Bundesfreiwilligendienst (Bufdi)

Laurelie

Newbie
Registriert
21.02.2013
Beiträge
5
Ort
Waakirchen
Beruf
Pharmazeutisch-kaufmännische-Angestellte
Hallo liebe Forenmitglieder,
ich beschäftige mich zur Zeit intensiv mit dem Thema Bufdi.
Ich bin nun schon ein dreivirtel Jahr arbeitslos und mir fällt daheim einfach nur die Decke auf den Kopf.
Wer von euch macht denn ein Bufdi und kann mir mal kurz berichten.
Und noch eine wichtige Frage: Wieviel Vergütung bekommt ihr so im Bufdi.
(Mein Arbeitslosengeld beträgt nur 300 € im Inet steht, beim Bufdi bekommt man höchstens 330 €.)

Grüße
Laurelie
 

Laurelie

Newbie
Registriert
21.02.2013
Beiträge
5
Ort
Waakirchen
Beruf
Pharmazeutisch-kaufmännische-Angestellte
Möchte das Bufdi gerne im Krankenhaus machen.
Wie geht man da am besten mit der Bewerbung vor? Einfach mal dort nachfragen, ob die Bufdis nehmen, oder vielleicht auch noch besser persönlich vorbeigehen?

Grüße
Laurelie
 

Laurelie

Newbie
Registriert
21.02.2013
Beiträge
5
Ort
Waakirchen
Beruf
Pharmazeutisch-kaufmännische-Angestellte
Danke nachtfan für den Tipp, darauf bin ich jetzt vor lauter lauter gar nicht gekommen.
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.407
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Und ansonsten eben im Sekretariat der Pflegedienstleitung anrufen und nachfragen. Macht sich auch garnicht schlecht (es sei denn es steht dick auf der Homepage;)
 

Laurelie

Newbie
Registriert
21.02.2013
Beiträge
5
Ort
Waakirchen
Beruf
Pharmazeutisch-kaufmännische-Angestellte
Danke Maniac, dann werde ich mich mal an die Adresssammlung und Homepagesichtung machen. :-)
 

Mia1980

Newbie
Registriert
29.01.2013
Beiträge
4
Hi zusamen,

ich mache zur Zeit mein Bufti im Krankenhaus.
Also ich hab letztes Jahr eine Bewerbung zu dem Krankenhaus hin geschickt wo ich gerne anfangen wollte.
Ein paar Tage später hatte ich schon ein Termin zum Vorstellungsgespräch.

Die Vergütung richtet sich danach ob du Vollzeit oder teilzeit Arbeitest.
Wenn du deine Vollzeitstelle nimmst bekommst du 336 Euro und 50 Euro Taschengeld.
Lg Mia
 
Registriert
09.03.2013
Beiträge
3
Hi zusamen,

ich mache zur Zeit mein Bufti im Krankenhaus.
Also ich hab letztes Jahr eine Bewerbung zu dem Krankenhaus hin geschickt wo ich gerne anfangen wollte.
Ein paar Tage später hatte ich schon ein Termin zum Vorstellungsgespräch.

Die Vergütung richtet sich danach ob du Vollzeit oder teilzeit Arbeitest.
Wenn du deine Vollzeitstelle nimmst bekommst du 336 Euro und 50 Euro Taschengeld.
Lg Mia


Also meines Wissens nach arbeitet man als bufdi immer Vollzeit?!

Ich hab damals beim Krankenhaus angerufen und wurde direkt eingeladen und sollte die komplette Bewerbung mitbringen. Diese wurd 'überflogen' und 3 wochen später ging es direkt los (Anfang September letzten Jahres)

Bin sehr sehr glücklich darüber diesen Schritt gewagt zu haben. Es war eher sowas wie ne Notlösung, da ich meine eigentlich sichere Ausbildung zum Mediengestalter nicht antreten konnte. Bei der Arbeit im Kh hab ich dann gemerkt dass das genau das richtige für mich ist, mir riesen Spaß macht und mich mit einem guten Gefühl nach Hause gehen lässt nach der Arbeit.

Was meine Vergütung angeht hab ich sehr großes Glück. Ich bekomme die vollen 330€ + 170€ Fahr- bzw. Essensgeld! Wohne weniger als ne halbe Stunde Fußweg entfernt :D ist auch glaub ich schon der Höchstsatz den man kriegen kann als Bufdi und für einen wie mich, der noch Zuhause bei seinen Eltern wohnt schon echt knorke :D

Oktober fange ich nun meine Ausbildung zum Krankenpfleger in Düsseldorf an und freue mich schon riesig drauf :-)
 

Mia1980

Newbie
Registriert
29.01.2013
Beiträge
4
Hi Nougatschnitte,

stimmt wenn man unter 27Jahren ist muss man Vollzeit Arbeiten.
Aber wenn man über 27 Jahren ist kann man auch in Teilzeit Arbeiten.
lg
 

cassi

Junior-Mitglied
Registriert
17.07.2011
Beiträge
56
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
HNO, MKG, UCH
Funktion
Pflegetraining- und beratung/ Familiale Pflege
Hi.
Ich hatte damals einfach eine Kurzbewerbung (nur Anschreiben und Lebenslauf) direkt an mein Wunschkrankenhaus geschickt
und wurde zu einem Gespräch eingeladen. Die großen Krankenhäuser haben extra Personal für die Bufdis, gucke mal auf deren
Homepages! Ich durfte mir aus einer Vorauswahl eine Station aussuchen und los gings. :-)
Ich habe das nie bereut, hatte eine sehr gute Zeit in einem netten Team zu denen ich noch immer Kontakt halte und ich habe
viel gelernt.
Die Tätigkeiten sind abhängig vermutlich von Fähigkeit, Verantwortungsbewusstsein usw des jeweiligen Bufdi aber auch von Team und Leitung. Anfangs bin ich mitgelaufen und habe beobachtet und beim Betten machen geholfen, dann bei der Körperpflege unsterstützt und Botengänge (Medis abholen, Blut ins Labor bringen usw) gemacht.
Später durfte ich unter Anleitung schon mehr machen, zb Vitalzeichen kontrollieren und bei der Wundbehandlung assistieren usw usf.
Je länger man auf einer Station ist, desto mehr darf man -wenn man sich gut anstellt- und ich habe direkt im Anschluss einen Ausbildungsplatz bekommen.

Die Vergütung ist wie oben beschrieben- ich habe zusätzlich noch eine Fahrkarte bekommen und ab und an Trinkgeld aus
der Gemeinschaftskaffeekasse. ;)
 

Laurelie

Newbie
Registriert
21.02.2013
Beiträge
5
Ort
Waakirchen
Beruf
Pharmazeutisch-kaufmännische-Angestellte
Ich danke euch für die ausführlichen Berichte, das gibt mir schonmal einen guten Überblick.
Auch gut zu wissen, dass man die Chance auf zusätzliches Taschengeld und Erstattung der Fahrtkosten hat :-)

Grüße
Laurelie
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!