Brust-OP als Krankenpflegerin?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von kranke88, 01.04.2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kranke88

    kranke88 Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebe User, auch wenn es ein etwas heikles Thema ist wollte ich mich erkundigen ob etwas dagegen spricht sich als Ges.-und Krankenpflegerin Die Brust vergörßern zu lassen ?
    Ich habe meinen Wunsch bereits festgelegt und bin da mit mir im Reinen mir geht es jetzt nur noch um meinen Traumberuf, die Ausbildung würde dann so ca 3 Monate nach meiner OP beginnen.
    Was meint Ihr dazu,kennt ihr eventuell Frauen die in dieser Situation sind oder waren ?
    Über Erfahrungen und Meinung zu diesem Thema würde ich mich sehr freuen,
    liebe Grüße

    kranke88
     
  2. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Was sollte dagegen sprechen? Mir fällt kein einziger Grund ein.

    Gruß,
    Lin
     
  3. SelmaBouvier

    SelmaBouvier Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    G-&KP
    Ort:
    Frankfurt am Main
    das kann denen doch egal sein

    wenn du nicht mehr der größe übertreibst :wink1:
     
  4. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Was ist an dem Thema denn so heikel ??? Und was hat der Beruf damit zu tun ??? :gruebel:
     
  5. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo!

    ich glaube es geht der Fragenstellerin eher um die gesundheitliche Seite:
    -Gibt es Probleme mit der Narbe/Schmerzen, wenn bald darauf ein körperlich anstrengender Beruf ausgeübt wird?

    -Wie wird es mit der Zeit mit Schmerzen sein? Eine große Oberweite führt ja nicht selten zu Rückenschmerzen durch Haltungsschäden und es gibt genug Frauen die sich die Brust deshalb verkleinern lassen.

    Auf beide Fragen kann ich jedoch selbst keine Antwort geben. Am besten mal mit dem plastischen Cirurgen und einem Orthopäden sprechen.


    Gruß

    Die Anästhesieschwester
     
  6. |·B48·|

    |·B48·| Newbie

    Registriert seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Uri
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    - unnötiger medizinischer Eingriff
    - noch nicht viel gesehen vom Leben mit '88 geboren
    - unbewusst befüchtete Gefahren durch Implantate
    - Angst vor der Frage: Sind die echt?
    - etwas ist künstlich an der Figur: das psychische Fallenlassen leidet
    - Ausbildung zur Kr.schw. noch nicht abgeschlossen (okok, Haarspalterei)
    - Narben bleiben (auch wenn die Dinger wieder draussen sind)
    - die Eröffnung dieses Freds hier (Unsicherheit)
    - manche (attraktiven) Kerle mögen Echtheit und nehmen dann stattdessen Olga, die Hammerwerferin
    - Bazienten werden die Autorität der Schwester nur auf das Eine reduzieren
    - Neid/Verachtung der weiblichen Konkurrenz (beruflich und privat)
    - möglicherweise Stillhindernis (keine Ahnung)
    - kostet Geld
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    .....
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es geht hier nicht um die Sinnhaftigkeit bestimmter Eingriffe. Die Threaderöffnerin hat gefragt, wie der Heilungsprozess einzuschätzen ist bezüglich des praktischen Einsatzes.

    Tipp: Besprich diese Fragen mit deinem Opreateur. Ich denke, dass bis zum Praxiseinsatz- der ja nicht am ersten Ausbildungstag beginnt- keine Einschränkungen mehr vorliegen werden.

    Elisabeth
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hast du Hintergrundinfos oder ist das nur deine Interpretation?
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Weibliche Interpretation und:

    Elisabeth
     
  11. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Wieso scheint ein Teil der Antwortenden hier anzunehmen, daß sie sich Körbchengröße Doppel-D machen lassen will? Vielleicht hat die junge Dame auch derzeit überhaupt keine Oberweite und wird sich nach der OP endlich wohl fühlen in ihrem Körper? In so nem Sack von Schwesternkittel sieht man von Körbchengröße A nichts mehr.
     
  12. kranke88

    kranke88 Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    also solche antworten wie unnötiger eingriff finde ich an dieser stelle selbst unnötig. das war gar nicht die Frage. Solche Kommentare finde ich unsinnig wenn man nicht danach gefragt wird. Du weisst doch gar nicht welchen Hintergrund das bei mir hat. Und es geht hier nicht um DD sondern NACH der Op um ein B !!!!!
    Und wenn man selbst große Brüste hat oder ein Mann ist dann hat man auch keine Ahnung wie sich eine Frau fühlt (und mit 21 ist man FRAU!! ) die nichts hat. Und was andere Männer wollen

    interessiert mich nicht die Bohne,mit interessiert nur was ich möchte. Und obwohl ich ja angeblich mit 88 gebohren noch nichts im Leben gesehen habe kann ich soviel sagen,dass ich schonmal so schlau bin das nicht für andere Leute / und schon gar nicht für Männer tue !!!!
     
  13. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    von optik her sieht man unterm kasak eh nichts. 3 monate vor der ausbildung und noch vermutlich 6-8 wochen bis zum ersten einsatz, der heilungsprozess sollte ziemlich weit fortgeschritten sein. frag unbedingt deinen arzt was und wieviel du auf der station machen darfst (bettenschieben, heben usw) ich würde auch noch fragen wie oft man implantat wechseln sollte, und welche körperliche einschränkungen hat man. (ich kann mich an meine pubertätjahren erinnern wo ich mit dem neuen körperteil nicht immer einparken konnte und einiges umgeschupst habe ;) ) sonst seh ich keinen grund wieso du das nicht machen solltest.(außer vielleicht große wirtschaftskrise)
     
  14. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Woher sollen die das wissen? Meinst du sie stellt sich vor: "Hallo ich bin Sr. ... und meine Brüste sind nicht echt"? :knockin:


    Gruß,
    Lin
     
  15. kranke88

    kranke88 Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Implantate bleiben lebenslang und Einschränkungen gibt es nicht. Bis auf das man 6 Wochen nach der OP auf Sport verzichten muss..
    Danach kann man alles machen.

    Ich dachte trotzdem, dass es vielleicht Nachteile geben kann im KH. Wollte einfach nur mal nachfragen. Aber wenn ich assistiere beim OP dann weiss ich ja wenigstens selbst schonmal wie es ist operiert zu werden :nurse:
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    somit scheinen deine Fragen alle beantwortet sein und ich schliesse den Thread.

    Alles Gute
    Narde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Brust Krankenpflegerin Forum Datum
Schweiz Brustzentrum Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 03.11.2013
Chemo nach Brustkrebs Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen 11.09.2011
Job bei Kampagne zur Brustkrebsvorsorge in Hamburg! Stellenangebote 18.02.2009
Brustwarzenpflege Gynäkologie / Geburtshilfe 04.09.2008
Geschwollene Brustwarzen beim Mann Fachliches zu Pflegetätigkeiten 07.01.2008
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.