Brennen an der Dialyse - Ursache?

Dieses Thema im Forum "Dialyse" wurde erstellt von Graf Zahl, 18.07.2011.

  1. Graf Zahl

    Graf Zahl Newbie

    Registriert seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Gerätebeauftragter
    Liebe Kollegen,

    eine unserer Patientinnen die mir zugegebenermaßen sehr am Herzen liegt klagt zeitweise über ein Gefühl das sie als "Brennen unter der Haut" beschreibt, eine gewisse Kraftlosigkeit in den Gliedmaßen ist ebenfalls vorhanden. Die Patientin beschreibt dieses Gefühl als extrem unangenehm. Am stärksten tritt es Sonntags (dialysetage Mo-Mi-Fr) auf, teilweise aber auch an anderen Tagen.
    Die Gewichtszunahmen sind mäßig bis hoch, Kalium mäßig bis hoch, Calcium o.k., es scheint keinen Zusammenhang zu diesen Werten zu geben, manchmal ist sie sehr allerdings sehr übersäuert.
    Was kann die Ursache sein, hat jemand eine Idee oder Patienten denen es ebenso geht? Was ratet ihr mir, bzw ihr?

    Für jede Antwort ist dankbar,

    Graf Zahl

    (Glück Auf!)
     
  2. ZNA-Öse

    ZNA-Öse Poweruser

    Registriert seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS / SL ZNA
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Stationsschwester
    Zugegeben,interessante Frage. Aber diese Symptomatik sollte doch wohl besser von Euren Doc's geklärt werden,denn von hier aus sind keine Ferndiagnosen möglich,leider.

    Ich kenne aber eine Dialysepatientin,die ähnliche idiopathischen / neuropathischen Beschwerden hatte und die gut auf Gabapentin 600mg reagiert hat.
     
  3. Graf Zahl

    Graf Zahl Newbie

    Registriert seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Gerätebeauftragter
    Ich schreibe spaet weil ich von solcher Art Antworten mal wieder enttäuscht bin. Das unsere Docs sich kümmern sollten weiss ich, sie tun es aber nicht.
     
  4. Fachidiot

    Fachidiot Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Hi Graf Zahl,

    Sollen wir jetzt Dr House spielen ?
    Neuropathie, Dialysefehler, Progress der Grunderkrankung, Elektrolytstörung, Azidose ....
     
  5. matziqlb

    matziqlb Stammgast

    Registriert seit:
    29.07.2006
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dialysepfleger
    Ort:
    Quedlinburg
    Akt. Einsatzbereich:
    PHV Dialyse seit 1998
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung, Praxisanleiter, MPG-Beauftragter, Krisenintervention
    Ferndiagnose: Klingt nach Hyperkaliämie.
     
  6. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Eine Hyperkaliämie verursacht nicht unbedingt immer " brennen" an der Dialyse. Allerdings die Azidose macht mich eher hellhörig.
     
  7. Graf Zahl

    Graf Zahl Newbie

    Registriert seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Gerätebeauftragter
    Ganz vielen Dank für die bisherigen Antworten, besonders an matze und pericardinchen, die Azidose könnte es gewesen sein, wir werden es ausprobieren.

    Glück Auf!
     
  8. Fachidiot

    Fachidiot Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Aufgrund der Forumbeiträge wird jetzt ein Therapieversuch gemacht ?8O
     
  9. Graf Zahl

    Graf Zahl Newbie

    Registriert seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Gerätebeauftragter
    Es gibt Situationen in denen man nach jedem Strohhalm greift der einem gereicht wird: Die Patientin ist aufgrund von Zystennieren dialysepflichtig geworden, Auslöser war eine wegen schlecht differenzierbaren Mammacarcinoms durchgeführte Chemotherapie die den Herzmuskel ebenfalls stark angegriffen hat, die Hypertonie ist kaum therapierbar. Zusätzlich liegt noch eine erblich bedingte Hypercholesterinämie vor. Eine Transplantation kommt zur Zeit wegen des Carcinoms noch nicht in Frage. Ohnehin schon körperlich stark eingeschränkt führt das "Brennen" zu teilweise stundenlanger Bewegungsunfähigkeit oder zumindest starker Bewegungseinschränkung und es wäre wirklich hilfreich wenn man wenigstens das therapieren könnte.
    Die Patientin ist alleinerziehende Mutter von drei Kindern.

    Deshalb ist auch weiterhin für jede Antwort dankbar,
    Graf Zahl

    Glück Auf!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Brennen Dialyse Ursache Forum Datum
Bewerbung Ini Hannover (brennende fragen) Talk, Talk, Talk 06.10.2015
Mono-Embolex - Brennen bei Verabreichung? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 20.11.2006
Masterthesis: Umfrage zum Thema "Pflegefachkräftemarketing in stationären Dialysen" Dialyse 25.10.2016
Akutdialyse: wer darf an- und abschließen auf Intensivstationen? Intensiv- und Anästhesiepflege 03.06.2016
Krankenschwester/-pfleger aus dem Bereich Dialyse gesucht Dialyse 28.12.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.