Buchprojekte verwaister Mütter

Dieses Thema im Forum "Werbung und interessante Links" wurde erstellt von Klara_Lenzen, 26.07.2008.

  1. Klara_Lenzen

    Klara_Lenzen Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forums User,

    mein Name ist Klara. Ich bin eine Mutter, die ihre erstgeborene Tochter Anfang des Jahres 2005 zwei Tage vor dem errechneten Entbindungstermin tot gebären musste. Nachdem ich meine tiefe Trauer einigermaßen überwunden und einen Weg gefunden hatte, mein Leben wieder als lebenswert zu empfinden, fasste ich den Entschluss meine Erfahrungen mit anderen Betroffenen zu teilen und schrieb gemeinsam mit zwei weiteren verwaisten Müttern und einem betroffenen Vater die biografische Lebenhilfe
    [FONT=&quot]„Tief im Herzen und fest an der Hand“.
    Auch Menschen im Umfeld Betroffener soll dieses Buch als hilfreiche Lektüre dienen, da sie häufig nicht wissen, wie sie mit dem schweren Verlust der verwaisten Eltern umgehen sollen.Ich könnte mir gut vorstellen, dass professionelle Helfer wie Sie im Falle einer Totgeburt oder dem Verlust eines Kindes, das kurz nach der Geburt verstorben ist, dankbar für Literatur sind, die Betroffenen einen Weg aufzeigt und Mut/Hoffnung für die Zukunft geben kann. Erfahrungsgemäß wissen manchmal selbst professionell ausgebildete Helfer nicht so recht, wie sie mit dem Tod umgehen sollen und verletzen ihre Patientinnen dann manchmal ungewollt mit gut gemeinten Aussagen. Darüber haben wir u.a. in unserem Werk geschrieben.
    [/FONT]
    [FONT=&quot]Als ebenso wichtig erachte ich die Neuerscheinung des Sternenkinder-Gedenkbuches „Erinnerungen an Dich“. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig es ist, Erinnerungen an das verstorbenee Baby festzuhalten. Und dies beginnt bereits im Krankenhaus während und unmittelbar nach der Geburt. Ich habe mich damals sehr darüber geärgert, dass ich keine Fußabdrücke meiner Tochter habe nehmen lassen; dass meine Fotos viel zu schlecht belichtet waren und dass ich kein geeignetes Buch fand, das dem Gedenken meines Sternenkindes gerecht werden konnte. [/FONT]
    [FONT=&quot]Selbstverständlich können Betroffene mit solch einem Gedenkbuch auch kurz nach der Geburt etwas anfangen. Dennoch beginnt die eigentliche Hilfestellung m. E. bereits viel früher. Deshalb ist es mein Wunsch, dieses Gedenkbuch so früh wie möglich an die Betroffenen zu bringen. Am besten als Hinweis oder sogar Geschenk durch ihre Hebammen/Helfer(innen) – also Sie! Denn auf den 52 Seiten des von Betroffenen liebevoll gestalteten Hardcover-Buches, welches ich mit einem besonders hochwertigen, beschreibbaren Papier habe anfertigen lassen, habe ich u. a. Platz für eine Haarsträhne, Namensschildchen, Fuß- und Handabdrücke etc. eingeräumt. Erhalten Betroffene das Buch erst weit nach der Geburt ihrer Kinder, verpassen sie womöglich die Gelegenheit, sich diese wertvollen Schätze zu bewahren – als ewige Erinnerung an ihr individuelles Sternenkind. [/FONT]

    [FONT=&quot]Vielleicht möchten Sie einmal unsere Webseite [FONT=&quot]http://www.tiefimherzen.com[/FONT][FONT=&quot] besuchen? Dort finden Sie Hintergrundinformationen zu beiden Projekten, Leseproben, Kontaktdaten u. v. m. Auch eine Vorschau in das erstellte Gedenkbuch habe ich dort für Sie ermöglicht. [/FONT][/FONT]

    [FONT=&quot]Gerne sende ich Ihnen auf Wunsch Flyer zu, die Sie ggf. Betroffenen mit auf ihren schweren Weg der Trauer geben könnten. Damit wäre uns, den Betroffenen, die über viele Monate viel Liebe, Zeit und auch Geld in diese Projekte investiert haben, sehr geholfen![/FONT]

    [FONT=&quot]Ich würde mich sehr über Ihren Besuch auf unserer Webseite freuen.Herzliche Grüße[/FONT]

    [FONT=&quot]Klara Lenzen[/FONT]
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Buchprojekte verwaister Mütter Forum Datum
"Leben ohne Dich" e.V.: Verein und Selbsthilfegruppe verwaister Eltern Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 13.11.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.