplanung zu verkaufen Literatur und Lehrbücher 06.10.2008
Job-Angebot Stationsleiter in der Intensivpflege (m/w) für eine pneumologische Intensiv- und Intermediate Care S Stellenangebote Montag um 13:19 Uhr
Impfschutz für die Ausbildung Hepatitis A+B Adressen, Vergütung, Sonstiges Montag um 08:44 Uhr
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Montag um 07:52 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.