Bundestagspetition "Gesetzliche Regelung von Fortbildungen für Pflegepersonal"

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von aspoerkel, 01.08.2008.

?

Sehen Sie eine Notwendigkeit in der gesetzlichen Vorgabe von Mindeststunden für Fortbildungen?

  1. Ja, absolut damit wird Qualität gesichert und das Angebot vergrößert.

    6 Stimme(n)
    75,0%
  2. Nein, das ist unnötiger Zwang und ändert nichts.

    2 Stimme(n)
    25,0%
  1. aspoerkel

    aspoerkel Gast

    Bitte um Unterstützung bei der Bundestagspetition
    "Gesetzliche Regelung von Fortbildungen für Pflegepersonal"


    Ich möchte auf folgende Bundestagspetition aufmerksam machen und um eine Unterstützung bei der Mitzeichnung oder Teilnahme am Diskussionsforum bitten.

    Forderung dieser Petition:
    ist die Erweiterung des Krankenpflege- und Kinderkrankenpflegegesetzes, sowie des Altenpflegegesetzes um einen entsprechenden Paragraphen der eine Mindeststundenzahl von zwanzig (20) Zeitstunden pro Jahr an nachgewiesenen aufgabenbezogenen Fortbildungen durch aktives Pflegepersonal fordert.

    Eine vergleichbare Forderung liegt derzeit für das Rettungsdienstpersonal auf Grundlage des Rettungsdienstgesetzes NRW § 5 Abs. 5 vor:
    • Das in der Notfallrettung und im Krankentransport eingesetzte nichtärztliche Personal hat jährlich an einer mindestens 30stündigen aufgabenbezogenen Fortbildung teilzunehmen und dies nachzuweisen.
    Ziele dieser Petition:
    1. Gesicherte kontinuierliche Fortbildung und Qualitätssicherung von aktivem Pflegepersonal in Deutschland durch verpflichtende Fortbildungen.
    2. Schnellere Durchdringung und Weitergabe von neuen Erkenntnissen rund um die Pflege.
    3. Steigerung der Angebote für Pflegekräfte und stärkender Wettbewerb der Schulzentren sowie der Aus-, Fort- und Weiterbildungsinstitute.
    4. Verbesserung der praktischen Ausbildungssituation von SchülerInnen.

    Unterschriften bzw. Mitzeichnung:


    Um diese Petition durch eine Unterschrift zu unterstützen besuchen Sie bitte die Webseite des deutschen Bundestages "Öffentliche Petitionen" unter diesem Link:
    DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss: E-Petitionen Petition einsehen/unterschreiben

    Thema: Heilhilfsberufe: Weiterbildung des Pflegepersonals
    Hauptpetent: Alexander Spörkel
    Mitzeichnung bis: 8. September 2008

    Ihre Fragen, Anregungen oder Bedenken:
    Wenn Sie zu der Öffentlichen Petition ihre Meinung sagen möchten, beteiligen Sie sich bitte am Diskussionsforum.
    DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss: Sagen Sie Ihre Meinung
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bundestagspetition Gesetzliche Regelung Forum Datum
Gesetzliche Mindeststandards für Personalschlüssel in der Krankenpflege (Studie) Diskussionen zur Berufspolitik 10.02.2017
News Landespflegekammer ruft nach gesetzlicher Personalbemessung Pressebereich 30.09.2016
Gesetzliche Grundlage für 12 Stunden schichten in der ambulanten Intensivpflege Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 14.09.2016
Sonderurlaub für gesetzliche Betreuung Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 28.06.2016
Gesetzliche Regelungen bei Personalkapazitäten Fachliches zur Kinderkrankenpflege 20.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.